Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 109
  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51

    Feuchter Fleck an der Wand!

    Hallo zusammen,

    in der Küche habe ich einen feuchten Fleck an der Wand, welcher eher schlimmer als besser wird.
    Ich bin mir ziemlich sicher, das dieser Fleck erst aufgetreten ist, nachdem die Fassade von aussen gedämmt wurde. ABER die Leibung hat man nicht gedämmt. Kommt die Feuchtigkeit daher, da hier eine große Kältebrücke vorhanden ist?

    Das Bild befindet sich im Anhang.

    Links vom Bild ist ein Ofen (ca. 2,5 m entfernt) und davor die Spüle, direkt neben Elektroherd (ca. 1m entfernt) und der Fleck zieht sich bis in die Leibung. Die Leibung zeigt direkt Richtung Osten und vom Westen kommt das Wetter. Durch den Dachüberstand, kommt hier aber nicht viel Regen dran. Eher nur Wind.
    Das Haus, in dem sich dieser Raum befindet ist nicht ständig bewohnt, sondern wird als Wochenend oder Ferienhaus genutzt und somit nicht ständig geheizt, bzw. gelüftet.

    Was für Möglichkeiten habe ich, wenn es an der nicht gedämmten Leibung liegt.

    Und wenn es nicht an der Leibung liegt, woran kann es noch liegen?

    Ich Danke Euch für die Unterstützung!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchter Fleck an der Wand!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    das sieht nach einem heftigen Wasserschaden aus. Rohrleitung angebohrt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Auerbach/Vogtland
    Beruf
    Dipl.-BauIng.
    Beiträge
    40
    Könnte auch durch einen Wetterumschwung gekommen sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51
    Nein ein Rohr geht da definitiv nicht durch die Wand.
    Der Fleck war fürher nie da, erst nach dem es gedämmt wurde, fing das an. Und es wird eher schlimmer als besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    auch keine Abwasserleitung? Regenfallrohr? Kalt-/Warmwasser? Heizung?

    Für mich sieht das aus der Entfernung nach einem deutlichen Wassereintritt aus.
    entweder kommt es von außen oder von innen. Da muss man halt suchen und alle Möglichkeiten in Betracht ziehen...

    wann wurde gedämmt, also die Dämmplatten angedübelt? Wann trat der Feuchtefleck zum ersten Mal auf?
    Wurden in dem Haus noch andere Arbeiten durchgeführt (Bad saniert, neue Küche, neues Regal etc. etc.?)

    ein paar mehr Fotos wären gut: Foto aus größerer Entfernung (so dass man ein bisschen was vom Raum sieht), von außen.
    Was ist links im Nachbarraum?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51
    Nein nicht das ich wüsste, das Abwasserrohr ist ca 2m entfernt nach links und ca 1,50 nach unten. Regenfallrohr geht direkt in einen Schacht (alte Klärgrube) und wird da für den Garten genutzt. Wasserleitung liegt in der Wand links daneben, diese ist trocken.
    Heizung gibt es noch keine und kann somit ausgeschlossen werden.

    Diese Aussenwand wurde vo ca. 2 oder 3 Jahren gedämmt und nicht gedübelt. ich bilde mir ein 80 mm Styropordämmung war es gewesen, welche nur geklebt wurde, armiert und Feinputz drauf und dann gestrichen mit Fassadenfarbe. Auch die Decke des Raumes wurde gedämmt, von oben mit 50 mm Styropor (Stahlbetondecke bzw. Holdiehlen)

    Sonst wurde eigentlich nichts verändert. Das Regal hing schon vorher dort, also vor der Dämmung. Und bin wir 99 % sicher, das danach der Fleck enstand und immer größer wird.

    In dem Raum wird viel gekocht, abgewaschen usw., also schön viel Luftfeuchte erzeugt und durch den Ofen immer schön geheizt. Aber Sonntag Abend wird alles zurammelt und nach Hause gefahren. Also mit Lüften wird da nicht viel.

    Kondensfeuchte ist es nicht, wegen der ungedämmten Leibung (Kältebrücke)? In keiner anderen Ecke des Raumes ist ein Fleck zu endecken. Dach wurde vor dem Dämmen auch neu gemacht und hier bin ich mir sicher, das dieses dicht ist. :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51
    Links vom Fleck ist das Bad, hier sind auch keine Schäden sichtbar. Recht ist Abstellraum und auch keine feuchten Flecken an der Wand.
    ich werde heute Abend noch ein paar mehr Bilder machen, am besten von innen und aussen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    wann ist der Fleck das erste mal aufgetreten?
    Wie schnell wurde er größer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51
    Also der Fleck trat ca. vor 2 Jahren das erste mal auf und wurde nur langsam größer.
    Alo er kam nicht spontan in diesem Ausmass, sondern immer wieder etwas mehr, bis zur jetzigen Größe.
    Letzte Woche habe ich mit dem Schraubenzieher eine kleine Markierung gemacht. Ganze Woche keine Veränderung. Ab Freitag Abend wurde gekocht und der Fleck war am Samstag 2 mm größer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Hat es da kurz vorher mal geregnet?
    Evtl. auch ein oder zwei Tage vorher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Meine Glaskugel sagt auch, dass vermutlich Regenwasser das WDVS hinterläuft und justament dort aufstaut und in die Wand eindringt.
    Also mal den Bereich oberhalb der Austrittstelle genauer untersuchen...
    Kondensat schließe ich jahreszeitlich bedingt aus, auch wenn das Haus fast in Sibirien steht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Was ist denn das für ein Holzkonstrukt was man durch das Fenster sieht ?
    Ist das evtl. irgendwie von Außen angeschraubt worden ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51
    Sibirien? Ja ne is klar

    Nein geregnet hat es die letzten Wochen nicht, erst heute wieder.
    Dann muss ich heute mal auf den Dachboden hoch und schaun ob ich da was finde. Aber oberhalb des Fleckes ist es trocken bis zur Decke.
    Unter den ersten Fliesen auf dem zu sehenden Bild ist es auch feucht drunter, da diese hohl klingen. Aber nur im nahen Bereich des Fensters, neben der Laibung.
    Nach unten hin ist alles fest.

    Ach und jemand hat mal gesagt, "Das Salz im Regal, zieht die Feuchtigkeit". Ahhhja "Kopfschüttel"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Niesky
    Beruf
    Zimmermann
    Beiträge
    51
    Nein das ist nicht angescharubt, sondern nur ein Rankhilfe für die Brombeeren. Eine Art Pergola und steht auf 3 Rammhülsen ca 50 cm von der Wand weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Auf den ersten Blick sieht das wirklich nach einem Wasserschaden aus.

    Andererseits scheint die Nutzung die Bildung von Kondensat zu begünstigen. Ungeheizt, kalte Wände, dann bewohnt mit Kochen (hohe Luftfeuchtigkeit) und einem Ofen der die Luft erwärmt. Vielleicht zieht diese Luft dann (durch das Fenster begünstigt) genau an dieser Stelle der Wand vorbei und kondensiert dort. Um einen solchen Fleck zu bilden ist aber schon eine Menge Kondensat nötig.

    Findet sich keine andere "Wasserquelle", dann wird man wohl die Wand öffnen und schauen wie´s in ein paar cm Tiefe aussieht. Ist dort trocken, dann kommt an sich nur Kondensat in Frage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen