Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937

    KFW430 Verwendungsnachweis

    Hallo,

    ich bin gerade bei der Zusammenstellung der Rechnungen für den Verwendungsnachweis bei KFW430. Es gibt eine Liste der förderfähigen Maßnahmen, doch ist diese nicht gerade sehr aussagekräftig. Zum Beispiel steht bei Förderumfang bei der zusätzlichen Dämmung von Dachflächen:
    Abbrucharbeiten (alte Dämmung, Dacheindeckung, Dachpappe oder Schweißbahnen, Asbestentsorgung)
    Erneuerung der Dachlattung oder des Dachstuhls

    In meiner Rechnung steht: Abbruch des Dachstuhls (Im LV steht dazu natürlich noch mehr)

    Meint ihr, dieser Rechnungspunkt reicht so?


    Dann: Was wäre, wenn Rechnungsposition im Verwendungsnachweis seitens der KFW nicht anerkannt werden? Kann ich dann Einspruch einlegen bzw. Rechnungen anderer Gewerke nachträglich angeben?

    Hat damit jemand Erfahrungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KFW430 Verwendungsnachweis

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Der Abbruch des Dachstuhls zählt nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    im Einzelfall kann die Erneuerung des Dachstuhls durchaus gefördert werden:
    Erneuerung des Dachstuhls oder von Teilen eines Dachstuhls wenn für den Einbau einer zusätzlichen Dämmung nachweislich keine ausreichende Tragfähigkeit besteht, z.B. im Fall bestehender Schäden im Dachstuhl
    nachzulesen hier: https://www.kfw.de/PDF/Download-Cent...51_152_430.pdf

    die übrigen Bedingungen müssen natürlich eingehalten sein. z.B. muss sich i.d.R. unter dem Dach bereits Wohnraum befunden haben. Sonst wäre es ja die Schaffung von neuem Wohnraum, für welches i.d.R. das Programm 430 nicht anzuwenden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Aus einen Spitzdach wurde ein Pultdach mit 50m² Wohnflächenerweiterung. Der Antrag ruht auf den KFW-Unterlagen vom Stand 03/2013, da war der Abbruchpunkt noch nicht so beschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    War es nicht schon immer so, dass bei Schaffung neuen Wohnraums, wozu auch Deine Wohnflächenerweiterung zählen würde, das Förderprogamm nicht anwendbar war?
    Ich hatte mal vor 2 bzw. 3 Jahren angefragt, da wurde mir gesagt, dass ich das Dach in Größe und Form nicht antasten soll. In Deinem Fall werden 50m2 mehr Wohnraum geschaffen was mit Sicherheit keine Bagatelle ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Merkblatt, Stand 03/2013:" Im Rahmen der energetischen Bestandssanierung können Wohnflächenerweiterungen am oder im Gebäude durch Ausbau von nicht beheizten Flächen oder Anbau gefördert werden, sofern die Wohnfläche um nicht mehr als 50 m² erweitert wird."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen