Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574

    DAH Abluft - welche Zuluft Möglichkeiten?

    Moin Moin,

    die Küche in unserem Altbau ist nun fast soweit das die Küchenbauer anrücken können zum Aufmaß
    Nun hat mich gestern ein Bekannter, der Koch ist, "etwas bearbeitet", und meinte wir sollten unbedingt eine Abluft Dunstabzugshaube einbauen. Hatten wir am Anfang auch überlegt, aber bequemer war eine Umluft zu planen. Bzw. Die Empfehlung für Umluft kam eigentlich vorm Schornsteinfeger.

    Bin nun hin und hergerissen, noch wäre die Möglichkeit da eine DAH mit Abluft nach draußen einzubauen. Würde ich auch machen, wenn das Thema Luftzufuhr "zufriedenstellend" wäre.

    Im Haus ist im Wohnzimmer ein Kaminofen, und es gibt ein Raum wo die Gastherme (Gasheizung ) hängt, Ofen und Heizung haben jeweils ein eigenen Kamin.

    Die DAH kommt an eine Aussenwand, mit Bogen oder Direkt an den Mauerkasten (Mauer = 17,5er KS + Klinker)

    Die einfachste möglichkeit wäre ein Kontaktschalter am Fenster, welcher verhindert das die DAH in Betrieb genommen werden kann wenn das Fenster zu ist. Gefällt mir aber nicht so recht die Lösung.

    Nun habe ich gelesen dass es DAH mit Abluft und Zuluft gleichzeitig gibt, aber ich verstehe das Prinzip nicht so richtig. Soweit ich verstanden habe gibt es dafür ein Mauerkasten, und das Rohr welches raus geführt wird, saugt auch gleichzeitig luft? Oder gibt es da 2 Mauerkästen/Rohre? Eins zum Absaugen und eins zum Ansaugen?

    Bei so einem System mit Ab und Zuluft gleichzeitig, wird da nicht der"schmodder" der raus geht direkt wieder mit der Frischluft angesaugt?

    Eine dritte Möglichkeit wäre noch eine DHA welche Umluft und Abluft kann (Umluft im Winter, Abluft im Sommer ).

    Am Elegantesten wäre natürlich sich "nicht um die Bedienung kümmern zu müssen".

    Eine weitere Sorge bei der Abluft Geschichte die ich habe ist: Der Kasten käme an der Aussenwand oberhalb der Traufe raus (Giebelwand) , an der Ostseite, keine Wetterseite, der Giebel hat ein geringen Dachüberstand von 40-50 cm. Müsste man den Mauerkasten /Rohr "weiterführen" so das die Abluft nicht direkt unter dem Dachüberstand "hoch geht"? Der Dachüberstand ist mit Holz verkleidet und ich hab da bedenken das die Abluft aus den Mauerkasten evtl. das Holz schädigen könnte. Abstand Mauerkasten zum Holz wären ca. 1-1,5 meter

    Die Hauptbegründung für die "Abluft nach draußen" Empfehlung des Koch ist das des Fett nicht drinnen bleibt, soweit ich aber verstanden habe , ist bei einer regelmäßigen Wartung einer Umluft DAH die Sache mit dem fett auch nicht schlimmer, weil auch die DAH welche nach draußen abführt das Fett im Fettfilter fängt.


    Kann mir jemand sagen wie dass funktioniert mit dem Ab und Zuluft gleichzeitig durch den Mauerkasten? Dass wäre wohl die teuerste , aber wahrscheinlich auch eleganteste Variante , für die Abluft nach draußen. Soll angeblich nicht mehr Unterdruck erzeugen wie ein Fenster das auf Kipp steht.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DAH Abluft - welche Zuluft Möglichkeiten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    91
    Ich habe genau dasselbe Problem bei unserer Sanierung.
    Die Mauerkästen mit Ab- und Zuluft sind soweit ich gelesen habe nicht mehr erlaubt, da sie nicht effizient genug waren.
    Was ich überlegt habe, ist einen Fensterkontaktschalter mit einem Temperatursensor am Ofenrohr zu koppeln, so dass wenn der Ofen aus, die Dunstabzugshaube immer geht. Und Wenn der Ofen an ist, dann muss das Fenster auf. Ansonsten nicht zwingend.

    Aber zufriedenstellend ist die Lösung nicht. Wir haben auch überlegt, ob wir nicht vielleicht doch auf Umluft gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    wien
    Beruf
    projekt-controller
    Benutzertitelzusatz
    HEAB hoch-effizient/autark bau
    Beiträge
    115
    können wir bestätigen: nach unseren bisherigen Analysen ist die effiziente Methode: umluft ( o einfach nix ( + regelmässig abwischen ) für vor-dunstabzugshauben-Generation-noch-immer-lebende ).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Berlin-Bbg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von eltorito Beitrag anzeigen
    ...Nun hat mich gestern ein Bekannter, der Koch ist, "etwas bearbeitet", und meinte wir sollten unbedingt eine Abluft Dunstabzugshaube einbauen.
    Da hat der Recht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Mantel
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    8
    Selbes Thema hatten wir auch bei der Renovierung.
    Letztendlich haben wir uns aber für die Ablufthaube entschlossen.
    Grund hierfür war unter anderem die Umlufthaube in unserer alten Küche der Mietswohnung.
    Trotz regelmäßiger Wartung hatten wir nach dem Kochen oder gerade nach der Benutzung einer Fritöse immer lange Fettgeruch in der Wohnung.
    Ein weiterer Punkt waren auch die meiner Meinung nach hässlichen Luftaustrittsöffnungen an den Seiten der Abdeckung.
    Da im Haus jetzt eine Kochinsel eingebaut wurde, wollten wir diese nicht haben.

    Wir sind auf jeden Fall froh eine Abzugshaube verbaut zu haben. Selbst nach der Benutzung einer Fritöse und einschalten der Haube auf kleinster Stufe, gibt es keinerlei Gerücke im Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Es gibt auch ordentliche Umlufthauben, ab 1500€ aufwärts. Ob es preisgleich mit einem Mauerkasten ist, weiß ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Das Fett sollte auch bei einer Abluft DAH nicht nach draußen, sondern in den Fettfilter. 100% schafft aber auch der nicht, darum sind Ablagerungen auf Dauer nicht zu verhindern.
    Ich selbst habe eine DAH und einen Mauerkasten der sich nur bei entsprechendem Überdruck (DAH an) öffnet. Sowas würde auf jeden Fall machen, diese Lamellen von Annodazumal.. Fenster auf Kipp wenn das Ding läuft. Konnte alles nur bedingt beeinflussen, da zwar Erstbezug, aber Miete.
    Würde ich bauen: zusätzlich Zuluft, motorisch geöffnet/geschlossen. Die Zuluft so anbringen, dass ein idealer Luftstrom entsteht.
    WRG für DAH halte ich für oversized. Bis sich das rentiert (auch energetisch! So einen Wärmetauscher herstellen kostet auch Energie) bei normalem Kochverhalten.. Hier wäre höchstens noch der Komfort (im WInter, ggf. sehr kalte Luft strömt ein) ein Thema - aber gerade am Herd freut man sich auch mal über ein frisches Lüftchen.

    Umluft in meinen Augen ein NoGo. Den Geruch bringt man nur mit teuren (im Verbrauch) Aktivkohlefiltern weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    105
    Bei uns in Österreich wird vom Rauchfangkehrer eine Luftzahlmessung durchgeführt - diese besagt ob sie bei Betrieb beider Geräte ein Luftmangel besteht und die Absaugung während des Betriebes der Heizung abgestellt werden muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Moin Moin,

    also wir machen die DAH nun mit Abluft nach Draußen.

    Die Mauer (KS 17) wo der Kasten hin kommt muss eh noch verklinkert werden, da können die den Kasten schön "einpacken".

    Nun hat das Küchenstudio aber nur effe 08/15 Mauerkasten, wenn ich etwas anderes möchte (Mit Überdruck/Rückstauklappe/Lamellen Edelstahl) soll ich selber besorgen....

    Der Installationsplan sagt ne 125er Bohrung, wäre 150 nicht besser? hmm ?

    Zuluft regeln wir dann mit Kontaktschalter am Fenster: Fenster Zu = Kein Betrieb der DAH möglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    125 reicht für eine ordentlich dimensionierte DAH nicht aus. Und die Zuluftöffnung muß genauso groß sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Zitat Zitat von PeterB Beitrag anzeigen
    125 reicht für eine ordentlich dimensionierte DAH nicht aus. Und die Zuluftöffnung muß genauso groß sein.
    Danke.

    Ab wie viel Kubikmeter/Stunde beginnt eigentlich "ordentlich" dimensioniert. ?
    Zuluft wird dann über Fenster und Kontaktschalter geregelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    In einschlägigen Küchenforen findet man Angaben von 10-15x Luftvolumen des Raumes pro Stunde.
    Gerade bei offenen Ess oder Wohn-Essküchen bräuchte man dafür aber Lösungen aus dem Großküchenbereich
    Bei unseren (40+13)m² x 2.5m Raumhöhe = 105m³
    Das wären 1000 bis 1500 m³ pro Stunde. Ich empfinde die 600m³/h die wir haben als ausreichend (mehr wäre aber auch nicht schlecht). Wohl gemerkt aber mit DN150 und kurzem Rohrweg (<1m) mit nur einem 90° Winkel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Was bei Küchen sehr gut wirkt aber aus optischen Gründen nicht gerne genommen wird ist ein Unterzug oder z.B ein Hängeschrank unter der Decke zwischen Küche und Wohnbereich. Dadurch werden die Deckendünste in der Küche gehalten und können von der DAH oder von der KWL entsorgt werden ohne das sie sich komplett durch die Küche verteilen...

    30 cm reichen da aus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Viersen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    574
    Hallo,

    danke für eure Antworten.

    Was bei Küchen sehr gut wirkt aber aus optischen Gründen nicht gerne genommen wird ist ein Unterzug oder z.B ein Hängeschrank unter der Decke zwischen Küche und Wohnbereich
    In Unserem Altbau haben wir einen etwas "ausgefallenen" Plan,offene Küche, aber offen zum Flur, vom Flur aus gelangt man in alle anderen Räume, EZ und Wohnzimmer sind verbunden, aber vom Flur getrennt mit 2 Türen. Der Flur und die Küche wird getrennt von so einem "Unterzug" (Verkleideter Stahlträger, ca 40 cm. der eine tragende Wand ersetzte), der Flur hat eine Deckenhöhe von ca 2,6 Meter, die Küche hingegen ist offen bis in die Dachschräge (2,60 Traufe bis First bei 4,x Meter).

    Da der Mauerdurchbruch ca. 5 cm unter dem Ringbalken rauskäme, habe ich unseren Statiker konsultiert, aus seiner sicht keine Statischen bedenken für die Kernbohrung in der Wand, nur energetisch mag ihm der Abzug nach Aussen nicht gefallen.

    Ein bisschen Recht muss Ich ihm geben, da haben wir nicht wenig Mühe und Geld investiert und dem Anbau, wo die Küche sich drin befindet, ein neues Dach und Dämmung spendiert, und alles Luftdicht zu bekommen und wollen nun ein Loch in die Wand ...

    Habe mir nunmal die Mauerkasten vom Hersteller B***L angeschaut, die Elektronisch gesteuert werden, über Luftdruck, nun frage ich mich da wie es aussieht im Winter, können die Deckel von diesen Mauerkästen zufrieren?

    Als DAH haben wir nun eine Wandesse rausgesucht welche auf Stufe 1 300 m³/h fördert und auf Intensivstufe 860 m³/h . Der Weg von der DAH bis zum Abluftrohr in der Wand wird wohl ca. 1 Meter plus 90° Bogen sein.

    Ist der Elektronische Luftgesteuerte Kasten ein Versuch Wert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Der Hersteller B****l bietet auch Hybridabzüge an, die dann im Winter im Umluftbetrieb genutzt werden können. Dann ist egal ob der Mauerkasten zufriert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen