Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 359
  1. #1

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562

    Icon1 Grundriss 133qm Stadtvilla ohne Keller

    Hier mal ein Grundriss, wie wir unser Haus mit 2 Vollgeschossen ohne Keller bauen würden. Es ist für mich ziemlicher Standard, wie man ihn, wie ich finde, oft findet, aber vlt. habt ihr ja hier ein paar Meinungen dazu:

    eg.png
    og.png

    Küche erreicht man nur über Wohnzimmer (wie auch jetzt in unserer jetzigen Wohnung - ist also kein Problem), daher hat man dort mehr Platz für die Küche und Küchenmöbel (zwecks bisschen Stauraum). Das ist Absicht. HWR ist relativ groß, auch Platz für Stauraum sowie Technik, Waschmaschine, Trockner, usw.
    Wohnzimmer soll dann natürlich vor der Küche den Essbereich und in der anderen Ecke den Wohnbereich bekommen.
    Arbeitszimmer oben bekommt einen Schreibtisch plus Bürostuhl, Platzbedarf etwa 3qm, der Rest des Zimmers kann dann mit Schränken auch als Stauraum genutzt werden. Im Schlafzimmer soll neben der Tür an der Wand genau ein Schrank mit Standard-Tiefe hinpassen. Das Schlafzimmer ist relativ schmal, wir könnten das Bette "unten" hinstellen und hätten wohl nur 30-40cm an jeder Seite. Oder eben gedreht (Kopf links quasi), so dass es links an der Wand steht und rechts ein etwa 70cm breiter Durchgang ist.

    Garage, ggfs. Doppelgarage und ggfs. mit Abstellraum (also insgesamt bis zu einer Größe von etwa 6-7 Meter Breite und 8-9 Meter Länge) ist möglich, wenn noch mehr Stauraum benötigt wird. Keller wollen wir nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundriss 133qm Stadtvilla ohne Keller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Als Vor-Vor-Entwurf kann man sagen, daß das Grundrisskonzept wohl funktionieren kann.

    Nun muß es noch deutlich präziser werden.

    SZ mit 13 m 2 ist eher knapp bis sehr knapp. Kleines Bett, kleiner Schrank, kleine Bewohner? Kein Keller ist O.K., aber wo darf man sich dann die gesamte Haustechnik vorstellen? Im HWR? O.K., der ist mit 12 m2 schon recht gut ausgelegt. kann gehen.

    Fassade, Treppe, Schnitt, konkrete Maße....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von BauGrym Beitrag anzeigen
    Das Schlafzimmer ist relativ schmal, wir könnten das Bette "unten" hinstellen und hätten wohl nur 30-40cm an jeder Seite. Oder eben gedreht (Kopf links quasi), so dass es links an der Wand steht und rechts ein etwa 70cm breiter Durchgang ist.
    - 30-40cm sind zu knapp, selbst für zierliche Personen. Nur mal zum Vergleich, ein einfacher Bürostuhl mit Armlehne hat fast schon eine Breite von 60cm.
    - Aufpassen, dass man beim Öffnen des Fensters nicht in´s Bett fällt, Fenster evtl. verschieben.

    Kommentare:
    - Eingangsbereich ist "geräumig", gefällt mir.
    - HWR ist auch ausreichend. Man müsste jetzt schauen wie die Leitungen in´s Haus kommen, was im HWR alles aufgestellt werden soll, und wie man mit den Leitungen "Küche, WC, Bad" einfach in den HWR kommt. Sollte kein unlösbares Problem sein.
    - KiZi finde ich OK
    - SZ siehe oben
    - Arbeit OK, auf Freiraum um den Schreitisch herum achten.
    - Bad OK
    - WZ/EZ OK
    - Küche mal einrichten, ich finde sie auf den ersten Blick ausreichend (kenne Eure Vorstellungen ja nicht).
    - WC OK, könnte auch einfach vergrößert werden. Ist aber nicht zwingend notwendig. Sieht man wenn Details geplant werden.

    Welche Priorität hat das Abeitszimmer? Geplante Nutzung (Arbeitszeiten)?

    Ich glaube nicht, dass ein Teil des Arbeitszimmers und HWR als Stauraum für eine 4 köpfige Familie ausreichen. Stauraum in der Garage ist nicht für alle Gegenstände geeignet (nicht beheizt). je nach Nutzung des Arbeitszimmers bleibt dort auch kaum Freiraum zum Verstauen übrig. HWR hat bei Nutzung als "Waschküche" gerne mal eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Zum Lagern von Gegenständen auch nicht immer geeignet.
    Ob man in den Räumen alles unterbringen kann, da müsstest Du mal Eure Lebensgewohnheiten überprüfen. Bei uns würde das nicht ausreichen, aber ich muss zugeben, dass wir diesbezüglich auch etwas verwöhnt (und somit faul) sind.
    Jetzt "Möbel" basteln und mal im Grundriss platzieren,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Zum Thema Stauraum. Habt bzw. wollt ihr 1 oder 2 Kinder? Bei zwei Kindern wird's mit Stauraum schon echt eng. Wir hatten das so gelöst, dass wir einfach über dem OG noch eine Decke eingezogen haben 50cm Kniestock drauf (bis dahin ist es noch kein Kniestock bei uns). Somit haben wir noch zwei Dachräume zur Verfügung, allerdings ist es bei uns einn Satteldach mit 32° Neigung. Wie und ob das bei einem Pyramiden-Dach geht weiß ich nicht.
    Vorteil, dass kostet nur einen Bruchteil von einem Keller und kann als normaler Wohnraum genutzt werden. Muss man ja nicht gleich ausbauen, wir haben auch noch keinen Estrich im Dachgeschoss usw...

    HWR Passt denke ich auch mit WaMa und Trockner.

    Garage würde ich direkt so groß machen wie es erlaubt ist also bei uns war bei 9m länge Schluss zumindest bei Grenzbebauung, 7m breit ist angenehmer hätte ich auch gemacht wenn es das Grundstück hergegeben hätte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Kriminaltechnik
    Beiträge
    435
    Schlafzimmer am besten mind. 315 Breite planen. Dann passt auch ein Standard-Schlafzimmerschrank hinein. Den Platz von 3 Meter Schrank braucht man allemal für Garderobe und Bettwäsche.

    Ich persönlich würde eine Tür zur Küche planen - das Geeiere mit Einkaufstüten durch Wohnzimmer oder der Gang vom Herd zur Toilette mag ja in einer Wohnung nicht diskutabel sein, aber in einer Hausplanung, die man selbst in der Hand hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    Als Vor-Vor-Entwurf kann man sagen, daß das Grundrisskonzept wohl funktionieren kann.

    Nun muß es noch deutlich präziser werden.



    Fassade, Treppe, Schnitt, konkrete Maße....
    So ist es !

    Mir persönlich ist der Flur im OG unterbelichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Ich finde das OG Krampf - das Schlafzimmer wurde schon genannt - ein Kinderzimmer in dieser Form ist sicher einfacher zu nutzen als ein Schlafzimmer mit Doppelbett (wobei hier ja neulich einer war der meinte er schläft mit seiner Frau auf 1,4m - dann geht es wieder...).

    Das der Grundriss ohne Maße ist macht die Bewertung nicht leicht - ich würde vielleicht mal probieren Bad und Azi zu tauschen. Die KiZi sind ganz okay, weil fast quadratisch - damit auch ganz gut nutzbar.

    Ich mag den Eingangsbereich nicht - dunkel und auch nicht großzügig wie hier geschrieben wurde. Treppenantritt neben der Haustür ist zwar "Standard", aber nicht besonders gut. Jeglicher Dreck im Eingangsbereich verteilt sich dann gleich im ganzen Haus - unschön.

    HWR scheint ausreichend groß - WoZi könnte auf der Westseite noch ein Fenster vertragen - Evtl. auch Ostseite und Küche braucht auch mehr Licht.

    Wie sind denn die Außenmaße eigentlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    was sagt man dazu, ich staune über die Spezialisten, so einfach geht Architektur ??
    Snap_2014.10.11_23h06m55s_017.png
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    SB
    Beiträge
    160
    Die Treppe wird so nicht passen. Ich habe fast den gleichen Grundriss und ich musste Eingang nach links verschieben, weil die Treppe braucht 2 Meter unten
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...rundriss/page6
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Na ,der "Spezialist" wird sich die Außenmaße schon zusammenrechnen können ,aufgrund der Fläche der Räume ?
    2 "Vollgeschosse" kann man auch mit Satteldach bauen.
    Dann aber vielleicht "etwas" rechteckig und die Stadtvilla besser auch ,weil sonst der Nikolaus nicht mehr kommen mag,weil es ab und zu langweilig ist,in ein fast quadratisches Haus durch den hoffentlich vorhandenen Kamin einzusteigen und die Stinkesocken mit Leckereien zu stopfen .
    Die nächste Runde Popcorn geht auf meinen Deckel!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    SB
    Beiträge
    160
    Wenn mit "Spezialist" wurde ich gemeint, ja man kann ca. die Maße ausrechnen. Ob quadratisch oder rund, jeder hat sein Geschmack.
    Ja wir bekommen ein Satteldach, habe die Ansichten beigefügt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von baufix 39 Beitrag anzeigen
    was sagt man dazu, ich staune über die Spezialisten, so einfach geht Architektur ??
    Snap_2014.10.11_23h06m55s_017.png
    Dazu fällt mir der hier ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Nur mal zur Erinnerung, hier geht es um einen Vor-Vor-Vor-Entwurf, also eine erste Skizze.

    Ich finde den Ansatz OK, daraus kann man was machen.

    Zitat Zitat von Ultra79
    Ich mag den Eingangsbereich nicht - dunkel und auch nicht großzügig wie hier geschrieben wurde.
    Im Vergleich zu sonstigen Grundrissen, bei denen der Eingangsbereich bestenfalls noch 4m2 hat, ist der o.g. Eingang schon großzügig. Ich würde ihn auch (noch) nicht als dunkel bezeichnen, denn da wird hoffentlich nicht nur ein 1m Türchen eingebaut, und das war´s. Mit einem entsprechend breiten Eingangselement, Glas, lässt sich da Einiges bewirken. Kostet halt ein paar Euro mehr als die 08/15 Standard Haustüre.....aber wer will die schon.

    Auch das Thema Treppe sehe ich nicht so kritisch. Daraus kann man trotzdem was machen. Bisher sind ja nur ein paar Komponenten grob einskizziert. Bis daraus ein endgültiger Plan wird, wird noch eifrig hin und her geschoben, da bin ich mir sicher, und wenn es "nur" ein paar cm hier und ein paar cm da sind.

    Zitat Zitat von Ultra79
    ich würde vielleicht mal probieren Bad und Azi zu tauschen.
    hatte ich mir auch überlegt, deswegen die Rückfrage wegen der Nutzung. Das Arbeitszimmer könnte als Badezimmer ein bisschen knapp werden, obwohl man auch auf 9m2 ein Badezimmer unterbringen kann. Aufgrund der Bemerkung, dass im Arbeitszimmer auch noch Stauraum wäre, habe ich vermutet, dass das Arbeitszimmer eher geringere Priorität hat, und eine intensive Nutzung wohl nicht geplant ist. Dann würde ich mir die paar m2 mehr im Badezimmer gönnen. Dadurch würde auch die ganze Leitungsführung (Wasser, Abwasser etc.) etwas einfacher.
    Das Arbeitszimmer an der jetzigen Position hätte noch den Vorteil, dass man da mehr Sonnenlicht bekommt. Da schläft man am Schreibtisch nicht so leicht ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    562
    Naja, es ist kein Vor-Vor-Vor-Entwurf sondern abgezeichnet von einem Angebot eines Unternehmens. Der Unternehmensgründer ist soweit ich das verstanden habe Architekt und statt eben nur Architektur zu machen, leitet er auch das Unternehmen, macht die Entwürfe und trägt eben als GÜ das unternehmerische Risiko. Die Originalzeichnungen wollte ich wegen des Urheberrechts hier nicht einstellen.

    Außenmaße sind 9,20 x 9,20.

    Die Küche, da hier nochmal die Frage aufkam, ist wie gesagt absichtlich ohne zweite Tür zum Flur. Das wertet die Nutzbarkeit der Küche deutlich auf, dafür hat man zweimal in der Woche einen 10 Sekunden längeren Weg. Beim Abwiegen dieser Vor- und Nachteile fiel die Entscheidung ganz klar dafür, die zweite Tür wegzulassen und nur eine Öffnung zum Wohnzimmer hin zu machen. Das ist bei uns in der Wohnung auch so und ist bisher NIE negativ aufgefallen.

    Die Größe vom Bad gefällt uns auch sehr gut, sollte aber auch nicht kleiner sein. Wir haben ein Bad in fast exakt gleich großer Größe gesehen und das hat einfach gepasst.

    Arbeitszimmer nutze ich ab und zu mal für mein kleines, eigenes Unternehmen, welches ich nebenher betreibe (im IT-Bereich ohne Angestellte). Dann nutze ich den PC natürlich zum surfen, recherchieren und auch mal ein Spiel spielen, wenn es die Zeit erlaubt. Wird vielleicht in Zukunft auch noch weniger mit Kindern. Vom Platzbedarf wie gesagt etwa 3qm. Ein 1,50 Meter breiter Tisch plus Chefsessel dahinter. Schriftliche Unterlagen oder sonstiges sind dort nicht zu platzieren, lediglich ein großer Monitor, Tastatur, Maus und ein PC.

    Stauraum drinnen gibt es dann im Arbeitszimmer, im HWR, in der Küche für Lebensmittel (weil eben mehr Schränke Platz haben, da keine Extra-Tür) und falls notwendig z.B. noch in den Kinderzimmern. Da kann man etwa normale, hohe Schränke reinstellen und die oberen Fächern, an welche die Kinder eh nicht dran kommen für Saisonware oder ähnliches nutzen. So kenne ich das zumindest noch aus meinem eigenen Zimmer und auch bei Freunden aus ihren ehemaligen Zimmern. Die durchschnittliche 4-köpfige Familie lebt auf weniger qm in einer Wohnung ohne Garage, ohne Arbeitszimmer, ohne HWR und maximal mit einem kleinen Feuchtkellerabteil und ohne Arbeitszimmer. Dort klappt es ja auch.

    Unser Bett ist etwa 2x2m, ein paar cm größer in einer Richtung aber das habe ich gerade vergessen. Das passt von der Größe her. Das sollte also dann auch in das Schafzimmer passen.

    Achja: Es sind natürlich 2 Kinder geplant, daher 2 Kinderzimmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von BauGrym Beitrag anzeigen
    Naja, es ist kein Vor-Vor-Vor-Entwurf sondern abgezeichnet von einem Angebot eines Unternehmens.
    Dann gibt´s da hoffentlich noch mehr Details, denn wie oben schon geschrieben, finde ich die Richtung gut, aber bis zu einem "Plan" ist noch ein langer Weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen