Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 81

Hausbau Tipps Massivhaus

Diskutiere Hausbau Tipps Massivhaus im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Bürstadt
    Beruf
    Netzwerktechniker
    Beiträge
    11

    Hausbau Tipps Massivhaus

    Hallo an alle,
    ich möchte im Mai nächsten Jahres ein Haus bauen.
    Grundstück habe ich diesen Monat gekauft (475QM).
    Dies kann ab Mai 2015 bebaut werden, da dies ein Neubaugebiet ist, was noch fertiggestellt werden muss.
    Kosten des Grundstücks knapp 100 000€.
    Mein Gesamtbudget liegt bei ca 300 000€.

    Ich würde gerne eine Stadtvilla bauen die ca 150 - 170qm Fläche Gesamtfläche besitzt.
    Ein Keller ist ein MUSS!!!

    Nun die Frage an euch.
    Worauf belaufen sich ca die Kosten eines Massiv-Rohbaues
    Keller ca 30 000€ ?
    Stadtvilla Rohbau ?

    Kann mir jemand GUTE Bauträger empfehlen?
    Ich wohne in Bürstadt 68642.

    Oder ist es nicht Empfehlenswert einen Rohbau hinzustellen und lieber alles vom Bauträger fertigstellen zu lassen?

    Ich frage hier, da ich mir sicher bin ,dass ihr einige Erfahrungen mitbringt.
    Ich möchte ungerne dutzende Hausbaufirmen besuchen und mich beraten lassen, bevor ich keinen ungefähren Preis weiß.
    Die Baufirmen können mir ja alles erzählen.....

    Würde mich auf eure Unterstützung freuen.

    MFG
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hausbau Tipps Massivhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Hallo und herzlich willkommen!

    Gratuliere zum Grundstück. Meiner Meinung nach zu teuer für dein Budget!

    Die 200.000 sind knapp für ein EFH - für eines mit 170qm und Keller + Außenanlagen + Anschlusskosten erst recht.

    Bauträger ist der falsche Begriff, denn du hast ja schon ein Grundstück. Was du sucht ist ein Generalunternehmer oder Generalübernehmer (GU/GÜ).
    Hier ist es grundsätzlich verboten Unternehmen oder Produkte zu nennen oder zu diskutieren.

    Schonmal überlegt mit Architekt zu bauen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,343
    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen
    Schonmal überlegt mit Architekt zu bauen?
    DAnn kommen bei 200k aber auch keine 170 m² raus *duckundrenn*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von mian
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    132
    Hallo Stefan,

    Was ist eine Stadtvilla?

    Sind die übrigen 200.000 € für den Rohbau zu sehen oder für alles inklusive?

    Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,343
    Zitat Zitat von mian Beitrag anzeigen
    Was ist eine Stadtvilla?
    Baukörper mit grob quadratischem Grundriss - zwei Vollgeschossen - meist Walm- oder Zeltdach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von AllinOne Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne eine Stadtvilla bauen
    Äh - was soll das sein??? Ich meine, ausser einem duseligen Marketing-Wort.

    die ca 150 - 170qm Fläche Gesamtfläche besitzt.
    Auf einem 475 m² Grundstück. Das wird zumindest mal sportlich!

    Ein Keller ist ein MUSS!!!
    Ein Haus mit 150 M² + Wohnfläche mit Keller für 200 k€ - das ist nicht mehr sprotlich, das ist Hochreck!

    Nun die Frage an euch.
    Worauf belaufen sich ca die Kosten eines Massiv-Rohbaues
    Hängt an 127 (+-) Variablen. Von Baugrund über Grundriss bis Wandbildner
    Keller ca 30 000€ ?
    Oder 80 k€. Oder irgendwas dazwischen. s.o.
    Stadtvilla Rohbau ?
    s.o.

    Kann mir jemand GUTE Bauträger empfehlen?
    1) Bauträger hast Du nicht, das Grundstück gehört ja Dir schon
    2) Produkt- und Firmenempfehlungen gibts hier grundsätzlich nicht. Hast Du auch mit den Nutzungsbedingungen (die Du ja sicher gelesen hast) anerkannt

    Ich möchte ungerne dutzende Hausbaufirmen besuchen und mich beraten lassen, bevor ich keinen ungefähren Preis weiß.
    Die Baufirmen können mir ja alles erzählen.....
    Ja, können die. Aber
    1) Kosten ein gleich ausgestattetes Haus in gleicher Lage mit gleicher Qualität immer und in jedem Model der Errichtung annähernd gleich viel. OB Architekt und Einzelvergabe oder GÜ
    2) Ist einer wesentlich billiger, spart er an irgendwas. Meist an Qualität und Ausstattung
    3) Viel wichiter als der Preis selbst ist das, was für den Preis geliefert wird.
    Wer am meisten weglässt, ohne das es der Kunde merkt, gewinnt den Pott.
    Der Bauherr hat dann die Hinten-rechts-Karte im Pott. Spätestens, wenn die Nachträge kommen.

    Würde mich auf eure Unterstützung freuen.
    Könnte der Konjunktiv eine hellseherische Freudsche Fehlleistung gewwesen sein angesichts der (nicht nur von mir) zu erwartenden Kommentare??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Inkognito
    Gast
    Baugrundgutachten liegt vor? Hier ist meistens der erste Hund begraben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Hauskosten 200.000 EUR?

    O.K., dann wollen wir das mal kurz sezieren....

    Ziehen wir die Anschlußkosten ab (ca. EUR 10.000) und die Außenanlagen (Sparversion bei ebenem Grundstück...etwas Rasen etwas Terrasse...muß reichen): EUR 15.000. Autos werden im Freien geparkt. Keine Garagen/ Carports.

    So verbleiben also EUR 175.000 für das Bauwerk.

    Macht dann -je nach Preislage am Bauort, die ich nicht kenne- geschätzt zwischen 90 und 120 m² Wohnfläche. (m²-Preis 1.500 - 2.000 EUR).

    150 - 170 m² würden bei uns in der Region zw. 280.000 und 340.000 kosten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Norderstedt
    Beruf
    Schreibtischtäter (Computer)
    Beiträge
    212
    Ob bei dem übrig gebliebenen Budget ein Architekt drin ist, wage ich zu bezweifeln - falls man die Wohnfläche nicht einschränken oder das Budget aufstocken kann. GU/GÜ also...

    1. Bevor dazu was gesagt werden kann: Gibt es ein Bodengutachten? Irgendwas in Bezug auf Bodenaustausch, Feuchtigkeit oder aufwändigerer Gründung zu erwarten?
    2. Keller 30Tsd? Kommt auf den Keller an und ob Du bestimmte Abdichtungen gegen Schichten oder Grundwasser brauchst. Voll unterkellert - z.B. 80qm? Oder nur Teilkeller? Reiner Nutzkeller oder vollwertiger Wohnkeller? Wenn 80qm Wohnkeller, dann könnte es auch 50-60 Tsd werden. Als Nutzkeller könnte es knapp passen -> Angebote einholen.
    3. Rohbau von einer Firma erstellen lassen und den Rest von anderen oder lieber alles aus einer Hand? Ohne Architekt und als Bau "Anfänger" kauf mal lieber schlüsselfertig...
    4. Hast Du bei den 100 Tsd Grundstückskosten schon Grundsteuer&Notar sowie Erschließungskosten (Gas, Wasser, Strom, Strassenbau der auf die Anlieger umgelegt wird etc) schon mit drin?
    5. i.d.R. kannst Du von grob 1500 EUR pro qm Wohnfläche ohne Außenanlage, ohne Küche und ohne "Schnickschnack" ausgehen. Du wirst mit den 200 Tsd übrig gebliebenem Budget also relativ knapp auf Deine Wunschmaße kommen. Elektrische Rolläden etc kannst Du aber vermutlich erst mal von Deiner Ausstattungsliste streichen. Aprospos Ausstattung: Soll aber nicht KfW55 oder so werden, oder?
    6. Rohbau macht (je nach Ausstattung - z.B. besonders gute Dämmung, Sichtdachstuhl o.ä.) ca 35-45% der Gesamtkosten aus. Irrtum und lokale Abweichungen vorbehalten.
    7. Genaue Preise für Deine Region werden nur Leute Dir nennen können, die vor kurzem in der gleichen Region auch eine Stadtvilla gebaut haben. Und auch da wird es riesen Unterschiede je nach Ausstattung geben (fängt bei den Preisen für den Bodenbelag an, Bad/Küche als Basic oder als Luxusmodell, Dämmstandard, Holz oder Plastikfenster, Fußbodenheizung, Wärmepumpe etc etc). Besser Du lässt Dir mal Kataloge und Preislisten der Fertighausbauer schicken. Dann kannst Du vorsortieren, wer eh außerhalb Deines Budgets liegt.
    8. Empfehlungen für spezielle Anbieter wirst Du höchstens als PN bekommen. Aber generell: Nimm bloss einen, der schon lange im Markt ist und guck Dir dessen Geschäftsbericht an wenn möglich (Bundesanzeiger bei GmbH). Der Super-GAU wäre wenn der während des Baus Insolvenz anmelden würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    296
    Einfach mal ein Vergleich zu mir:
    Haus 115m² mit Keller, ohne großen Schnickschnack, geringen Ansprüchen und guten Baubedingungen (was z.B. den Grund angeht) --> ca 210.000 € mit allem außer Außenanlage, Grundstück und Inneneinrichtung (Küche, Möbel...).

    Ich denke da kann man sich getrost den Vorrednern anschließen, dass deine Vorstellungen bei dem Budget nicht realisierbar sind.

    Steht das Budget schon fest, also hast du schon einen Kredit bei der Bank, oder ist das nur deine preisliche Vorstellung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    i.d.R. kannst Du von grob 1500 EUR pro qm Wohnfläche ohne Außenanlage, ohne Küche und ohne "Schnickschnack" ausgehen. Du wirst mit den 200 Tsd übrig gebliebenem Budget also relativ knapp auf Deine Wunschmaße kommen.
    200.000 / 1.500 = 133,33 m²

    Wunsch 150 - 170 m²

    Ich kann nicht so recht erkennen, daß das Wunschziel auch nur einigermaßen erreicht wird.

    Zumal auch nicht klar ist (siehe meine Beitrag) ob die 200k wirklich nur für das reine Bauwerk zur Verfügung stehen (Garten? Anschlüsse?...?)

    Über die Kosten in Bürstadt kann ich tatsächlich wenig sachdienliches beitragen. Nur soviel: In unserer Region liegen die m²-Prese derezeit bei 1700 - 2000 EUR (je nachdem was man so will). Aber wenn es in B. für 1.500 gehet...na dann....dann reicht's auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Norderstedt
    Beruf
    Schreibtischtäter (Computer)
    Beiträge
    212
    Thomas B: Erstens, das Wort "grob". Genau weiß man es doch eh erst nach Vergleich von mehreren konkreten Angeboten. Und zweitens weiß ich zufällig, dass es auch billiger geht wenn man sich bei der Ausstattung einschränkt. Zumindest im Hamburger Umfeld (und das dürfte nicht billiger als Bürstadt sein) kann man mit GU/GÜ 150m² WOHNfläche (nicht die Gesamtfläche, die er spezifiziert) auch für 195Tsd bauen - ohne Küche, Außenanlage und Baunebenkosten allerdings. Deswegen meine Frage an den TE ob die Erschließungskosten schon im Grundstückspreis drin sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,268
    160qm plus Keller wird wohl nichts werden für 200.000 Euro. Besonders wenn da noch die ganzen NK drin sind. Außer ihr könnt sehr sehr viel selber machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Norderstedter Beitrag anzeigen
    Ob bei dem übrig gebliebenen Budget ein Architekt drin ist, wage ich zu bezweifeln - falls man die Wohnfläche nicht einschränken oder das Budget aufstocken kann. GU/GÜ also.
    Norderstedter - kannst oder willst Du nicht lesen???

    Die beiden Modelle (GÜ vs. Architekt + Einzelvergabe) sind mehr oder weniger preisidentisch, wenn
    • gleiches Haus
    • gleiches Grundstück
    • gleiche Ausstattung
    • vor allem - gleiche Qualität von Material und Ausführung!


    Das viele GÜ deutlich geringe Preise als Architekt + Einzelvergabe aufrufen, liegt an der geringeren Ausstattung und der schlechteren Qualität, die diese von vornherein einkallkulieren.
    Ich schliesse gerade ein solches Projekt ab (nachdem der Billichwillich-GÜ rausgeworfen wurde), wo der Bauherr meinte, billig müsse genauso gut sein.
    Diese Idee kostet ihn jetzt neben einer Menge Geld vor allem viel Gesundheit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Maxhütte-Haidhof
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    296
    Zitat Zitat von Norderstedter Beitrag anzeigen
    Zumindest im Hamburger Umfeld (und das dürfte nicht billiger als Bürstadt sein) kann man mit GU/GÜ 150m² WOHNfläche (nicht die Gesamtfläche, die er spezifiziert) auch für 195Tsd bauen - ohne Küche, Außenanlage und Baunebenkosten allerdings.
    Mit Keller?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen