Ergebnis 1 bis 2 von 2

Boden Veränderungen 3m Abstandsfläche zum Nachbarn

Diskutiere Boden Veränderungen 3m Abstandsfläche zum Nachbarn im Forum Baugesuch, Baugenehmigung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    S.-H.
    Beruf
    Verwaltungsangestellter
    Beiträge
    5

    Boden Veränderungen 3m Abstandsfläche zum Nachbarn

    Folgender Sachverhalt:
    Ich habe ein Hanggrundstück gekauft und der Hang verläuft quasi von vorne links nach hinten rechts bergab. Der Höhenunterschied beträgt etwa 4 Meter.
    zu meiner rechten befindet sich ein Haus, welches den höchsten Punkt darstellt. Das Haus ist mittig auf dem Grundstück des Nachbarn gebaut worden. Gebaut wurde das Haus durch die Firma, die die komplette Erschließung des Baugebietes durchgeführt hat. Es war also ein Musterhaus. Jetzt hat mein Nachbar das Haus gekauft und kurz danach noch einen Teil des Nachbargrundstückes (also jetzt meinem Grundstück) gekauft. Zu unserer Seite hatte das Haus ursprünglich einen Stellplatz und zur alten Grenze bzw darüber hinaus einen Erdwall als Hangsicherung auf unserem Grundstück.
    Jetzt hat der Nachbar eine Garage auf seinem Stellplatz errichtet und daneben ( auf der vorherigen Hangsicherung) den Stellplatz verlegt. Der Stellplatz ist jetzt direkt bis an unsere Grenze gebaut und danach folgt noch ein Erdwall auf unserem Grundstück als Sicherung.

    Jetzt habe ich genau dieses Problem der Absicherung auf der anderen Seite meines Grundstückes. Wollte es so machen wie der o.g. Nachbar. Jedoch brauche ich dafür die Zustimmung des Nachbarn, weil alle Veränderungen innerhalb der Abstandsfläche zum Nachbarn nur genehmigt werden, wenn dieser zustimmt.

    Meine Frage: Welche Rechte in Sachen Hangsicherung habe ich gegenüber dem höher liegenden Nachbarn zu meiner rechten?
    Angenommen ich würde verlangen, dass er die aufgefüllte Erde, die er als Sicherung auf mein Grundstück aufgefüllt hat, entfernen soll. Dann müsste er die Erde entfernen und den Hang mit Hilfe einer Mauer sichern....richtig?

    Dann aber das nächste Problem. Ich darf keine Stützmauer direkt an der Grundstücksgrenze errichten ohne Zustimmung meines Nachbarn zur linken, was ist wenn ich einer Stützmauer an der Grenze zu meinem rechten Nachbarn auch nicht zustimme?

    Problem ist, er hat den Anbau und die Anschüttung vorgenommen, bevor mir das Grundstück gehörte, jedoch hat der vorherige Eigentümer meines Grundstückes auch keine Zustimmung für den Wall erteilt.

    Laut B-Plan sind Höhenunterschiede an den Grundstücksgrenzen nicht zulässig, man kann sich von dieser Festsetzung jedoch befreien lassen, dass muss aber auch der Nachbar erlauben.

    Hatte jemand alles verstanden und dann auch noch eine Info wer hier gegenüber wem Ansprüche hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Boden Veränderungen 3m Abstandsfläche zum Nachbarn

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    S.-H.
    Beruf
    Verwaltungsangestellter
    Beiträge
    5
    Kann meinen Text leider nicht bearbeiten.
    Der Hang auf meinem Grundstück verläuft von vorne rechts nach hinten links und nicht wie oben geschrieben von vorne links nach hinten rechts.
    Höchster Punkt ist vorn rechts, niedrigster Punkt hinten links.
    sry
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen