Ergebnis 1 bis 11 von 11

Frage zu Toilettenabflussrohr

Diskutiere Frage zu Toilettenabflussrohr im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Backnang
    Beruf
    Technikerin
    Beiträge
    3

    Frage zu Toilettenabflussrohr

    Habe mein Bad sanieren lassen.
    Nun eine einfache Frage. Damit Frau sich wehren kann gegenüber der Sanitärfirma.
    2 Monate nach Sanierung läuft das Wasser irgendwo am Abflussrohr hinaus ins untere Stockwerk.
    Kloschüssel muss abgebaut werden, Fliesen wieder runter am Kasten dahinter. Lt Firma ist das Rohr verstopft und hat sich
    dann einen Weg gesucht. Die Abflussrohre passen wohl nicht perfekt zusammen.
    Lt Sanitätsfirma muss das auch nicht sein. Ohne die Verstopfung wäre nichts passiert.
    Rohre müssen nicht komplett dicht aufeinander sitzen. Ist das so?
    Hätte nicht erst einmal das Wasser in der Kloschüssel hochkommen müssen? Müssen so Abflussrohre nicht wenigstens soviel Druck aushalten?
    Wäre froh über Hilfe. Für mich ist so was totales Neuland.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zu Toilettenabflussrohr

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    frag den kasper mal wie er das bei einer druckprüfung der rohre handhabt.
    rohre müssen dicht sein alles andere ist murks.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    Die Abflussrohre passen wohl nicht perfekt zusammen.
    Das würde ich mal hinterfragen. Vermtl. liegen in dem Haus keine HT-Rohre sondern irgendwas anderes und man hat jetzt HT-Rohr verlegt. Da gibt es aber entsprechende Adaptierungen. Man müsste jetzt wissen was da genau verbaut war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Pruefhammer Beitrag anzeigen
    Das würde ich mal hinterfragen. Vermtl. liegen in dem Haus keine HT-Rohre sondern irgendwas anderes und man hat jetzt HT-Rohr verlegt. Da gibt es aber entsprechende Adaptierungen. Man müsste jetzt wissen was da genau verbaut war.
    Wozu auch Abwasserverrohrung muss einen gewissen Druck aushalten. Den entsprechenden Druck wird bestimmt noch jemand hier nennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Wozu auch Abwasserverrohrung muss einen gewissen Druck aushalten. Den entsprechenden Druck wird bestimmt noch jemand hier nennen.
    Das könnte interessant werden. Während früher ein Druck von 0,5bar festgelegt war, gibt es nun mit der 12056 nur noch eine schwammige Formulierung. So nach dem Motto

    Entwässerungsanlagen müssen gegenüber den auftretenden Betriebsdrücken ausreichend wasser- und gasdicht sein. Aus Leitungsanlagen innerhalb von Gebäuden dürfen keine Gerüche und Kanalgase in das Gebäude austreten.
    Erst für Grundleitungen (Leitungen außerhalb des Gebäudes bzw. innen bis zur Rev. Öffnung etc.) gibt es dann wieder konkrete Vorgaben. Man müsste sich also für die Leitungen im Gebäude an alten Normen und/oder Produktspezifikationen (Herstellervorgaben) orientieren. Dann landet man aber auch wieder irgendwo um die 0,1bar bzw. 0,5bar.

    ABER im o.g. Fall ist das uninteressant, denn die Leitung ist ja nachweislich nicht dicht. Damit wird eine Grundanforderungen, dass nichts austreten darf, mit Sicherheit NICHT eingehalten, völlig unabhängig von irgendwelchen Prüfdrücken. Demzufolge wäre nachzuarbeiten und der Mangel müsste abgestellt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Erst für Grundleitungen (Leitungen außerhalb des Gebäudes bzw. innen bis zur Rev. Öffnung etc.) gibt es dann wieder konkrete Vorgaben. Man müsste sich also für die Leitungen im Gebäude an alten Normen und/oder Produktspezifikationen (Herstellervorgaben) orientieren. Dann landet man aber auch wieder irgendwo um die 0,1bar bzw. 0,5bar.
    Also zwischen 1m und 5m Wassersäule.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Rudolf Rakete Beitrag anzeigen
    Also zwischen 1m und 5m Wassersäule.
    Jepp. Ich müsste jetzt auch nachlesen. Da gab es eine Forderung bis höhe Gelände bzw. erster Rev. Öffnung, min. 0,1bar und max. 0,5bar. Dann gibt es noch die Möglichkeit mit 0,1bar Luft und irgendwas mit 3 Minuten. Das braucht man so selten, da hat man die Zahlen nicht so parat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Backnang
    Beruf
    Technikerin
    Beiträge
    3
    Herzlichen Dank für die Antworten!!! Die helfen mir auf jeden Fall weiter! Heute wurde das Abflussrohr gereinigt und wir haben uns geeinigt dass mit einer Kamera nachgeschaut wird wo das Wasser austritt. Ob ich die Reinigung wohl selbst bezahlen muss? Die Kameraführung muss jedenfalls die Sanitärfirma übernehmen und es hört sich so an als würden sie das auch tun. Wobei der Kostenvoranschlag erst kommt. Mal sehen wie teuer das wird. Ich weiß nur dass ein Kunststoffrohr mit der Säge gekürzt wurde und darauf das neue Rohrsystem angebracht wurde. Aber ob das ausreicht Wasser in der Menge durchzulassen dass es im UG an der Wand runterläuft? Bin selbst gespannt und werde berichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo

    rohre müssen dicht sein alles andere ist murks.
    Ja!
    Wo hakt es?
    Wir reden von fließendem WASSER? Drucklos?
    Rohre müssen dicht sein!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Wir reden von fließendem WASSER? Drucklos?
    hallo
    was soll die frage DIN nachlesen hilft und füllt deine wissenslücken auf.
    wie soll das sonst mit der druckprüfung der abwasserrohre laufen?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Backnang
    Beruf
    Technikerin
    Beiträge
    3
    Nachdem das Rohr nun frei ist läuft zumindest im UG kein Wasser mehr die Wand runter.
    Die Sanitätsfirma schiebt nun das Problem auf eine geklebtes Rohr im UG.
    Aber auch da ist momentan kein Wasser zu sehen.
    Ich tippe auf die neue Rohrverbindung direkt nach der Toilette.
    Das alte Rohr wurde abgesägt. Neues draufgesetzt.
    Wie lässt sich so eine Verbindung prüfen?
    Im Moment besteht ja kein Rückstau.
    Und wer ist beweispflichtig?
    Die Sanitärfirma meint sie würden die Rohre auswechseln aber ich müsste die Kosten übernehmen.
    Wäre eine Kamerabefahrung als Beweis geeignet? Oder soll ich von einer anderen Firma den oberen Teil auswechseln lassen und mir somit auch eine zweite Meinung einholen?
    Leider habe ich keine Rechtschutzversicherung und bin leicht verzweifelt wie ich weiter vorgehen soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen