Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    kfm. Ang.
    Beiträge
    6

    begehbarer Estrich / Glattestrich / Sichtestrich im Wohnbereich

    Guten Tag,

    wir planen ein kompaktes, formal reduziertes und vor allem kostengünstiges Haus mit einfachen, schnörkellosen Strukturen und klarem Gundriss.
    Elemente von Purismus, Minimalismus und Industriedesign sollen dabei eine wichtige Rolle spielen. Wir möchten einfach bauen und das alles mit geringem Aufwand und kostengünstigen Materialien.

    Wie sind eure Erfahrungen bezüglich eines begehbaren Estrich / Glattestrich / Sichtestrich im Wohnbereich ?

    Uns reicht eine nicht gleichmäßig gefärbte Oberfläche mit Wolkenbildung aus ( ohne Einfärbung dann mit hellen und dunkleren natürlichen Tönen quasi unbehandelt aber mit glatter Oberfläche ). Über gefallen / nicht gefallen möchte ich hier nicht diskutieren.

    Unser Bauzeichner meint die Behandlung würde max. 5 EUR an Mehrkosten pro m2 kosten. Das wäre dann natrürlich günstiger als ein herkömmlicher Fussbodenbelag.
    Jedoch kennt er diese Form von Glattestrich jedoch nur aus dem Kellerbereich / Waschküchenbereich.

    Fragen:
    ist Ein Glattestich, der normal für Kellerräume gemacht ist, auch für den Wohnbereich geeignet ?
    sind die EUR 5 Mehrkosten pro m2 realistisch ?
    Gibts Erfahrungen zur Abnutzung ?
    Wie sieht es mit Nachbesserungen bei einer Abnutzug aus ?
    Hat das schon Jemand von Euch im Wohnbereich realisiert ? ( wenn ja zu welchem Preis)
    Welche Vorteile / Nachteile ergeben sich bei dieser Variante ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. begehbarer Estrich / Glattestrich / Sichtestrich im Wohnbereich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    sichtestrich muss auf jeden fall nachbehandelt werden, sonst erfolgt der abrieb ganz zügig und die wohnung ist schnell mit grauem staub belegt. ob 5 € dafür ausreichend sind, hängt von der wahl der oberflächenvergütung ab.

    denk auch einmal über calciumsulfatestrich oder gussasphaltestrich nach, könnten eine alternative zum zementgrau sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    kfm. Ang.
    Beiträge
    6
    mit welchen Kosten muss mann denn für calciumsulfatestrich oder gussasphaltestrich pro m2 rechnen ( also die Mehrkosten zum normalen Estrich) ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen