Ergebnis 1 bis 4 von 4

Schuppenwände mit Rhombusleisten verkleiden

Diskutiere Schuppenwände mit Rhombusleisten verkleiden im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    97714
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    17

    Schuppenwände mit Rhombusleisten verkleiden

    Hallo!
    Ich habe hier mal wieder eine Frage an die Fachkräfte!
    Diesmal handelt es sich um einen Anbauschuppen an die Garage. 2,70m breit , 4,80m lang und 2,50m hoch.
    Bei dem Anbauschuppen wird der Rahmen der Optik wegen eine verzinkte Stahlrohrkonstruktion, bei dem ich die Außenwände evtl. mit Siebdruckplatten verkleiden will und dann mit eine Rhombusleisten optisch aufwerden möchte.

    Meine Frage: Ist dann auch auf den Siebdruckplatten zwecks konstruktieven Nässeschutz eine Unterkonstruktion (Unterlattung) für die Rhomusleisten nötig? Wenn ja, wie sollte da der Aufbau sein?

    Wenn ich statt Siebdruckplatten, OSB-Platten nehmen würde und diese mit einer Unterspannbahn beziehen würde, wäre die sicher billiger. Aber würde eine OSB-Platte dann genau so lange halten wie eine Siebdruckplatte?
    Da der Raum nicht gedämmt ist und somit die übliche Feuchtigkeit im inneren herrscht. Hab ich bei OSB Blatten so meine bedenken bezüglich der Langlebigkeit.

    Was würdet Ihr mir empfehlen, bzw. wie würdet Ihr das machen?
    Danke schonmal für eure Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schuppenwände mit Rhombusleisten verkleiden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    die Rhombusleiste darf keinesfalls "press" auf die Platte - erstmal egal welche - aufgechraubt werden.
    Darum bitte mal um den ganz genauen Aufbau von innen nach außen darstellen, Schicht für Schicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beruf
    Dipl.Biol.
    Beiträge
    307
    Es gibt offene Rhombusprofile, da braucht man wohl (Laie) eine Unterspannbahn. Bei geschlossenen Profilen (Rhombus mit Nut und Feder) braucht man die nicht. Ich würde es als hinterlüftete Konstruktion ausführen, evtl. noch mit Dämmung (schwarze Kaschierung, da brauchts dann auch bei offenen Profilen keine Unterspannbahn mehr, lt. Hersteller).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Sofern, die Stahlkonstruktion belüftbar ist, würde ich es so, oder ähnlich machen:

    BFU 100 Platten oder rohen Rausspund, schwarze diff. offene Fassadenbahn, UK (2,5cm) quer zur Verlegerichtung der Rhombuschleisten. Zu- und Abluftöffnungen mittels Lüftungswinkeln, Band herstellen.

    Man sollte vorher aber erstmal klären in wie weit die Konstruktion an der alles besfetigt werden soll, die Lasten auch trägt. Wie sich das Gewicht auf den zu verankernden Untergrund auswirkt und ob wo, wie und mit welchem Mittel befestigt werden muss.

    Lass da mal jemand rüber sehen, der Erfahrung in Vorhangfassaden hat, der Statisch nicht auf die Nase gefallen is und der nicht zu blöd ist Prüfprotokolle/ Zulassungen zu lesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen