Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Syke
    Beruf
    Industriemech.
    Beiträge
    6

    Frage Bauweise Dachkonstruktion SB Markt aus den 80ern

    Hallo,

    kann mir jemand etwas zu der Bauweise bzw. aufbau der Dachkonstruktion eines SB Marktes BJ 1980 sagen?

    Grundriss im Anhang.

    Die Grundfläche beträgt 1044m2

    Eigentlich habe ich zum beigefügtem Grundriss 3 Fragen:

    1. Ist es eine Betondecke? Wenn nein, wie ist sie dann ausgeführt?

    2. Gibt die Decke / Dachkonstruktion / Fundamente evtl. die möglichkeit eine Aufstockung zu realisieren um Wohnraum zu erstellen? Evtl. Holzständerbauweise oder ähnliches?
    - es geht mir hier um keine verbindliche Auskunft. Ich interessiere mich nur ob eine Bauvoranfrage beim Bauamt in Richtung Aufstockung überhaupt einen Sinn machen würde.

    3. Die Zwischenwand bei Dachträger Nr. 7. Ist diese Tragend oder kann solch eine Wand entfernt werden?

    Vielen Dank schon mal vorab.

    Gruß
    MK
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauweise Dachkonstruktion SB Markt aus den 80ern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Franken
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    56
    Hallo MK

    der Supermarkt aus den 1980ern ist nach Plan mit Spannbetondachbindern (keine Betondecke) gebaut, auf denen vermutlich ein Blechdach drauf liegt. Ausbaureserven nach oben sind bei solchen Zweckbauten normalerweise nicht vorhanden.

    Mfg,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    einen Statiker zur Seite nehmen, der beantwortet solche Fragen. Es muss ja, zumindest vorerst, kein Großvolumiges schriftl. Gutachten erstellt werden, eine mündliche Auskunft sollte doch in diesem Fall erst mal ausreichen und die ist i.d.R. für kleines Geld zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Syke
    Beruf
    Industriemech.
    Beiträge
    6
    Hallo,

    danke für die Antworten.

    Hat jemand Erfahrungen mit der Standzeit solcher Spannbetondachbinder "Dächern"?

    Ich bin in der Hoffnung das ein "Statiker" hier auf ein kurzes Statement noch vorbei kommt

    Gruß
    MK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Ich bin in der Hoffnung das ein "Statiker" hier auf ein kurzes Statement noch vorbei kommt
    auch von dem wirst du keine Onlinestatik erhalten.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Franken
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    56
    Mein kurzes Statement als Statiker steht oben.
    Mehr kann man ohne Kenntnis des Gebäudes und der Bestandsunterlagen nicht sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von Bauing24 Beitrag anzeigen
    der Supermarkt aus den 1980ern ist nach Plan mit Spannbetondachbindern (keine Betondecke) gebaut, auf denen vermutlich ein Blechdach drauf liegt. Ausbaureserven nach oben sind bei solchen Zweckbauten normalerweise nicht vorhanden.
    Könnte auch schlaff bewehrt sein, aber bei der Spannweite... eher nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Syke
    Beruf
    Industriemech.
    Beiträge
    6
    Danke BauIng24 und allen anderen! Das war mir auch eine Hilfe...

    Ich bin am überlegen dieses Gebäude für einen schmalen Taler zu übernehmen da ich eine Idee für die Nachnutzung über 30 Jahre hätte und ich mir nun natürlich über die Tragkonstruktion des Daches meine Gedanken machen muss.

    Ich wollte bevor ich damit kostenintensiv an die Planer und Architekten heran trete nur abwägen ob dieses überhaupt einen Sinn macht.

    Natürlich hätte ich da noch die eine oder andere Frage zu

    Wie steht es bei diesen Spannbinderdächer um die Haltbarkeit?

    Alter 34 Jahre ein Problem? (mal ausgehend davon das die Oberhaut Wasserdicht war)

    Ist eine Magnetprüfung der Bewährung in jedem Fall anzuraten?

    Allgemeine Haltbarkeit eines solchen Daches? Das Gebäude ist ja eigentlich Abbruchreif wenn die Dachkonstruktion ablegereif ist.

    "Könnte auch schlaff bewehrt sein, aber bei der Spannweite... eher nicht." Wäre schlaff bewährt denn ein Vorteil für eine Aufstockung? Klingt eher nicht so


    Gruß MK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Mistryx Beitrag anzeigen
    Ist eine Magnetprüfung der Bewährung in jedem Fall anzuraten?
    solch eine bewährung gibt es beim richter!

    tiefduckenundwech
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    wenn ich "Aufstockung" lese, denke ich z.B. an Zusatzlasten und an Brandschutz.
    Da solche Binder in der Regel statisch ausgereizt und knapp dimensioniert sind, wird ein Erhalt für diesen Zweck möglicherweise nicht möglich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Syke
    Beruf
    Industriemech.
    Beiträge
    6
    Danke Rolf! Sorry! Lass ich stehen damit dein post nicht sinnfrei vorkommt.

    Aufstockung ist in der jetzigen Bauweise verworfen.

    Hat noch jemand einen Tipp zu der Haltbarkeit und ob man eine Prüfung der Spannelemente durch ein Fachunternehmen nach 34 Jahren durchführen sollte auch wenn keine Schäden ersichtlich sind?

    Danke und Gruß
    Mk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Wie schon mehrfach geschrieben ist ein Tragwerksplaner (manche sagen Statiker) der einzig sinnvolle Ansprechpartner für Dich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Ich bin am überlegen dieses Gebäude für einen schmalen Taler zu übernehmen
    das hatte ich vermutet, deshalb #3

    in einem Forum und anhand der eingestellten Pläne, wird dir niemand eine für dich brauchbare Antwort geben,
    da du aber immer wieder die gleiche Frage stellst, scheinst du das nicht zu begreifen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Syke
    Beruf
    Industriemech.
    Beiträge
    6
    Alles klar und besten dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Mal so nebenbei gefragt, hast Du überhaupt die Genehmigung des Eigentümers, dass du hier Pläne mit Adressen, Namen usw. einstellst?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen