Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Mangelfreier Dachfenstereinbau ?

Diskutiere Mangelfreier Dachfenstereinbau ? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Weingarten
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    18

    Mangelfreier Dachfenstereinbau ?

    fe d.jpgfe2.jpgDSC06551.jpgDSC06563h.jpgDSC06569.jpgHier einige Fotos.
    Lt. Dachdecker und angeblich auch bestätigt vom Roto Fachberater sind diese Fenster fachgerecht eingebaut.
    Können aus den Fotos bereits Schlussfolgerungen gezogen werden ?
    fe.jpg
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mangelfreier Dachfenstereinbau ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wo ist jetzt dein Problem? Ich sehe da nix was nicht beim Innenausbau erledig wird...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Mittelhessen
    Beruf
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Benutzertitelzusatz
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Beiträge
    167
    Der Anschluss an die Luftdichtigkeitsebene fehlt noch, allerdings ist diese ja auch noch nicht vorhanden!
    Die Anschlüsse außen sind hoffentlich sauber ausgeführt?
    Die Leitungsdurchführung ist außen hoffentlich mit einer entsprechenden Durchführungstülle/Membran versehen?
    Ich hätte die Leitung anders verlegt (ich glaube die Montageanleitung sieht das auch anders vor) aber kann man so machen, ist halt am schnellsten/einfachsten.
    Die Abstände zu den Querhölzern oben/unten richten sich lt. Montageanleitung nach der Aufbauhöhe des Daches. Würde ich mal nachmessen, könnte unten etwas knapp sein.
    Kommt aber auch drauf an, was vertragl. vereinbart ist.

    Ansonsten sieht es sauber aus, auch das Detail mit dem unterlegten Stoß der HWF-Platte gefällt mir.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Weingarten
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    18
    Wenn alles richtig ist freue ich mich ja. Der Dämmrahmen liegt z.B. einmal auf der Gutexplatte.
    Beim anderen Fenster wurde die Gutexplatte soweit ausgeschnitten dass der Dämmrahmen seitlich liegt
    und mit Nägel gehalten wird. Dies ist z.B. im Detail der Fa. Roto nicht aufgeführt.
    Für mich sieht es nicht gerade sehr professionell aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Details zeigen den Normaufbau, der ist aber nicht immer machbar... Mach mal Bilder, so kann man gar nix sagen. Das der Dämmrahmen seitlich liegt ist egal...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von gawaxl Beitrag anzeigen
    Wenn alles richtig ist freue ich mich ja. Der Dämmrahmen liegt z.B. einmal auf der Gutexplatte.
    Beim anderen Fenster wurde die Gutexplatte soweit ausgeschnitten dass der Dämmrahmen seitlich liegt
    und mit Nägel gehalten wird. Dies ist z.B. im Detail der Fa. Roto nicht aufgeführt.
    Für mich sieht es nicht gerade sehr professionell aus.
    Gutex wird per Nut- und Federsystem verlegt. Wenn nun die kopfseitige Nut oder Feder genau im Bereich der Außenkante vom Fenster liegt, was passiert dann, wenn man das Loch reinschneidet? Richtig, der Fitzel an Gutexplatte fällt ab oder hat keinen brauchbaren Halt. Ergo, mal liegt der Dämmrahmen auf, mal nicht. Hauptsache vorhanden. Bei alten Fenstern muss man sich solch einen Rahmen auch mal selber bauen. Zeigt auch kein Detail vom Hersteller, ist dennoch erforderlich.

    Was man mal vorsorglich erwähnen kann ist, je nach dem wie hoch dein Drempel wird dies entsprechend bei den Fenster berücksichtig wird. Damit unten auch im Lot verkleidet werden kann oder annähernd im Lot. Was mir auch noch auffällt, was aber eher den Verarbeiter interessieren würde ist, wenn man oben im Winkel zur Platte wegschneidet man später öfter bei der Innenverkleidung Probleme bekommt. Wenn z. B. auf Fertigfutter vom Hersteller zurück gegriffen wird. Da stört nämlich oftmals die Holzweichfaser-Platte um einen waagerechten Anschluss zu realisieren. Weil? Weil bei den Fertigteilen der Knick von Winkelig zu Waage vorgegeben ist und der ist im Prinzip nicht wesentlich größer wie der Dämmrahmen selber.

    Ich gebe dir mal einen gut gemeinten Tipp: Zweifel nicht alles an, was deine Gewerke auf dem Bau machen. Wenn du Dinge nicht bewerten kannst, dann stelle dir einen SV der in deinem Interesse handelt an die Seite. Als die ganzen HW auf deinem Bau verrückt zu machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen