Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Granitplatten Terrasse - Fugenmörtel - Flecken

Diskutiere Granitplatten Terrasse - Fugenmörtel - Flecken im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    23

    Granitplatten Terrasse - Fugenmörtel - Flecken

    Hallo,

    ich habe gerad meine Terrasse neu machen lassen: Unterbau aus Splitt, Granitplatten darauf, verfugen mit tubag Fugenmörtel. Der Verleger ist noch nicht ganz fertig, weil ihm ein paar zu viele Platten kaputt gegangen sind. Jetzt muss ich auf die neuen warten. Aber ich habe auf den bisherigen Flecken gefunden, unter dem verbliebenen Mörtel, der nicht komplett entfernt wurde.

    Jetzt habe ich heute auf Knien den Rest Mörtel weggerubbelt, aber die Flecken bleiben. So kann das jedenfalls nicht bleiben. Rechnung ist noch nicht bezahlt, weil er ja auch noch nicht fertig ist. Aber, kann man da überhaupt was machen? Oder müssen die raus? Ich meine, ich schrubbe bestimmt nicht - aber würde das überhaupt klappen?

    Dann sind zwischen den Randsteinen an einigen Stellen zu große Lücken - nicht auf Stoß. Was kann man da noch machen - außer "raus"?

    Ich habe mal ein paar Fotos gemacht ...

    Das die Bigbag eingrissen ist und ein Teil des Splitts über meine neuen Pflanzen fiel und die begrub - geschenkt. Kann passieren .... - dass ich 20-30 cm von den Randsteinen entfernt im Beet 10-15 cm große Brocken von Beton,Sand und Split gefunden habe - zeigt, dass die keine Ahnung von Gärtnern haben - gut, grabe ich aus. Aber die Flecken - nein.



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Granitplatten Terrasse - Fugenmörtel - Flecken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Terrasse nicht fertig , nicht abgenommen , nicht bezahlt ..... aber auf den knien rumrutschen und werweisswomit rumschrubben .wer sagt dass du die flecken nicht verursacht hast ?

    Absolut falsches vorgehen.

    Wunder dich nicht wenn dir das um die ohren fliegt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    23
    Sag mal, gehts noch? Scheiß Tag gehabt?

    Ich habe den oben festklebenden Mörtel mit einem Handschuh abgerubbelt - und Fotos von vorher gemacht. Du kennst dich mit dem Zeug nicht aus, oder? Bei so einer Antwort lässt sich das zumindest vermuten ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Ich hatte keinen scheiss tag.

    Womit ich mich auskenne spielt hier keine rolle , mit granitplatten auf jeden fall.

    Du hast fehler gemacht , ich habe dich darauf hingewiesen .mehr nicht .

    Also pamp micht rum

    Deine unqualifizierten vermutungen kannst du auch behalten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    23
    Welchen Fehler habe ich gemacht? Mit einem trockenen Handschuh über die Mörtelreste, die bereits Flecken unter sich hatten, zu streichen und sie zu entfernen - weil diese bereits seit Donnerstag darauf lagen?

    Da die Flecken bereits da waren - wo liegt der Fehler? Nein, nicht beim Verleger, der nicht sauber gearbeitet hat ....

    Platten vorher - nur für dich ... wie man sehen kann, ist der Mörtel dort und die dunklen Flecken bereits darunter .....

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    schnupsi - wenn du etwas zu beanstanden hast, teile es dem verleger mit, aber nicht selbst hand anlegen. das kann dir zum nachteil ausgelegt werden.

    wenn wwi einen schlechten tag hatte, würde das hier niemand merken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Ach so ,was hast du an den fachgerecht gesetzten randsteinen auszusetzen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    23
    Die 5 mm Lücke zwischen eingen Steinen ..... z.B. .... gehört das so? Wenn ja, warum sind dann nicht alle so? Wenn nein, was ist daran fachgerecht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    5mm ist schon sehr wenig .gehört so .

    Wenn die anderen dichter zusammen sind , sind die nicht richtig .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    23
    Und das gehört auch so, dass die Lücke bleibt - frei für Unkraut, Dreck etc.? Dann hätte ich mir das auch sparen können .... Ich habe jetzt gelesen, dass die Lücke mit Mörtel geschlossen wird ... normalerweise.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    Und wo hast du das gelesen ?


    Ist ja auch bedrohlich , solche hohlräume von 0,00000006m3

    Da können sich die alliens richtig einnisten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    23
    Weißt du was, auf deine Kommis kann ich echt verzichten. Mich stört es halt, wenn mein Rasen da rein wächst oder die Erde aus dem Beet auf die Terrasse läuft wenn es regnet. Dich vielleicht nicht - prima. Aber als GaLa-Arbeiter sollte man sich eigentlich an den Wünschen der Kunden orientieren, oder? Da haben es deine Kunden sicherlich schwer ....

    Ich habe es beim Suchen auf einer Seite gefunden, leider nicht gespeichert und keine Lust nochmal zu suchen. Sehr kommunikativ mit Erklärungen scheint man hier ja eh nicht zu sein.

    Wenn man nur als Fachkundiger Fragen stellen darf und als "Unwissender" dumme Antworten bekommt, frage ich lieber wieder woanders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    Meine kunden scheinen es nicht allzu schwer zu haben .

    Meines wissens lesen hier einige mit .( z.t.auf meine empfehlung hin)und stellen fragen .aber halt zu anderen gewerken....
    Bei aussenanlagen scheint es da wenig probleme zu geben.

    Und deine horrorszenarien mit bodenüberfällen auf terrassen durch 0,5cmschluchten in randeinfassungen ,welche absolut der regeln entsprechen ,sind schon recht albern.

    Und wenn deine kun denwünsche eine gebundene fuge bei splittverlegten platten sind, kannst du sicher sein dass wir deine wünsche nicht erfüllen würden.
    Was glaubst du , wieviele stunden meines lebens ich mit dem anpassen der kundenwünsche an regeln und normen verbrige....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    schnupsi - was du haben möchtest, ist das eine, was dir aus fachtechnischer sicht erstellt wird, ist das andere. wenn du fugenlos haben möchtest, dann musst du auch die gravierenderen nachteile gegenüber kraut in der fuge auch in kauf nehmen, z. b. dass der errichter seine gewährleistung ablehnt.

    von einer losen verlegung der platten mit mörtelgefüllten fugen halte ich nichts, hält in vielen fällen von 12.00 uhr bis 12.16 uhr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    die Sache ist doch einfach:
    Dreckige Platten raus gegen neu tauschen,
    versteh auch nicht wieso man die Randsteine nicht eng zusammen versetzt hat, da die zumal "geradeaus " sind.
    Die Fugen zwischen den Randsteinen kann man sicherlich mit Zementmörtel mehr oder weniger "Verschmieren"
    bei 1/2 - 1 cm geht das noch, das aber muss man können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen