Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562

    Eigenleistung Kabel ziehen im Ziegel-Neubau?

    Wir werden bald bauen und ich prüfe gerade, welche Gewerke ich ganz oder teilweise in Eigenleistung machen könnte. Wie sieht es hier mit dem Kabel durch das Haus ziehen für Steckdosen, Auslässe, etc. aus? Anschließen, etc. würde ich natürlich machen lassen, es geht rein um das verlegen der Kabel für 30-40 Steckdosen, 20 Lampen, etc.

    Es wird sich um Ziegelbau (T9 wahrscheinlich handeln). Welche Kabel, usw. würde ich mir von einem Elektro-Meister aus der nahen Verwandtschaft sagen lassen. Wäre dieser Schritt des Gewerks bei der beschriebenen Einweisung möglich? Weniger das Kabel ziehen an sich und mehr das Schlitzen ist hier auch eigentlich mein größeres Fragezeichen - wie macht man das, was ist hier zu beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eigenleistung Kabel ziehen im Ziegel-Neubau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562
    Edit: SAT, Netzwerk und evtl. TV-Kabel würde ich auch machen wollen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Wenn Du "handwerklich begabt" bist ,warum nicht.
    Know-how kann man sich anlesen und "das Beste daraus machen".
    Viel wichtiger ist ,daß "dein Werk " auch normgerecht und technisch einwandfrei ausgeführt wird.
    Das kann nur ein anerkannter E-Fachmann bescheinigen ,bestätigen ,denn er wird die Anlage abnehmen und zum Betrieb freigeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Ach ,ja :
    Schlitzen mit Mauernutfräse und passendem" Staubfänger" und Dosen senken mit "Bohrmaschine " ohne "Schlag".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    In Sachsen gibt es mit Sicherheit gute Elektriker !
    Also ich persönlich bin der Meinung ,daß "Kabelziehen" viel anspruchsvoller ist:


    Viel Glück
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    wie macht man das, was ist hier zu beachten?
    genau das ist das, was in deinen anderen Threads geschrieben wird,
    man kann sich das nicht einfach mal so erklären lassen oder in einem Forum beantworten.
    Es gibt Regeln und Vorschriften die einzuhalten sind, die du aber gar nicht kennst. Dein verwandter E Meister wird auch nicht immer hinter dir stehen und dich darauf aufmerksam machen können....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Cuxhaven
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    64

    Eigenleistung Kabel ziehen im Ziegel-Neubau?

    Dann mach lieber die Schlitz - und Stemmarbeiten, und feg den Bau aus, das hilft dem Elektriker viel mehr.
    Wenn du die Kabel ziehst, muss er wieder stundenlang gucken, was von wo nach wo, usw. Das kostet dann wieder nur Zeit!
    Von Einhaltung der DIN und VDE usw mal abgesehen. Da gehört nämlich ein bisschen mehr dazu!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    817
    Ich denke, dass Du damit nur viel Arbeit, aber kaum Ersparnis hast.

    Dein Eli soll Dir alles anzeichnen. Du kannst Schlitze klopfen, Dosen fräsen, und die Baustelle sauber halten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von BauGrym Beitrag anzeigen
    Wir werden bald bauen und ich prüfe gerade, welche Gewerke ich ganz oder teilweise in Eigenleistung machen könnte. Wie sieht es hier mit dem Kabel durch das Haus ziehen für Steckdosen, Auslässe, etc. aus? Anschließen, etc. würde ich natürlich machen lassen, es geht rein um das verlegen der Kabel für 30-40 Steckdosen, 20 Lampen, etc.

    Das grösste Einsparpotential im Gewerk Elektro liegt in der Planung, Ausschreibung, Vergabe und Abrechnungskontrolle. Wenn du die Möglichkeit hast, diese Bereiche in Eigenleistung zu erbringen, macht sich das deutlich auf der Rechnung bemerkbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Cuxhaven
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    64
    Die Elektroinstallation ist schon eine der günstigsten Teile eines Neubaus, und da soll noch reichlich gespart werden?
    Meistens ist es für den Installateur umständlicher, wenn eigenleistung erbracht wird, Schlitze nich breit oder tief genug, Dosen schief gebohrt, usw.

    Wenn ich sehe wie knapp da kalkuliert wird, und trotzdem ist immer einer "billiger"! Aber wenn die Küche 20.000 und das Bad 30.000 kosten, ist das immer kein Problem, das sieht der neidische Nachbar ja :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich bin schon der Meinung, daß man in diesem Gewerk durch Eigenleistung sparen kann.
    Und zwar nicht nur beim Schlitzen/Lochen, sondern durchaus auch bei der Leitungsverlegung.

    Aber nicht auf Geratewohl, sondern entweder in enger VORHERIGER Absprache mit dem ausführenden Eli (der auch das gesamte Material liefern sollte) oder am besten in Form von Beistellung eines oder mehrerer Helfer WÄHREND der Eli da ist um die Leitungen (in die vorbereiteten Schlitze) zu verlegen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ich bin schon der Meinung, daß man in diesem Gewerk durch Eigenleistung sparen kann.
    Und zwar nicht nur beim Schlitzen/Lochen, sondern durchaus auch bei der Leitungsverlegung.

    Aber nicht auf Geratewohl, sondern entweder in enger VORHERIGER Absprache mit dem ausführenden Eli (der auch das gesamte Material liefern sollte) oder am besten in Form von Beistellung eines oder mehrerer Helfer WÄHREND der Eli da ist um die Leitungen (in die vorbereiteten Schlitze) zu verlegen!
    Wenn klar ist wo alles hin soll geht das wirklich gut. Wichtig wäre halt nur, dass die Kabel dort liegen wo sie hin sollen und das die Beschriftung stimmt. Wenn der Elektriker hinterher alle Leitungen "durchklingeln" muss, dann wird es nicht billiger und ein bissel Geschick sollte man beim Dosen senken schon haben. Mein Elektromeister war froh, dass er die "Drecksarbeiten" nicht machen musste.

    Beim Material würde ich auch Sparpotential sehen. Diverse Großversender lagen bei mir deutlich unter den EKs des Elektrikers. Mit kompletter Stückliste anfragen -> Da geht meist nochmal deutlich was gegenüber den Shop-Preisen.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Wenn du sagst
    Zitat Zitat von BauGrym Beitrag anzeigen
    mehr das Schlitzen ist hier auch eigentlich mein größeres Fragezeichen - wie macht man das, was ist hier zu beachten?
    und dich nicht mit Installationszonen und Schlitztiefen (auch die sind wichtig für die Statik) auskennst, wahrscheinlich auch noch horizontale Schlitze ziehst, über Türstürze Schlitze ziehst, dann lass es.

    Weißt du denn, welche Leitungen für eine Kreuzschaltung benutzt werden? Wieviel Adern sie hat? Biegeradien? Und ist dir bekannt, ab welcher Verlegelänge 2,5mm² anstatt 1,5mm² benutzt wird? Weißt du, wie die Leitungen abgewickelt werden, damit sie sich nicht verheddern? Von wem bekommst du FixPins, Setzeisen, Nagelscheiben? Ach ja, Kabel durch Leerrohe ziehen ist witzig, wenn man es noch nie gemacht hat.
    Auch wenn der E-Meister aus der nachen Verwandschaft dir das sagt, wirst du spätestens bei dem Kabelgewirr im Bau das große P bekommen. Spätestens am Sonntag abend, wenn noch nichts fertig ist und Montag früh das nächste Gewerk auf der Matte steht und wieder umdrehen darf.

    Sparen tust du bei Elektrik in Eigenleistung nicht viel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2014
    Ort
    Cuxhaven
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    64
    Zitat Zitat von grubash Beitrag anzeigen
    Beim Material würde ich auch Sparpotential sehen. Diverse Großversender lagen bei mir deutlich unter den EKs des Elektrikers. Mit kompletter Stückliste anfragen -> Da geht meist nochmal deutlich was gegenüber den Shop-Preisen.

    Ciao Christian
    Und der Elektrobetrieb darf wieder für das Material von eBay und Co gerade stehen? Er unterschreibt beim Netzanschluss für die richtige Ausführung usw.
    Wenn das Material selbst besorgt wird, würde ich niemals ein Angebot erstellen, wenn überhaupt dann wird nach Aufwand gearbeitet unter jeglichem Ausschuss von Gewährleistung auf das Material!
    Also wie gesagt, wenns um Schlitzen und stemmen und aufräumen geht, gerne. Aber Kabel ziehen und Co. nur durch den Fachmann!
    Aber es gibt natürlich auch genug Firmen, die sich auf sowas einlassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Nordpassat Beitrag anzeigen
    Und der Elektrobetrieb darf wieder für das Material von eBay und Co gerade stehen? Er unterschreibt beim Netzanschluss für die richtige Ausführung usw.
    Wenn das Material selbst besorgt wird, würde ich niemals ein Angebot erstellen, wenn überhaupt dann wird nach Aufwand gearbeitet unter jeglichem Ausschuss von Gewährleistung auf das Material!
    Warum gleich wieder so bösartig. Habe nie was von Billig-Kram und eBay geschrieben. Wenn ich im Netz Markenware renomierter deutscher Firmen zu Endkundenpreisen bekomme die der Eli nicht mal als Netto-EK hat kann ich doch nix dafür oder? Da kauft der einfach falsch ein oder muss mal seinem Großhändler auf die Füsse treten um eine vernünftige Rabattstaffel zu bekommen.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen