Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    St. Sebastian
    Beruf
    Finanzen
    Beiträge
    5

    Glaswolle in Dachschrägen auf Speicher

    Hallo zusammen,

    wir bauen grade unser EFH in Holzständerbauweise. Den Innenausbau übernehmen wir dabei selbst und folgen dabei den Anweisungen der Baufirma. Bei der Glaswolle meinte unser Ansprechpartner auf der Baustelle, dass wir die Garage mit dämmen sollen und alle Reste auf dem Speicher verarbeiten sollen. Dies haben wir getan. Nun kam der Chef der Baufirma auf uns zu und meinte, dass das falsch war. Die Dämmung in der Garage könnten wir zwar lassen, aber es macht keinen Sinn und wir müssen die Mehrkosten für das Material übernehmen. Den Speicher hingegegen hätten wir auf keinen Fall dämmen dürfen, da hier Schimmelbildung droht. Theoretisch müssten wir hier jeden Tag lüften gehen um dies zu vermeiden. Da man das nicht macht, sollen wir jetzt alles wieder raus reißen und entsorgen. Ist dies wirklich so?!

    Hier einige Details:
    Generell haben wir in den Geschossdecken (auch die Decke zum Speicher hin) 20cm dicke Glaswolle mit einem Wärmedämmwert von 0,35 verarbeitet. Die Decke zwischen OG und Speicher haben wir auch mit einer Dampfsperre abgeklebt, so dass EG und OG einmal mit Folie umkleidet ist. Im Speicher haben wir die Dachschrägen mit Glaswoll-Resten gefüllt, die 14cm dick sind und einen Dämmwert von 0,37 haben. Folie haben wir hier nicht angebracht, da unser Ansprechpartner (der uns sagte, dass wir den Speicher dämmen sollen) meinte, dass das hier nichts bringt. Es gibt ein 4-Pfannenfenster, was natürlich in der Regel geschlossen ist.

    Das Haus ist ein KfW55-Haus.

    Wir haben überlegt, künstliche Lüftungsschlitze einzubauen. An den Dachschrägen sind mometan auf beiden Seiten jeweils 2 kleine Löcher, wo man nach draußen sehen kann (etwa 5-10cm groß). Hier haben wir überlegt eine Art Gitter davor zu machen, damit keine Tiere rein kommen. Rein regnen würde es hier denke ich nicht. Dadurch würde für eine kleine Belüftung gesorgt werden.

    Bringt dies etwas? Oder war es wirklich falsch, den Speicher zu dämmen? Nur der Ansprechpartner vor Ort hat schon immer sehr kompetent gewirkt.. Deshalb denken wir nicht, dass er absoluten Mist erzählt hat. Unserer Baufirma vertrauen wir hier leider nicht, da wir schon viel Ärger mit ihnen hatten. Daher hoffen wir als Laien, dass wir hier Hilfe bekommen

    Liebe Grüße,

    Pinkyyy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Glaswolle in Dachschrägen auf Speicher

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Der Chef hat Recht, der andere hat kein Recht. Sinn oder nicht Sinn spielt keine Rolle. Einzig und allein wo die thermische Hülle beginnt und aufhört. Bei euch hört sie am Übergang OG Decke zu Speicher auf. Alles was dadrüber gedämmt wird schafft nur Probleme und ist vom Einsparungsfaktor absolut sinnlos.

    Die Garage, sofern thermisch vom Baukörper (Haus) getrennt hätte man auch nicht dämmen müssen. Denn auch dort besteht potential zur Schimmelbildung und Bauschäden kriieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    Den "Innenausbau" selbst zu machen ist nicht ganz ungefährlich, wenn, wie Sie schreiben, Sie selbst Dampfbremsen verlegen - das Schadenspotenzial ist beim Holzbau leider sehr, sehr hoch, insbesondere wenn Sie gar nicht wissen was Sie da tun. Wenn vertraglich vereinbart ist, dass dies unter der Anleitung der Baufirma erfolgt, dann würde ich empfehlen, dass Sie sich die Anweisungen schriftlich geben lassen.

    Kurze Frage - wie kommt man auf den Dachboden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen