Ergebnis 1 bis 4 von 4

EEWärmeG erfüllen mit KWL?

Diskutiere EEWärmeG erfüllen mit KWL? im Forum EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Gast34097
    Gast

    Frage EEWärmeG erfüllen mit KWL?

    Ist es möglich, das EEWärmeG mit einer KWL mit WRG plus 'normaler' Dämmung (z.B. Porenbeton 36,5er Mauer PP2-0,40) zu erfüllen?

    KWL wäre eine Ersatzmaßnahme nach §7, würde aber alleine wohl nicht reichen (bei normaler Dimensionierung, etc.). Das ganze würde man dann nach §8 kombinieren mit den 15% Einsparung bei Jahres-Primärenergiebedarf und Wärmedämmung (ebenfalls §7).

    Ziel des Ganzen: Bei einer Gasbrennwerttherme die Solarthermie sparen (4-5k Invest) und auch insgesamt trotz KWL möglichst die Investkosten gering halten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EEWärmeG erfüllen mit KWL?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    feelfree
    Gast
    Da kann ich dir nicht helfen, aber da hat hier jemand schon mal genau die gleiche Frage gestellt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast34097
    Gast
    Da kam am Ende nicht viel raus, der Thread ist wohl ziemlich Richtung Off-Topic gelaufen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von BauGrym Beitrag anzeigen
    Da kam am Ende nicht viel raus, der Thread ist wohl ziemlich Richtung Off-Topic gelaufen...
    Da wunderst Du Dich?

    Das Problem ist doch, dass DU Dich an einer Planung versuchst, ohne die Komplexität und Details zu überschauen. Das führt dann zu einem völligen Durcheinander bei der Fragestellung, und dann zwangsläufig dazu, dass man Dir erst einmal einen Grundkurs in Planung verpassen müsste, und darauf hat halt niemand Lust.

    Glaub´ mir, Dein komplettes Haus kann ein Forum nicht planen. Das funktioniert einfach nicht.

    Versuche stattdessen das Chaos zu ordnen und stelle kleine klar umrissene Fragen. Dann kann man auch antworten, ohne jedes Mal bei Adam und Eva anfangen zu müssen. Der Weg zu Adam und Eva findet sich dann im Verlauf des threads von alleine.

    Zu Deiner obigen Frage, theoretisch wäre der Weg möglich, aber ob es in Deinem Fall möglich ist, das kann man nicht beurteilen. Anhand der bisher preigegebenen Daten kann man nur vermuten, dass es nicht ausreicht. Deswegen diese Frage am besten demjenigen stellen der die Planung macht und die EnEV rechnet. Er sollte wissen an welchen Stellschrauben man noch drehen könnte, wo bei Deiner Berechnung noch Luft ist, und wo gar nichts mehr geht.

    Nur mal als Denkanstoß, Dein Mauerwerk erreicht gerade mal einen U-Wert von 0,26W/m2K. Das ist nicht gerade berauschend, und wenn der Rest des Gebäudes ähnlich "geplant" ist, war´s das mit Deiner obigen Idee. Aber wie gesagt, aus der Ferne nur zu vermuten, nicht zu beantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen