Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27

    Alte Eingangstreppe renovieren / mit Sandsteinstufen belegen / Dichtschlämme ?

    Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne die alte Treppe im Eingangsbereich renovieren. Es handelt sich vom Untergrund her um eine gemauerte Treppe / Oben eine Schicht Beton. Diese soll jetzt mit rotem Sandsteinstufen belegt werden. Reicht es einfach Tiefengrund auf die Treppe aufzutragen und die Stufen dann in Trassmörtel mit Gefälle zu verlegen oder sollte vorher zumindest eine Dichtschlämme aufgetragen werden ? (Die Stufenplatten werden zusätzlich vor der Verlegung unterseitig mit Rabolin imprägniert um zu verhindern dass Wasser vom Verlegemörtel in den Stein zieht).

    Kann man das so machen ? Was meint ihr ?

    HorstName:  Treppe1.jpg
Hits: 1001
Größe:  58.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Alte Eingangstreppe renovieren / mit Sandsteinstufen belegen / Dichtschlämme ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    Hallo, ich nochmal.
    Kann keiner helfen ?
    Am liebsten würde ich ja eine Drainagematte auflegen. Wäre wohl lt. meiner bisherigen Recherche das beste. Aber da habe ich einfach zu wenig verfügbare Höhe (wird jetzt schon mit der Tür oben knapp). Daher denke ich, dass zumindest Dichtschlämme aufgetragen werden sollte. Wenn mich also von euch keiner mehr aufhält, werde ich das so machen. :bau_1

    Gruß
    Horst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich habe den eindruck , dass du sehr kurze auftritte an deiner treppe hast. da solltest du überlegen alles neu zu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    Wir haben extra an der untersten Stufe noch etwas angegossen, damit wir die oberen Kurvenstufen etwas weiter rausziehen können. Dann passt das mit der Auftrittsfläche. Alles neu machen geht auch nicht mehr, da wir die Sandsteinstufen bereits auf Maß bestellt und geliefert bekommen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    na ja , ob eine trennschicht (impregnierung) der haftung des verlegemörtels guttut , mag ich stark anzweifeln .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    das soll doch eine aussentreppe werden. dann mach dir mal gedanken um den anschluss/fuge zur wand.
    welcher diy-er hat denn das ding betoniert, bei mir gäbs heisse ohren.
    um wieviel cm ist denn die stufenhöhe unterschiedlich?
    wie dick sind denn die stufenplatten?
    bleibt da überhaupt am podest noch platz für mörtel?
    usw.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    Die Treppe war schon seit langem da, keine Ahnung wer die mal gemacht hat und wann (wohl schon 30 oder mehr Jahre her). Wir haben nachträglich eine Dämmung aufgebracht und um die Treppe herum gearbeitet. Die Treppe geht also noch 12 cm in der Wand weiter.Ich wollte am Anschluß Treppe/Hauswand eigentlich Armierungsgewebe mit Dichtschlämme einarbeiten falls das überhaupt geht. Sonst... Keine Ahnung. Die Stufenplatten sind 4 cm dick und wir haben einen Verlegeplan von der Firma bekommen die die Steine angefertigt hat. Platz ist am Podest für Mörtel so 1,5cm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    ch wollte am Anschluß Treppe/Hauswand eigentlich Armierungsgewebe mit Dichtschlämme einarbeiten
    hallo
    reicht nicht.
    die treppe gehört von der wand getrennt und die wandabdichtung komplett bis über die stufen hochgeführt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    Ich hatte auch vor, die Dichtschlämme an der Hauswand nach oben zu ziehen (in der Höhe wie die seitlichen Platten später an die Wand geklebt werden sollen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen