Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Technischer Sachbearbeiter, Fahrzeug El.
    Beiträge
    22

    Konterlattung maximaler überhang

    Hallo Fachleute,

    ich bin gerade beim Dämmen angekommen und muss feststellen das ich doch einige schwierigkeiten habe die Konterlatten an zu bringen.
    Auf dem Foto kann man das Problem erkennen.
    DSC07505.jpg

    einige Sparren verlaufen nur auf einer Seite eine bestimmten Wand, so das ich auf der anderen keine befestigungsmöglichkeit für die Folie, bzw. für die Konterlatte habe. Ein warscheinlich übliches Problem. bei mir jedoch an 4 Stellen, hinzu kommt natürlich die auch noch die Decke an diesen Stellen.

    Wie weit darf ich mit den Konterlatten maximal überstehen? so das sie mir nach einigen Jahren nicht runterhängen.
    Die Beplankung wird mit Gipskartonplatten gemacht.

    Würdet ihr so etwas machen? an stellen wo der Überhang so ca.30 cm beträgt. So könnte sich die Latte auf der Wand stützen.
    DSC07508.jpgDSC07509.jpg

    Oder ist doch das die Übliche Variante, aufwendige Unterkonstruktion. So richtig? Wie macht man es üblicherweise?
    DSC07511.jpgDSC07510.jpg

    Danke schon jetzt für eure Antworten Gruß, Rudi.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Konterlattung maximaler überhang

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    man schraubt ein U Profil an die Wand......

    aber was ist mit Folie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bei der Folie solltest du mal überlegen, ob du sie nicht über die Mauer einfach drüber wegspannen kannst...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beruf
    Büro
    Beiträge
    141
    Oder wenn du schon alles aus Holz machst, dann einfach eine Dachlatte an die Wand dübeln und schon hast du einen "Ersatzbalken"...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Technischer Sachbearbeiter, Fahrzeug El.
    Beiträge
    22
    Das hätte ich auch als beste Lösung gesehen, jedoch ist die Wand gerade so hoch das die unterkante der Lattung die Oberkante der Wand ist.
    Das bedeutet ich kann also nicht einfach eine Latte an die Wand dübeln, weil da keine Wand mehr ist.

    Das zeigt es deutlicher.
    DSC07506.jpgDSC07504.jpgDSC07507.jpg

    Ich könnte wie H.PF es meint, die Folie durchziehen. Würdet ihr sowas machen? Ist das üblich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Technischer Sachbearbeiter, Fahrzeug El.
    Beiträge
    22
    So... habe noch etwas gegoogelt.
    Es ist eigentlich sogar besser die Folie durch zu ziehen. Dadurch vermeidet man eine Flankendiffusion über die Zwischenwände in den Dämmbereich. Hinzu kommt das meine Zwischenwände nicht geputzt werden, da sie aus Blähton Fertigelementen bestehen und so auch Luft durchlassen würden.

    Also kurz gesagt: Folie durchziehen Die Beplankung schließt dann glücklicherweise knapp unter Oberkante der Wand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    9
    Dann schraub doch einfach ein Brett längs auf die Wand und laß dieses 1/3 überstehen und
    schon kannst Du Deine Dachlatte anschrauben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Zitat Zitat von Rudikx Beitrag anzeigen
    So... habe noch etwas gegoogelt.
    Es ist eigentlich sogar besser die Folie durch zu ziehen. Dadurch vermeidet man eine Flankendiffusion über die Zwischenwände in den Dämmbereich. Hinzu kommt das meine Zwischenwände nicht geputzt werden, da sie aus Blähton Fertigelementen bestehen und so auch Luft durchlassen würden.

    Also kurz gesagt: Folie durchziehen Die Beplankung schließt dann glücklicherweise knapp unter Oberkante der Wand.
    Durch das durchziehen oberhalb der Wände, hast du somit auch weniger Fehlstellen bzw. Schwachpunkte durch den Kleber. Diese Übergänge sind ja idR die Schwachstellen bei der luftdichten Hülle. Da muss sorgfältig geklebt/gedichtet werden. Das entfällt ja wenn die Folie durchgezogen ist. Darf halt nur nich hängen und durchscheuern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Technischer Sachbearbeiter, Fahrzeug El.
    Beiträge
    22
    Eine konterlatte wurde auch noch durchgehen. Diese wurde aber auf der wand aufliegen. Sollte man das vermeiden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Deine Konterlattung ist die Grundlattung. Oder sehe ich da etwas falsch .
    Danach kommt die 2. Lattung, die nennen wir Traglattung.

    Wenn dem so ist, ist die erste Lattung etwas zu dünn bemessen. ( Bild scheint nee gehobelte 24 mm zu sein oder dünner )

    Folie und Grundlattung durchgehen lassen. Von deinen Bild her geht das locker mit einer 30 mm Latte.

    Wenn diese aufliegt, dann entkoppeln (Moosgummi oder Miwo Streifen )

    Alternativ - Folie und Dämmung gehen durch, Grundlattung als CD Profil gering abhängen, dann passen auch UD Profile an der Wand. ( Siehe @Gipser )

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Technischer Sachbearbeiter, Fahrzeug El.
    Beiträge
    22
    Ich habe nur eine lattung auf der auch dann die Beplankung liegt. Das sind die 24x70 latten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    Soll es so aussehen?
    die Dämmung kommt zwischen die Sparren,
    die Dampfbremsfolie wird auf die Sparren getackert,
    waagerechte Latten werden auf die Sparren geschraubt,
    (senkrechte Latten werden auf die waagerechten Latten geschraubt)?,
    darauf kommen die Gipskartonplatten

    Wenn du die Version mit den senkrechten Latten weglässt, ist ne 24er Latte schon recht dünn.
    12,5er Platten sollten in Holz mit 35mm langen Schrauben befestigt werden und diese sollten möglichst hinten nicht wieder rauskommen, wo sie evt. die Folie beschädigen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Ich habe nur eine lattung auf der auch dann die Beplankung liegt. Das sind die 24x70 latten.
    Das ist völlig in Ordnung, und wie gleichst du die Ebene aus ?

    Das Märchen von den Balken, die alle genau in der Flucht liegen , kann jeder erzählen.

    Wenn kein Ausgleich nötig ist, dann lass die Latten durchgehen, mach dir Gedanken über die fliegenden Stöße der Latten , denn die Balken sind zu schmal.

    Ach so, 15 cm kannst du bedenkenlos auskragen lassen.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    Technischer Sachbearbeiter, Fahrzeug El.
    Beiträge
    22
    Hallo Profis

    eure Tipps und Hinweise sind Gold wert. Großen dank.

    @ drsos2: an die länge der Schrauben habe ich noch nicht gedacht,
    das diese nicht die Folie beschädigen könnten, werde ich nun zu verhindern Wissen

    @Peeder: Ausgleichen werde ich über die Schrauben, die haben Teilgewinde. habe es aus einen Youtube Video. bei 16min und 14sec.
    https://www.youtube.com/watch?v=oixZdvSlQvw

    Auskragung, das ist genau das Wort das ich gesucht habe. 15cm also, o.K danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    absolut Quatsch das mit Schnellbauschrauben zu machen und dann noch soweit eindrehen, dass der Bit fast verschwunden ist,
    zum ausrichten nimmt man Distanzschrauben, auch wenn die etwas teurer sind, aber das hält und ist zugelassen,
    was die hier zeigen ist Volksvera.....ung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen