Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Filigrandecke liegt nur auf einer Seite auf

Diskutiere Filigrandecke liegt nur auf einer Seite auf im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Omdendorf
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5

    Filigrandecke liegt nur auf einer Seite auf

    Hallo verehrte Forenteilnehmer und -innen,

    ich bin neu, lasse gerade ein Haus bauen und habe eine Frage zum verlegen von Filigrandecken, deren Antwort ich nirgends im Netz finden konnte.
    Im Erdgeschoss wurden die Filigrandecken verlegt. Ich habe hierzu eine (schematische) Verlegeskizze angehängt. Wie man auf dem Bild sieht, liegt das Element 4 nur auf der Wand über der Eingangstür auf. Der Rest wird über die angrenzenden Elemente gehalten. Natürlich wurde die Oberseite mit Ortbeton vergossen. Trotzdem frage ich mich ob das so seine Richtigkeit hat. Bevor ich jetzt Alarm bei meinem Bauträger schlage hätte ich gerne noch andere bescheidene Meinungen.
    Vielleicht weiß man hier etwas darüber.
    Besten Dank im voraus.Filigrandecke_Verlegeplan.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Filigrandecke liegt nur auf einer Seite auf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Rainer Dieter Beitrag anzeigen
    ... wurden die Filigrandecken verlegt. Ich habe hierzu eine (schematische) Verlegeskizze angehängt. Wie man auf dem Bild sieht, liegt das Element 4 nur auf der Wand über der Eingangstür auf. Der Rest wird über die angrenzenden Elemente gehalten. ... Trotzdem frage ich mich ob das so seine Richtigkeit hat.Filigrandecke_Verlegeplan.pdf
    Elementdeckenplatten können auch mit freien Rändern verbaut werden. Wichtig ist, dass die Decke entsprechend berechnet wurde. Wenn der Verlegeplan das so vorsieht und die Realität dem Verlegeplan entspricht ist die Wahrscheinlich hoch, dass alles passt. Ob es aber bei Dir wirklich seine Ordnung hat, kann Dir nur ein Statiker nach Blick in die Ursprungsstatik, die Statik der Eelementdecke, deren Verlegeplan und auf die gebaute Decke sagen.

    Besser wäre es allerdings gewesen vor der Betonage zu kontrollieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das ist kein verlegeplan! die planung sieht nach diy aus.

    sicher, dass es ein bauträger ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Der TE hat ja auch geschrieben, das er eine schematische Skizze angehangen hat, damit wir das verstehen. Diese wird er sicherlich selbst erstellt haben um es uns zu zeigen.

    Das dies kein echter Verlegeplan ist, dürfte wohl klar sein ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Omdendorf
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5
    Besten Dank (insbesondere an Skeptiker) für die Antworten. Ich werde bei meinem Bauträger die Original-Verlegepläne anfordern und dann nochmal Rücksprache mit ihm halten.

    Und ja, der angehängte Verlegeplan ist nur eine von mir selbstgebastelte Skizze, um das wesentliche zu verdeutlichen.

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Und ja, der angehängte Verlegeplan ist nur eine von mir selbstgebastelte Skizze,um das wesentliche zu verdeutlichen.
    hallo
    oder ein beispiel dafür wie statik nicht geht,
    die ganze sach unnötig verkompliziert und
    gutes geld verbrennt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Omdendorf
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5
    Hallo gunther1948,

    vielen Dank für Ihre Antwort. Darf ich Ihrer Antwort entnehmen, dass die Verlegung der Deckenplatten so falsch vorgenommen wurde, bzw. Sie als Architekt/Statiker mit der Verlegung große Probleme sehen?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    Rainer Dieter,
    wenn Du es genau wissen möchtest informiere Dich erst mal ob an die Verlegepläne ranzukommen ist.
    da Du ja von der Materie offensichtlich wenig verstehst, frag einen anderen Statiker ob die Verlegung
    so ok sein könnte.
    so auf Vermutungen wird hier viel erzählt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Inkognito
    Gast
    Zum Verlegeplan gehören noch die Elementpläne, die wären hier durchaus interessant. Und wenn wir schon dabei sind, dazu noch den entsprechende Auszug aus der Statik, wenn Sie das hin bekommen.
    Würd' mich wirklich interessieren, vielleicht gibt es einen sinnvollen Grund die Platten so aufzuteilen der sich dem Betrachter mit den begrenzten Informationen noch nicht so ganz erschließt, z.B. über wandartige Träger im 1.OG.
    Wobei ich wette, dass die Decke einfach zweiachsig tragend gerechnet wurde und dann im Fertigteilwerk unter Berücksichtigung des minimalen Transport- und Arbeitsaufwands umgeplant wurde. Das kann also alles seine Richtigkeit haben, es ist halt, wie soll ich es formulieren... etwas brachial und nicht so richtig elegant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    element 4 scheint an upat luftdübel zu hängen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    um die sache mal komplett zu machen, dazu gehören:
    1. positionsplan mit querschnittsangaben
    2. statische berechnung
    3. verlegepläne der deckenplatten.
    4 bewehrungspläne von deckengleichen unterzügen und fensterstürzen
    5. verlegeplan der oberen bewehrungslage
    6. plan mit den zulagebewehrungen auf der filligranplatte
    vielleicht verstehste nun warum ein gewissenhafter tragwerksplaner das nicht für 1,5 €/m²
    machen kann.

    gruss aus de pfalz




    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Omdendorf
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5
    Hört sich ja nach einer größeren Sache an. Wissen möchte ich es natürlich schon und brenne darauf meinen Bauträger danach zu fragen. (Ich bin kurz davor dort anzurufen.)
    Ich werde morgen schon Mal die Verlegepläne zur Einsicht bestellen und nächste Woche das Thema vor Ort ansprechen. Vielleicht gibt es eine klare Begründung. Wenn meine Zweifel aber danach noch größer sind werde ich es bei einem anderen Baustatiker checken lassen.
    Ich lasse mich dann mit der Antwort hier wieder blicken.
    Besten Dank soweit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von Rainer Dieter Beitrag anzeigen
    Hört sich ja nach einer größeren Sache an.[...]
    Ich wette dagegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Inkognito Beitrag anzeigen
    Ich wette dagegen.
    Schließe mich an, siehe # 2!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Omdendorf
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5
    Hallo again.
    Ich war ja noch eine Antwort schuldig, die ich hiermit liefern möchte.

    Ich habe mir von meinem Bauträger die Verlegepläne geben lassen und habe auch nochmals mit dem Bauleiter gesprochen.
    Die plausible Erklärung war, dass in allen Deckenelementen bereits die Löcher für die Deckenspots (D=18cm) eingearbeitet sind. Das war ja auch so von mir gewünscht. Ein späterer Deckenspot befindet sich dabei im Grenzbereich des Elemts Nr. 3. Wäre diese Platte 20cm schmaler hätte dieser Spot kein "Fleisch" mehr gehabt.
    Von daher macht der jetzige Zuschnitt der Deckenelemente absolut Sinn.
    Zusätzlich geht aus den Verlegeplänen hervor, dass eine Unmenge von Bewehrungseisen verbaut wurde. (Vermutlich entstammt der Statiker einer Dynastie von Festungsbauern). Ich bin also wieder beruhigt und traue mich wieder ohne Helm in meinen Neubau.

    Nochmals besten Dank für die Antworten.
    Vieleicht mal später wieder.
    Euer Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen