Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 54

Dekendämmung im Dachgeschoss wie an besten???

Diskutiere Dekendämmung im Dachgeschoss wie an besten??? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    184

    Dekendämmung im Dachgeschoss wie an besten???

    Hallo,

    ich brauche mal Rat, irgentwie hab ich ein Brett vorm Kopf...
    Nach meiner Odysse mit den Bauschäden durch den Schädlingsbekämpfer muss ich ja weiter bauen da der Winter kommt.
    es geht darum ein DG aus zu bauen.
    Meine Deckenbalken liegen auf 3,30m höhe und ich will die Decke runter nehmen auf etwa 2,60m
    Wie dämme ich am besten?
    Würde ich zwischen den Balken dämmen und dann die Decke abhängen würde ich ja den Hohlraum zwischen Decke und Deckenbalken(welche die Dämmung beinhaltet) mitheizen.
    Aber nur so kenne ich das dämmen einer Decke, zwischen den Balken.
    Oder kann ich die Dämmung (200mmSteinwolle) auch auf die UK des GK legen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dekendämmung im Dachgeschoss wie an besten???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Mach ein Luftdichtigkeitskonzept nach DIN 4108-7 inkl. der Anschlüsse und lege die Lage Dampfbremse fest. Der Rest ergibt sich dabei fast von alleine.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Mal abgesehen von der Antwort von Taipan. Wegen 70 cm in der Höhe? Hast du die Kubikmeter mal ausgerechnet, den Wärmebedarf und den Verlust oder Gewinn errechnet den du durch 70 cm weniger thermischer Hülle einsparrst?

    Ich mag ohne es zu berechnen meinen, dass der Faktor im 0,-Bereich anzusiedeln ist. Du kannst natürlich auch auf einer abgehängten Metall UK die DS montieren. Ob das wirtschaftlich vom Aufwand und Materialeinsatz wird? Mal ganz abgesehen von der ziemlich anspruchsvollen mechanischen Belastung deiner DS.

    Ob das dann dauerhaft luftdicht bleibt? Ich glaub ja nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    184
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen von der Antwort von Taipan. Wegen 70 cm in der Höhe? Hast du die Kubikmeter mal ausgerechnet, den Wärmebedarf und den Verlust oder Gewinn errechnet den du durch 70 cm weniger thermischer Hülle einsparrst?

    Ich mag ohne es zu berechnen meinen, dass der Faktor im 0,-Bereich anzusiedeln ist. Du kannst natürlich auch auf einer abgehängten Metall UK die DS montieren. Ob das wirtschaftlich vom Aufwand und Materialeinsatz wird? Mal ganz abgesehen von der ziemlich anspruchsvollen mechanischen Belastung deiner DS.

    Ob das dann dauerhaft luftdicht bleibt? Ich glaub ja nicht.
    Du meinst also es spielt kaum eine Rolle wenn ich über der GK-decke noch 70cm Luft bis zur Dampfsperre und der Dämmung habe?
    Das wäre natürlich gut, weil für mich am einfachsten.
    Dampfsperre unter die Balken tackern, verkleben, Latten zur auflage unter die Balken das die Dämmung da bleibt wo sie ist und dann von oben die Dämmung zwischen die Balken, Usb drüber und fertig wär ich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    184
    Achja, die decke hat knapp 30m².
    Das wären dann etwa 20m³...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Die 20m³ sind irrelevant. Interessant (am Gaszähler) ist lediglich die Gebäudehülle, die Wärme verliert hinsichtlich Fläche und Qualität. Die Frage, die erlaubt sein muss, ist: Warum willst Du einen schön hohen Raum dermaßen verkrüppeln? Lass ihn offen, schraub noch eine Unterkontruktion (~15cm) an die Decke, dämme die zusätzlich aus, mache Luftdichtigkeitsebene und Dampfsperre drunter, Lattung und GKB. Freue Dich über einen schönen hohen Raum mit seinen Vorzügen und über die dann super gedämmte Decke, die das Mehr an Außenwandfläche/Dachfläche mehr als ausgleicht. SO wird ein Schuh draus.

    Alternativ, wenn Du den Spitz nicht brauchst, dann mache deine Raumdecke direkt unter die Zangen/Balken und lege oben einfach nochmals 20cm mehr aus. Arbeitszeit kostet da nichts (dauert auch nicht lange) und das Material ist für unter hundert EUR/m³ zu haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ja genau das meine ich. Eine Luftdichtigkeit beginnt aber auf dem Papier mit dem spitzen Bleistift. Das ist kein Thema mit dem man Larifari umzugehen hat. Taipan hat die entsprechende DIN genannt. DAS ist dein Richtwerk. Hast du Erfahrungen im Umgang mit sowas?

    Ich gebe dir mal ein Tipp: Wenn die Balken nicht völlig schief laufen, dann nimm OSB 12er oder 15er und Schraube die unter deine Kehlbalken. Abkleben, Übergänge mit Folienstreifen lösen. Anschlussdetails vorher auf dem Papier zu Stande bringen! Gehirnschmalz ist da gefordert. Zweiter Tipp: Je höher der Raum ist um so "wuchtiger" wirkt er. Ein DG, was eh schon von Schrägen umgeben ist. Wird sicherlich von einer hohen Raumhöhe in der Wirkung profitieren.

    USB Brauchts da oben auch nicht drauf. Ein Rauspundbelag tut es auch, wenn mal ein Karton nach oben soll. Soll das nicht, offen lassen. Hierzu gilt es aber alle Kriterien alla "Kaltdach" zu erfüllen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    heizungstechnisch peanuts.
    steht in kenem verhältnis zum aufwand mit der abgehängten denke.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir mal ein Tipp: Wenn die Balken nicht völlig schief laufen, dann nimm OSB 12er oder 15er und Schraube die unter deine Kehlbalken. Abkleben, Übergänge mit Folienstreifen lösen.
    OSB/3 gilt aber erst ab 18mm als Luftdicht. Musst also ein paar Millimeter drauflegen :-) Dabei erledigt sich die Frage nach der Dampfbremse auch gleich. Und nimm das Gelbe Band der Schweizer ... der Rest klebt bescheiden auf OSB.

    ansonsten: ACK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Taipan Beitrag anzeigen
    OSB/3 gilt aber erst ab 18mm als Luftdicht. Musst also ein paar Millimeter drauflegen :-) Dabei erledigt sich die Frage nach der Dampfbremse auch gleich. Und nimm das Gelbe Band der Schweizer ... der Rest klebt bescheiden auf OSB.

    ansonsten: ACK
    Wat is mit der 4er? Die auch erst? Ich dachte die ist generell dichter wie 2 und 3. Wobei ich zugeben muss, dass ich den Preisunterschied zwischen den nicht im Kopf habe. Mag sich über den Preis dann wieder relativieren. Ich sehe es nur aus Verarbeitersicht. N 18 ist beschissener über Kopf zu handeln wie ne 12 oder 15ern. Dann doch lieber oben druff

    Edit: Bevor der Taipan meckert. Das mit oben durff war nicht wirklich ernst gemeint. Zwecks der beschissenen Anschlusssituation. Also TS, nicht auf doofe Ideen kommen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    184
    Hier kurz bilder zur erklaerung...

    vom Handy geschrieben
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    184
    Ich wollte soweit abhängen das ich die Zangen nicht mehr verkleiden brauch.
    Morgen mache ich nochmal bessere Bilder...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Lass mich raten, die Aussteifung und Lastverteiler sollen sichtbar bleiben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wer hat denn den Naubaukram dort so unmotiviert druntergeklemmt?

    @Kalle: ich meckere NIE !!11einself! Bei OSB/4 weiss ich es jetzt auch grade nicht ... der Preisunterschied dürfte aber enorm genug sein, dass auch nicht wissen zu müssen ... Das wäre wie mit Spatzen nach Kanonen schießen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    184
    Moment, warum soll ich Osb platten unter die Balken schrauben?
    Als auflage für die Dämmung?
    Ich wollte die Dampfsperre unter tackern und dann alle ca. 40cm eine Latte als auflage für die Dämmung anbringen.
    Ist das falsch und ich muß eine vollflächige Auflage für die Dämmung schaffen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen