Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    50859
    Beruf
    Dozentin
    Beiträge
    1

    Hilfe! Überdimensionale Versickerungsmulde für Regenwasser

    Hallo,
    ich suche eine Alternative zu einer 15qm großen Sickermulde, die zu unserem Entsetzen vom Bauträger auf unserem Grundstück (Neubau)angelegt wurde. Statt einer Wohnung mit Garten haben wir nun ein großes Loch!!!
    Die Mulde wurde anscheinend vorschriftsmäßig angelegt - mit Kies, Vlies, Erde, allerdings führen nun nicht zwei Rohre das Regenwasser vom Dach (170qm) an zwei Seiten in die Mulde, sondern ein einzelnes Rohr in der Mitte.
    Wie können wir unseren Garten wiederbekommen, so dass wir zumindest eine ebene Rasenfläche herstellen können?
    Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar! Es eilt!
    O.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe! Überdimensionale Versickerungsmulde für Regenwasser

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Hi,
    verstehe jetzt das "Entsetzen" nicht. Sowas müsste doch irgendwo gestanden haben. Es baut doch keiner eine Mulde aus Spass an der Freude.
    Als Alternative wäre evtl. eine große (Beton-)Zisterne und Sickerboxen/Gambionen am Überlauf machbar. Musst dann halt nur sehen, dass du das Wasser ordentlich auf dem Rasen verregnest.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Naja 3*5m finde ich jetzt nicht überdimensioniert. Gerade mal ein Autostellplatz. Aber es kommt wohl auf das nicht allzugroße Grundstück an, auf dem die sich befindet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von grubash Beitrag anzeigen
    Hi,
    verstehe jetzt das "Entsetzen" nicht. Sowas müsste doch irgendwo gestanden haben. Es baut doch keiner eine Mulde aus Spass an der Freude.
    Geht mir auch so, warum ist man nun entsetzt? Konnte man sich vorher die 15m2 nicht vorstellen? Warum wurden nicht rechtzeitig Alternativen geplant?

    Man könnte sich jetzt die Berechnungen anschauen, Flächen, Regenspende, Versickerungsfähigkeit des Bodens usw. und dann ein alternatives Konzept erarbeiten. Dieses Konzept nachträglich umzusetzen, bedeutet aber erst einmal Geld in die Hand nehmen. Anscheinend wurde das Haus vom BT mit Versickerungsmulde gekauft. Also ist daran erst einmal nichts auszusetzen. Was nun nachträglich kommt, geht zu Lasten des zukünftigen Eigentümers.

    Eine Sickermulde ist normalerweise die günstigste Variante. Auf den ersten Blick erscheinen mir die 15m2 aber eher etwas klein, angesichts der Dachfläche, doch das kann man ja den o.g. Berechnungen entnehmen. Vielleicht hätte man die Mulde auch anders anordnen können, aus der Ferne kann man das nicht beurteilen.

    Zitat Zitat von Omegna
    Es eilt!
    Wieso?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was ist vertraglich vereinbart?
    mit wem?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Bei meinem Nachbarn ist eine Rigole als Baulast eingetragen.

    Ich habe solche Mulden auch schon überbaut gesehen, sozusagen mit einer aufgeständerten Holzterasse oder auch Spielhäusern. Keine Ahnung ob das genehmigt ist oder nicht ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Das ändert ja nichts an der Sickerfähigkeit, also warum nicht. Lediglich der Bewuchs fehlt dann, der Erosion aufhält und das Wasser schon mal in der 1. Stufe reinigt. Je nach Vorschrift im B-Plan. Ist die Versickerung über den bewachsenen Oberboden gefordert, bleibt nur die offene bewachsene Mulde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen