Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320

    Erfahrung mit Porenbeton Lambda 0,07

    Hallo zusammen!

    Was haltet Ihr von Porenbetonsteinen mit Lambda 0,07?

    Ist das eine ernsthafte Option wenn man gerne monolitisch bauen würde?

    Gruß, J.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erfahrung mit Porenbeton Lambda 0,07

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Solche "Steine" können gut dämmen schlecht, dafür aber schlecht tragen gut.
    Kann man nehmen, muß aber nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    aber schlecht dämmen gut.
    Naja...wenn Lamba 0,07 ist, dann kann nicht sagen, daß sie schlecht dämmten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Wir haben mit 0,08er PB gebaut in 42,5, kann mich nicht beschweren. Wir wohnen auf dem Land in einer ruhigen Gegend.
    Innenwände haben wir mit KS gemacht, wegen Schallschutz innerhalb des Hauses und der bessern Wärmespeicherung.

    Mit den richtigen Dübeln bekommt man da auch alles fest. Auch die heutigen 0,08er Ziegel sind nicht mehr das was man unter Ziegel in den 80er verstand. Die sind auch relativ porös usw..

    Wenn Schallschutz gewünscht ist dann unbedingt KS nehmen dann muss man aber leider ein WDVS verbauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Solche "Steine" können gut dämmen schlecht, dafür aber schlecht tragen gut.
    Kann man nehmen, muß aber nicht...
    Das ist mir grundsätzlich klar.

    Mich würde z.B. interessieren ob sich die geringere Festigkeit in der Praxis bei normalen EFH relevant ist?

    Und natürlich ob es konkrete Erfahrungen aus der Praxis gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    539
    Ist nicht relevant sonst würde man damit ja nicht bauen.

    Da Forum ist aber PRO Ziegel, eingestellt, liegt wohl an den Sponsoren, daher wirst du hier nicht viele Tipps bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von Memento Beitrag anzeigen
    Wir haben mit 0,08er PB gebaut in 42,5, kann mich nicht beschweren.
    Eigentlich hatten wir angedacht in 36,5 mit Lambda 0,09 zu bauen. Das erscheint mir aber nicht mehr wirklich zeitgemäß. Insofern sind wir am überlegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Memento Beitrag anzeigen
    Ist nicht relevant sonst würde man damit ja nicht bauen.
    Kann durchaus relevant sein! Z.B. bei großen Fensterfronten mit nur kleinen verbleibenden Mauerteilen oder gar bei Pfeilern.
    Bei Standard-Geometrie und derart dicken Wänden hingegen sicherlich unkritisch.

    Da Forum ist aber PRO Ziegel, eingestellt, liegt wohl an den Sponsoren, daher wirst du hier nicht viele Tipps bekommen.
    Schwachfug.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Ich habe nur Erfahrung mit 0,08. Die haben aber Festigkeitsklasse 2, der 0,07 hat 1,6. Selbst bei SFK 2 ist es nicht selten, dass Auflagerverbesserungen mit höherer Festigkeit und damit schlechterer Dämmung hergestellt werden müssen.

    Letztlich muss das ganze System einschl. Rollladenkästen, Sturzausbildung, Wandpfeiler usw. passen. Zum einen Haus kann 0,07 passen, beim anderen ist es sinnlos. Pauschale Aussagen sind nicht möglich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von JarnoC Beitrag anzeigen
    Eigentlich hatten wir angedacht in 36,5 mit Lambda 0,09 zu bauen. Das erscheint mir aber nicht mehr wirklich zeitgemäß. Insofern sind wir am überlegen.
    Das wäre aber ziemlich auf Kante genäht. Das sind gerade mal die 0,24W/m2K die man gem. EnEV im Bestand bei Veränderungen sowieso erreichen muss. Mit Lambda 0,07 wärst Du schon bei 0,19W/m2K, ohne dass die Wand dicker wird. Wenn monolithisch, dann wäre das eine Option. Nicht überall werden Ziegel favorisiert, es gibt auch genügend Gegenden in DE in denen auch andere Varianten gebaut werden.

    Die Frage ist halt, was DU letztendlich erreichen möchtest, sprich das komplette Hauskonzept. Wenn man hohe Wärmedämmwerte erreichen möchte, ist das monolithisch so gut wie nicht machbar. Das scheitert dann einfach an der notwendigen Wandstärke. Irgendwo um die 42cm ist halt Feierabend, 49cm sind schon sehr exotisch. Höchste Wärmedämmung erreicht man halt mit einem Baustoff mit möglichst kleinem Lambda, und da sind die Dämmstoffe den Ziegeln/Steinen locker um den Faktor 2 überlegen. Bei monolithischer Bauweise muss man hier immer einen Kompromiss eingehen (der nicht unbedingt schlecht sein muss).
    Wenn ich halt ein PH bauen möchte, dann stoße ich monolithisch schnell an Grenzen. Andererseits taugen Dämmstoffe nicht unbedingt zur Schalldämmung, und da ein Haus nicht einstürzen soll, wäre die Tragfähigkeit auch ein Thema.

    Meine persönliche Meinung.
    Wenn es monolithisch sein soll, dann würde ich zumindest einen U-Wert um 0,2W/m2K anpeilen. Evtl. auch mal über KfW Standard etc. nachdenken.
    Wenn ich sehr hohe Wärmedämmung erreichen möchte, dann immer mit WDVS. Als tragende Schale dann ein schwerer KS (Tragfähigkeit, Speichervermögen, Schalldämmung)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,265
    Erstmal hat der 07er nur Festigkeit wie Thomas schon geschrieben hat. Und dann ist es noch eine Preisfrage. Kunden die den Stein angefragt haben war er viel zu teuer. Also sind sie doch beim 09er in 36,5cm geblieben. War die günstigste Lösung mit noch vertretbaren Dämmwerten. Mit einer guten Dachdämmung, guten Fenstern und einem vernünftigen Haustechnikkonzept bekommt man auch so ein sparsames Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Bzgl. Preisen bin ich mal gespannt. Die Preisliste der Firma mit dem gelben Logo muss man hoffentlich nicht erstnehmen Der 0,07 kostet da 282,- EUR pro kubikmeter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,265
    Genau. Konkrete Angebote machen lassen. Vor ein paar Monaten war aber der Unterschied viel zu groß zwischen 07er und 09er. Ein Teil der Differenz wurde lieber in eine verbesserte Dachdämmung und Haustechnik gesteckt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen