Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Annuitätendarlehen ablösen

Diskutiere Annuitätendarlehen ablösen im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937

    Annuitätendarlehen ablösen

    Hallo,

    die Zinsen gehen weiter in den Keller. Daher überlege ich das gerade mal ein Jahr alte Annuitätendarlehen durch ein neues abzulösen. Klar ist das VFE anfällt, ebenso Eintrag ins Grundbuch. Gibt es noch weitere Kosten, die anfallen? Probleme? Schwierigkeiten?

    Hat jemand Erfahrungen und teilt sie mit?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Annuitätendarlehen ablösen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    So sehr können sich die Zinsen in den letzten 12 Monaten doch gar nicht geändert haben, dass sich der ganze Zirkus lohnt, oder? Kannst Du ein paar konkrete Zahlen nennen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Das VFE wird die KOMPLETTE Zinsersparnis des neuen Kredites auffressen.

    Oder meinst du, du hättest gerade das Ei des Kolumbus entdeckt?

    Dann würde das ja jeder machen.

    Außerdem wird die Bank einer Kündigung vor Ablauf der Festzinsbindung bzw. 10 Jahren nicht zustimmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Zitat Zitat von toxicmolotow Beitrag anzeigen
    Das VFE wird die KOMPLETTE Zinsersparnis des neuen Kredites auffressen.

    Oder meinst du, du hättest gerade das Ei des Kolumbus entdeckt?

    Dann würde das ja jeder machen.

    Außerdem wird die Bank einer Kündigung vor Ablauf der Festzinsbindung bzw. 10 Jahren nicht zustimmen.
    Wie siehst Du das bei einem Konsumerkredit? Ablöse mit einem günstigeren Kredit nach 1 Jahr möglich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Ein Konsumentrnkredit ist aber in 99% der Fälle kein Annuitätendarlehen. Ebensowenig sind die selten durch Grundschulden besichert. Daher ging ich von einer Baufinanzierung aus.

    Bei einem Verbraucher-Konsumentenkredit kann das anders aussehen, aber auch hier fällt ab einer gewissen Größenordnung eine Zinsentschädigung an, die den "Zinsgewinn" auffressen dürften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    87
    Wenn du viiiiiiiiiiiiiiiiel Glück hast lassen sie dich raus gegen eine VFE. Denke aber, das du erst nach 10 Jahren kündigen kannst.
    Um welche Zahlen genau geht es ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Nochmal: Das VFE wird genau so hoch sein wie die Zinsersparnis durch die Zinsdifferenz, verbarwertet auf heute.

    Nur Arbeit, Vorteil = 0
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Ich weiß das, aber es ging mir nicht um das Darlehen des TE, sondern um einen Konsumerkredit. Kam mir in den Sinn als ich Dein Satz mit der Kündigung durch die Bank las, bzw Nicht-Kündigung.

    Zitat Zitat von toxicmolotow Beitrag anzeigen
    Ein Konsumentrnkredit ist aber in 99% der Fälle kein Annuitätendarlehen. Ebensowenig sind die selten durch Grundschulden besichert. Daher ging ich von einer Baufinanzierung aus.

    Bei einem Verbraucher-Konsumentenkredit kann das anders aussehen, aber auch hier fällt ab einer gewissen Größenordnung eine Zinsentschädigung an, die den "Zinsgewinn" auffressen dürften.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Rechne dir aus, wie viel du jetzt noch gegenüber dem aktuellen Kredit sparwn würdest, dann ziehe Zeit und Aufwand für die Mühen ab und erfrage am Ende die aktuelle Bank nach dem Ablösebetrag bei Kündigung.

    Dann weißt du ob es sich lohnt.

    Bei größeren Konsumentenkrediten (ich sag mal ab 10TEUR, geraten) wird in der Regel ein VFE fällig und es wird sich nicht rechnen. Bei kleineren Krediten wird der Aufwand meist kaum lohnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    Paketdienstfahrer
    Beiträge
    168
    du könntest dir schonmal (ende 2014/Anfang 2015) die maximale sondertilgung für 2 jahre günstig leihen und entsprechend im schlechten darlehen tilgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von toxicmolotow Beitrag anzeigen
    Bei größeren Konsumentenkrediten (ich sag mal ab 10TEUR, geraten) wird in der Regel ein VFE fällig und es wird sich nicht rechnen. Bei kleineren Krediten wird der Aufwand meist kaum lohnen.
    Nicht immer greift diese Regel. Meine Hausbank bietet Vebraucherkredite mit unbegrenzter Sondertilgungsmöglichkeit an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von StefanMeier Beitrag anzeigen
    du könntest dir schonmal (ende 2014/Anfang 2015) die maximale sondertilgung für 2 jahre günstig leihen und entsprechend im schlechten darlehen tilgen.
    So schlecht wird das immobiliengesicherte Darlehen wohl nicht sein, dass es sich lohnt, mit einem Verbraucherkredit zu tilgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    NRW
    Beruf
    Paketdienstfahrer
    Beiträge
    168
    wer sagte was von verbraucherkredit?
    es gibt ja auch rank2
    andere gebäude ggf.
    die muddi
    oder sonstige geldquellen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Dann sind hier aber bereits seit Anfang an die Kosten für das optionale Risiko "Sondertilgung" eingepreist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Wir vermischen hier gerade zwei Gedankenstränge.

    Jeder neu abgeschlossene private Hauskredit ist ein Verbraucherkredit.

    Ein Konsumentenkredit ist wiederum kein Hausbaukredit. Dennoch ist auch er ein Verbraucherkredit.

    Und um es auf die spitze zu treiben: Ein Konsumentenkredit kann durch Grundschulden besichert sein und ist daher, obwohl Konsumentenkredit nicht vor Ablauf der Zinsbindung bzw. 10 Jahren unkündbar, wenn nichts gesondert vereinbart wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen