Ergebnis 1 bis 12 von 12

Bad abdichten

Diskutiere Bad abdichten im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Fitness Coach
    Beiträge
    4

    Bad abdichten

    Hallo liebe Gemeinde!

    unser Haus ist im Entstehen und demnächst wird der Estrich gegossen (Zementestrich mit FBH)

    ich habe noch ein paar Fragen zum Bad:

    es kommt eine bodengleiche Dusche rein und auch die Badewanne wird in den Estrich eingelassen
    jetzt weiß ich nicht wie ich diese Estrich Aussparungen ordentlich abdichten soll, also speziell die Übergänge vom Rohboden zum Estrich

    am einfachsten wäre es ja fast, gleich den rohboden komplett abzudichten..
    macht das Sinn bzw geht das überhaupt?? da kommt ja dann der Estrich rauf. Kanns da Probleme geben??
    Wie gehe ich sonst am Besten vor??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bad abdichten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Auerbach/Vogtland
    Beruf
    Dipl.-BauIng.
    Beiträge
    40
    Welche Abdichtung? Die gegen Feuchtigkeit von außen (Bodenplatte) oder die von der überlaufenden Dusche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wenn Du es nicht weißt, ist das nicht schlimm. Ich weiß auch nicht, wie man Fitness anleitet.

    Wichtig ist, daß Dein Planer es weiß und Dir, wenn Du Eigenleistung machen willst, die nötigen Details zeichnet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Fitness Coach
    Beiträge
    4
    Es geht um die spritzwasserabdichtung für den sanitärbereich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Ludwigsburg
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    365
    Welches Abdichtungskonzept sinnvoll und fachlich korrekt ist kommt auf die örtlichen Gegebenheiten an.
    Um das (in EL oder nicht) sinnvoll ausführen zu können braucht es eine entsprechende Planung die du - wie der Name schon sagt - von deinem Planer bekommst.

    Aber ja, es muss abgedichtet werden. Bei einer bodengleichen Dusche muss imho der komplette Boden sowie 10-15cm an den Wänden hoch abgedichtet werden. In der Dusche muss bis über die Duschbrause hinaus abgedichtet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Fitness Coach
    Beiträge
    4
    habe da noch eine offene Frage, aber ich befürchte dass mir das keiner beantworten wird können da nicht einmal der Installateur meines Vertrauens wirklich bescheid wusste (ja den sollte ich wohl wechseln)

    es geht um die Abdichtung für die bodengleiche Dusche
    die wird 90x90 cm, im Estrich wird hierfür eine Aussparung von 95x95 cm freigelassen

    wenn dann später der montagerahmen eingebaut wird muss ja dieser kleine Leerraum von wenigen cm zwischen montagerahmen und Estrichwand mit neuem Estrich gefüllt werden
    aber wie soll man das noch abdichten??? also gemeint ist diese ca 15 cm hohe "Wand" von Rohboden bis Estrich-Oberkante

    oder sollte man die Estrich Aussparung bereits vollflächig abdichten und danach erst zuspachteln
    aber das wird ja sicher auch problematisch wenn die Dichtfolie drauf dass sich der alte mit dem neue n Estrich ordentlich verbindet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das Zauberwort steht doch oben. Es heisst PLANUNG!

    Bei sachgerechter Planung gibts keinen "Streifen" und die Abdichtung ist auch kein Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Tja, stimmt schon, vorher richtig geplant und dem Bauherren verständlich gemacht, dann gibts nicht solche Fragen.
    Die Estrichleger machen ja gern mal eine viel zu große Aussparung für Dusche etc... 2cm überbrückt ja das Feinsteinzeug, aber ist es mehr wirds kritisch. Das Problem mit dem "Anflicken ist dann immer übel. lieber ein Stück Estrich herausschneiden (dann kann man es millimetergenau machen) als irgendwo anflicken.

    Das Problem hatten wir letztens leider wieder mal auf einer Baustelle und haben es so gelöst wie auf dem Bild.
    Spalt ca. 4cm. Estrich seitlich angebohrt, Gewindestangen eingeklebt. Stahlwinkel satt mit Injektionsmörtel an die Estrichwange geklebt und verschraubt.
    Andichtung an die Duschtasse mit Wannendichtband, eingebettet in die Dichtschlämme auf dem Estrich.

    Stundenlange Frickelei die der Bauherr aber anstandslos bezahlt hat. Wahrscheinlich hat er es dem Estrichleger abgezogen...
    Name:  Dusche Anschluß.jpg
Hits: 678
Größe:  34.6 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Pfusch!

    unterschiedliche thermische Längenänderung
    unzureichende Randabstände der Befestigungsmittel
    korrosionsanfälliges Material in Korrosionsfördernder Umgebung7
    kein Haftgrund für die Materialien

    Hört doch bitte auf, Eure Pfuschbasteleien als Königsweg rauszuposaunen!

    Zu grosse Estrichöffnungen werden fachgerecht verschlossen, die Methoden, das zu tun, sind bekannt und langbewährt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Statt dem Threaderöffner zu helfen wird wieder mal pauschal nach PLANUNG gebrüllt.
    Nicht gemerkt? Das Kind ist bereits im Brunnen...

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    unterschiedliche thermische Längenänderung
    Beton(Estrich) und Stahl haben meines Wissens nach ähnliche Ausdehnungskoeffizenten. Daher funktioniert wohl auch Stahlbeton oder?
    Macht vor allem ganz viel aus bei einem Meter Stahlwinkel an dem Estrich. In durchgängig bewohntem Haus...

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    unzureichende Randabstände der Befestigungsmittel
    Stimmt, wir hätten einen Statiker einschalten sollen. Der Herr Planer kann ja nachträglich mal schnell die gigantischen Kräfte berechnen die auf die Konstruktion wirken... Biegung, Auszugskräfte, Scherkräfte...

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    korrosionsanfälliges Material in Korrosionsfördernder Umgebung
    Hm. Vor dem Wegkorrodieren des verzinkten Stahlwinkel (t=5) sind die Träger der Duschtasse (Blech t=2) schon lange weg. Das der renommierte Duschenhersteller sowas aber auch in korrosionsfördernder Umgebung einsetzt... ts... ts...

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    kein Haftgrund für die Materialien
    Hellseher?

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Hört doch bitte auf, Eure Pfuschbasteleien als Königsweg rauszuposaunen!
    Königsweg? Behauptet das jemand?
    Und hört doch bitte auf bei jedem Problem im NACHINEIN nach Planung zu schreien. Dann hilfts auch nicht mehr. Höchstens beim nächsten Mal.
    Offensichtlich teilen sich die "Bauexperten" in Planer und Pragmatiker.

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Zu grosse Estrichöffnungen werden fachgerecht verschlossen, die Methoden, das zu tun, sind bekannt und langbewährt!
    Und- warum schreibt der Herr PLANER dies hier nicht einfach?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Weil hier keine Planungsleistungen kostenlos erbracht werden! Der Bauherr spart sich den Planer vor Ort und will hier kostenfreie Planung abgreifen. Falsches Forum dafür...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Fliesenfuzzi Beitrag anzeigen
    Offensichtlich teilen sich die "Bauexperten" in Planer und Pragmatiker.
    Nein!

    Die Bauexperten planen so, dass es nach dem heutigen Erkenntnisstand eine mängelfreie Lösung ist, die dauerhaft mängelfrei bleibt!

    Und dann gibts halt welche, die meinen, irgendwie gebastelt und funzt bis zum Ende der Gewährleistung wäre auch gut.
    Nein! Gut gemeint ist manchmal weit weg von gut gemacht.

    Und- warum schreibt der Herr PLANER dies hier nicht einfach?
    Soll ich jetzt eine Arbeitsanleitung Wie verklammere ich einen Estrich mit der Nebenfläche fachgerecht schreiben???
    Nicht, dass ichs nicht könnte.
    Aber warum sollte ich? Damit DU es lernst? Ääääääh - NÖ!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen