Ergebnis 1 bis 8 von 8

Gasanschluß an Privatstraße

Diskutiere Gasanschluß an Privatstraße im Forum Hilfestellung für Neulinge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    B
    Beruf
    Bauing.
    Beiträge
    2

    Gasanschluß an Privatstraße

    Guten Tag,
    wir haben ein Eckgrundstück gekauft, das an einer Privatstraße und einer öffentlichen Straße liegt. Das darauf befindliche Einfamilienhaus soll an das öffentliche Gasnetz angeschlossen werden. Die kürzere Wegstrecke und damit die günstigere Variante zur Verlegung wäre ein Anschluß an die Privatstraße. Das Grundstück der Privatstraße weist im Grundbuch keine Eintragungen zu Grunddienstbarkeiten das Leitungsrecht betreffend auf.Nun möchte der Gasversorger das die Privatstraßenanlieger eine Zustimmungserklärung für die Baumaßnahme unterzeichnen. Können die Anlieger den Anschluß verwehren,da sie die Zustimmung als Belastung ins Grundbuch eintragen müssen und somit das Grundstück im Wert fällt? Oder gibt es andere Möglichkeiten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gasanschluß an Privatstraße

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    geht nicht evtl. in der privatstraße shcon eine hauptleitung für gas nach hinten zu den anderen grundstücken ? Kommt sicherlich auch drauf an wieviel Grundstücke durch die Privatstraße versorgt werden. Beispiel 10 Grundstücke, dann wird der Gasversorger ja nicht für alle 10 eine einzelne Gasleitung nach hinten ziehen, sondern nur eine und davon abzweigen.

    Also vielleicht ist dort eh Gas in der Privatstraße und das anklemmen ist für die anderen mit nix verbunden. Evtl.wollen sie aber eine Kostenbeteilung haben, wenn die das damals bezahlt haben (die lange strecke)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Also wenn gar nichts geht, gibt es so was wie "LeitungsNotRecht".
    Vllt. danach mal bei bing suchen und sich ein wenig einlesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    er braucht ja kein "notrecht" er will hat den günstigen / kürzesten Weg haben. Aber ob das wirklich günstiger ist? Nur weil der Weg auf dem Grundstück kürzer ist, heisst das ja noch nicht, das es daher günstiger ist. Es kommt halt drauf an ob ne Hauptleitung in der Privatstrasse liegt. Wenn nicht, wird das auch nicht günstiger. Falls sie aber doch drin liegt, muss aber evtl. an die Anlieger ne Gebühr bezahlt werden, weil diese ja damals die Kosten für die Vorstreckung übernommen haben.

    Da würde ich ohne Beteiligung auch keinen anderen ran lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    B
    Beruf
    Bauing.
    Beiträge
    2
    Vielen Dank soweit. An die Privatstraße sind 4 Eigentümer angegliedert, die alle über einen Gasanschluß verfügen. Der Gasversorger selbst hat uns die günstigere Variante ans Herz gelegt.Um späteren Querelen aus dem Weg zu gehen, sollen wir nun die Einverständnisse der Anlieger einholen. Nun haben wir von einem Anlieger bereits die Unterschrift, aber die anderen haben ihre Zweifel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von malgucken Beitrag anzeigen
    Also wenn gar nichts geht, gibt es so was wie "LeitungsNotRecht".
    Vllt. danach mal bei bing suchen und sich ein wenig einlesen.
    Das gibt's zwar in B aden W ürttemberg, aber nicht in B erlin!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Und er könnte sich auch dort NICHT darauf berufen, denn er kann ja regulär direkt an der öffentlichen Straße anschließen! Notrecht greift nur, wenn es KEINE andere Möglichkeit gibt. Ob die teurer ist, spielt keine Rolle.

    Ich würde vermeiden, an der Privatstraße anzuschließen!
    Denn dann zahlst Du z.B. mit, wenn die dortige Stichleitung erneuert werden muß.
    Merke: Eigene Lösung ist auf Dauer auch dann billiger, wenn die anfangs teurer scheint...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    stell doch mal nen grundriss rein.
    Diese 4 Leute haben nen Gasanschluss, daher werden die die Vorstreckung in 'ihrer' Privatstraße sicherlich auch bezahlt haben, zusätzlich zu ihrer eigenen Anbindeleitung.
    Du willst Kosten sparen, die die anderen vor dir ja vermutlich schon bezahlt haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen