Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    14

    Anschluss Badewanne - schiefe Wand - Silikonfuge

    Hallo,

    ich habe nächste Woche Abnahme von einem RMH vom Bauträger. Bei einer Vorbegehung wurde die abgebildete Silikonfuge zwar als Mangel aufgenommen, was die schiefe Wand angeht, wurde allerdings behauptet, das wäre zwar nicht schön aber innerhalb der Toleranzen. Ich habe jetzt gesehen, das in DIN 18202 die Toleranz für die Winkligkeit bei einem Abstand von 75 cm (Breite der Badewanne) bei 6 mm Stichmaß liegt. Demnach läge die Wand außerhalb der Toleranz, denn der Abstand an der Ecke ist ca. 1 cm.

    Die Silikonfuge ist an der breitesten Stelle ca. 1,5 cm breit.

    Die Wanne ist aus Stahl, sowohl die Badewanne als auch die angrenzende Duschwanne sind auf den Estrich und gegen die Fliesen gesetzt worden.

    Meine Fragen wären jetzt:
    1. Sehe ich das richtig, dass hier Mängel vorliegen, die ich so nicht akzeptieren muss?
    2. Wie könnte man die Situation einigermaßen "elegant" lösen, ohne die ganze Wand neu zu machen?

    Hier die Bilder:
    Grundriss.jpgSilikonfuge.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Anschluss Badewanne - schiefe Wand - Silikonfuge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast
    Solche Fragen können nur von Dipl-Ing Maschinenbau kommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    1. Nein, sehen Sie falsch.
    2. Hat sich mit 1. erledigt.

    Mit der 18202 Winkeltoleranzen lässt sich nur die ganze Wand beurteilen, nicht ein Teilstück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    14
    1. Nein, sehen Sie falsch.
    2. Hat sich mit 1. erledigt.
    Weil ich ggf. keinen Mangel geltend machen kann hat sich das Problem erledigt, von alleine?
    Ich hatte in meiner letzten Mietwohnung eine Silikonfuge in einem 1,5 cm Spalt. Diese musste alle halbe Jahr erneuert werden, und die Handwerker haben jedes Mal erklärt, das würde nicht lange halten, weil der Spalt einfach zu groß sei. Das Problem hat sich nicht von alleine gelöst!

    Mit der 18202 Winkeltoleranzen lässt sich nur die ganze Wand beurteilen, nicht ein Teilstück.
    Der Wannenhersteller schreibt hierzu in seiner Einbauanleitung:
    "Falls an den Fußrahmen angrenzende Wände sich nicht im Winkel befinden, ist der Bauleiter zu benachrichtigen und Abhilfe zu schaffen (siehe DIN 18 202 Toleranzen im Hochbau - Tabelle 2 Winkeltoleranzen „Die Wände dürfen nicht mehr als 6 mm außerhalb der Toleranz auf einer Länge von 1 m aufweisen“)."

    Aber die haben dann wahrscheinlich auch keine Ahnung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    schriftliche Mängelanzeige mit der Begründung des Wannenherstellers
    und warten, was der Bauträger dazu sagt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast23627
    Gast
    Zitat Zitat von Lord Vader Beitrag anzeigen
    ...der Abstand an der Ecke ist ca. 1 cm.

    Die Silikonfuge ist an der breitesten Stelle ca. 1,5 cm breit.
    Das Foto zeigt etwas anderes, oder ist mit den 1,5 cm die durch die Abrundung der Wanne bedingte Verbreiterung der Fuge vorn gemeint?

    Zur Aufklärung bitte bemaßte Fotos der Gesamtsituation und kein den Argumenten zuträgliches Detailfoto.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Auf dem Bild erkenne ich keinen Mangel .... und seh auch keine Winkelabweichung.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    14
    Danke erst mal, für die Antworten und Sorry, ich habe derzeit kein besseres Foto. Wenn die Fuge komplett drauf wäre, würde man den Winkel aber deutlicher sehen, das Foto ist also der Argumentation eher abträglich.
    1 cm Abstand der Wanne von der Wand ist schon realistisch, die Silikonfuge ist auch oben schon mind. 12-13 mm breit, die breiteste Stelle ist dann allerdings seitlich neben/unter dem Wannenrand (auf dem Foto noch ansatzweise zu erkennen).

    Gegen den Willen meines Bauträgers da was durchzusetzen, ist meines Erachtens eh nicht möglich. Wenn es eine einigermaßen einfache Lösung gäbe, würde mein Bauträger aber auch mit sich reden lassen.

    Neben dem Punkt, dass die Fuge bescheiden aussieht, glaube ich nicht, dass die Wanne lange benutzbar bleibt, das zeigt einfach meine Erfahrung mit Silikon-Brücken.

    Vielleicht kann ich morgen noch ein paar Fotos machen ...

    Gruß Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Mal wieder eine falsche Auffassung von Fugenfüllern.

    Silikon und andere darunter subsummierte Fugenfüller sind:
    1) Wartungsfugen, die in Abständen von X Jahren zu erneuern sind
    2)KEINE Abdichtung gegen Wasser in jedem Aggregatzustand
    3) in der Breite abhängig von den Freigaben des Herstellers, der zu erwartenden Bewegung in der Fuge und der max. Dehnfähigkeit.

    Wenn also eine fachgerechte Abdichtung hinter der "Silikon"fuge vorhanden und die Randbedingungen des verwendeten Materials eingehalten wurden, sehe ich hier mal gar kein Problem. Weder ein technisches noch ein optisches!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von Lord Vader Beitrag anzeigen
    das zeigt einfach meine Erfahrung mit Silikon-Brücken.
    Die da wären?

    Eine Silionfuge ist um x% dehnbar. Je breiter also eine Fuge ist, desto weniger neigt sie zum reissen, wenn sich was bewegt.
    Insofern könnte man sogar argumentieren, dass es besser ist, eine breitere Fuge zu haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    14
    @ feelfree
    Die fluchenden Handwerker und vollgelaufenen Wände in meiner alten Wohnung sagen mir, dass Silikon kein geeigneter Werkstoff zum Brückenbau ist.

    @ Ralf Dühlmeyer
    Gibt es auf die Abdichtung hinter der Silikonfuge Gewährleistung, oder ist das auch eine Wartungsabdichtung?
    Ich habe mir den Thread "Abdichtung Wanne ... " natürlich auch angeguckt.
    Ich wünschte, es wäre bei mir so gemacht worden, mit den Fliesen über der Wanne wäre der Winkel nicht so auffällig.
    .. noch ein optisches!
    Auf dem Foto sieht's harmlos aus, man sieht aber schon von der Tür aus, dass die Wanne nicht bündig in der Ecke steht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Abdichtung unter den Fliesen kann keine "Wartungsfuge" sein (ausser man klebt die Fliesen magnetisch an)
    Wenn´s nicht gemacht ist, ists
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    14
    Die Firma, die in meinem Haus Heizung/Sanitär macht, hat zwei Chefs, beide Elektro-Meister. Beide nennen sich aber auch Konzessionsträger Sanitär (ich nehme an, sie haben ein Seminar besucht). Ansonsten gibt es da keinen Meister aus dem Sanitärbereich. Ich habe große Zweifel, dass da irgendwas unterhalb der Silikonfuge abgedichtet ist.

    Es beruhigt mich aber zu wissen, dass ich einen Gewährleistungsanspruch habe, wenn dann im Flur das Wasser steht.

    Wenn ich es morgen schaffe, mache ich ein paar Bilder mit Zollstock ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Schaan
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    571
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...dig-einfliesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    14
    Ich war zu spät, die Silikonfuge wurde auf der ganzen Länge auf 12 mm verbreitert. Sieht besser aus, weil dieser "schiefe" Eindruck weg ist, schön ist es aber nicht wirklich.

    Naja, ich habe ja hier gelernt, dass man wohl nicht mehr erwarten kann. Die gut 4000,- Euro, die ich in das Bad investiert habe (Sonderwünsche), hätte ich mir besser gespart, das war buchstäblich "ins Klo geworfen".

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen