Ergebnis 1 bis 11 von 11

Doppelbeplankung Trockenputz

Diskutiere Doppelbeplankung Trockenputz im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Azubi
    Beiträge
    5

    Doppelbeplankung Trockenputz

    Hallo Experten,

    ich möchte bei einer Badsanierung aus Platzgründen die Gipsplatten mit Ansetzbinder an die Wand bringen. Da gefliest werden soll, will ich doppelt beplanken. Wie bekomme ich die zweite Lage fest? Kleben? Womit?

    Danke für die Hilfe,
    AN
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Doppelbeplankung Trockenputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast943916
    Gast
    will ich doppelt beplanken
    wer kommt denn auf so eine Idee? Da wäre verputzen noch platzsparender
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ja, klingt nach leichtem Unfug.
    Besser planen, bevor daraus vielleicht noch ein grober wird (z.B. wegen fehlender Luftdichtheit)!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    evtl. kann er nicht verputzen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast943916
    Gast
    meine Frage bezog sich nicht auf den Trockenputz, sondern auf die doppelte Verklebung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Azubi
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von baufix 39 Beitrag anzeigen
    evtl. kann er nicht verputzen
    ... hat er jedenfalls noch nie gemacht. Deshalb bin ich - als Laie - eben auf die Trockenputzvariante gekommen, mit Ständerwerk hab ich da zumindest ein bisschen Erfahrungen sammeln können.

    Etwas weiter ausgeholt: Um das Badezimmer zu vergrößern, haben wir die Wand zu einer alten angrenzenden Sauna rausgenommen. Der Raum hat nun einen L-förmigen Grundriss, wobei die längere, schmalere Seite gerade mal zwei Meter breit ist. Es geht also auch ums Platz sparen. Für den Gipskarton hatte ich mich einerseits wegen mangelnder Putztechnikerfahrung und andererseits wegen der zu verdeckenden Unebenheiten der Wand entschieden (u.a. die Restnische der ehemaligen Dusche). Da im alten Bad ordentlich Dickbettmörtel an der Wand war, sieht das Mauerwerk nach dem Rauskloppen gut mitgenommen aus.

    Womit ich bei meiner Ausgangsfrage oder bei der Bitte um Alternativvorschläge bin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Hi,

    am wenigsten Platz verschenkt man mit dem Verputzen der Wand wie Gipser bereits oben geschrieben hat. Eine Alternative wären vielleicht noch befliesbare Hartschaumplatten ala Wedi, Kerdi, Jacko usw., die können auch mit Mörtelbatzen teilweise oder vollflächig verklebt werden.

    Gruß
    Hannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Azubi
    Beiträge
    5
    Jackoboard hatte ich auch gesehen, war mir da aber unschlüssig, welche Dicke zum Verfliesen benötigt würde ... Ist auch teuer ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Zitat Zitat von Allesneu Beitrag anzeigen
    Jackoboard hatte ich auch gesehen, war mir da aber unschlüssig, welche Dicke zum Verfliesen benötigt würde ... Ist auch teuer ...
    Jein. Wenn diese Platten gleichzeitig als Abdichtung hergenommen werden dann relativiert sich schon wieder der hohe Preis.
    Bei Duschen im Trockenbau ist das eine feine Sache. Millimetergenau zuschneiden, satt verkleben, gerade, dicht und sofort befliesbar in einem Arbeitsgang. Und isolieren tuts auch noch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Azubi
    Beiträge
    5
    Und wie dick müssen die Platten sein, damit sie steif genug sind? Vorausgesetzt, ich setze sie mittels Batzen an?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Azubi
    Beiträge
    5
    Hab's selbst bei Wedi gefunden. Die dünnen Platten, wenn ich vollflächig verkleben kann, bei unebenen Untergründen 9mm aufwärts. - Dann werde ich das, zumindest im Duschbereich, so ausführen. Auch mein Fußbodenaufbauproblem hätte sich damit erledigt.

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen