Ergebnis 1 bis 8 von 8

Wärmedämmung Leitungen an Außenluft - auch in Tiefgarage

Diskutiere Wärmedämmung Leitungen an Außenluft - auch in Tiefgarage im Forum EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740

    Wärmedämmung Leitungen an Außenluft - auch in Tiefgarage

    Hallo zusammen,

    gemäß EnEV sind Wasserleitungen in Bereichen mit Außenluftkontakt mit 200% des Referenzwerts zu dämmen. Gibt es eine Regelung für Tiefgaragen, die frei belüftet werden (wo also die Außenluft "durchbläst")?

    Dankeschön!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmedämmung Leitungen an Außenluft - auch in Tiefgarage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Höhr-Grenzhausen
    Beruf
    Fachplaner TGA
    Beiträge
    1
    Hallo,

    mir stellt sich derzeit die selbe Frage. Das einzige was ich nach ein wenig Recherche finden konnte, waren Empfehlungen von Herstellern (hier Missel - Merkblatt_D_mmung_2014 - Seite 31)

    Zitat:
    "Frage 10: Mit welcher Dämmdicke müssen Rohrleitungen in einer Tiefgarage gedämmt werden? Kann man die Lage der Rohre als „an Außenluft grenzend“ werten?

    Antwort: Kolektor Missel Insulations empfiehlt, Rohr- leitungen in einer Tiefgarage als an Außenluft grenzend zu betrachten und eine 200 %-Dämmung zu verwenden."

    Eine wirkliche Aussage konnte ich bisher nirgends nachlesen. Wäre daher um hinreichende Beiträge dankbar.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Die Frage werdet Ihr im Einzelfall notfalls gerichtlich klären müssen.
    Zu viele verschiedene Konstellationen und unterschiedliche Auffassungen der Richter sind möglich.
    Ich glaube, dass das Forum langsam die Lust verloren hat, Jemandem, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, an seinem Haus jeden Stein umzudrehen, um zu sehen, ob sich da eventuell ein wenig Dreck verbirgt, zuzuarbeiten.
    Aufgabe des Forums kann es nicht sein, Planer, Sachverständige und Rechtsanwälte arbeitslos zu machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Student Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    Beiträge
    216
    Da Garagen laut EnEV wie Außenluft behandelt werden liegt es nahe das die Leitungen auch so zu dämmen sind.

    Jedoch auch wenn es logisch klingt, es heißt nicht das es so sein muß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von NixPlan Beitrag anzeigen
    Da Garagen laut EnEV wie Außenluft behandelt werden...
    Wo genau steht das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Student Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    Beiträge
    216
    ups, sorry, wieder mal KFW und EnEV durcheinander geschmissen.

    Bei beantragung von KFW-mitteln wird vorgeschrieben das Garagen gegen Außenluft zu rechnen sind, ich halt es deshalb grundsätzlich so.

    Bei der neuen EnEV bin ich mir nicht sicher !

    Jedoch eine Tiefgarage, wo "die Außenluft durchbläst", kann man wohl kaum als niedrig beheizten Raum angeben.

    Wie schon gesagt, ich denke es wäre logisch die 200% zu Dämmen, ob es auch so vorgeschrieben ist weiß ich nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ich meine, es steht in DIN 4108 Teil 6, welche Räume im Sinne der Berechnung nach EnEV als unbeheizte Räume zu berücksichtigen sind. Da sind Garagen nicht dabei. Also ist eine Garage im Sinne der Berechnung kein "unbeheizter Raum". Da er auch nicht beheizt ist, bleibt nur Außenluft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von goldbecks Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mir stellt sich derzeit die selbe Frage. Das einzige was ich nach ein wenig Recherche finden konnte, waren Empfehlungen von Herstellern (hier Missel - Merkblatt_D_mmung_2014 - Seite 31)

    Zitat:
    "Frage 10: Mit welcher Dämmdicke müssen Rohrleitungen in einer Tiefgarage gedämmt werden? Kann man die Lage der Rohre als „an Außenluft grenzend“ werten?

    Antwort: Kolektor Missel Insulations empfiehlt, Rohr- leitungen in einer Tiefgarage als an Außenluft grenzend zu betrachten und eine 200 %-Dämmung zu verwenden."

    Eine wirkliche Aussage konnte ich bisher nirgends nachlesen. Wäre daher um hinreichende Beiträge dankbar.

    Viele Grüße
    Eine fundierte Aussage bekommst du für Geld vielleicht hier: http://www.enev-online.org/enev_2009...ngebaeuden.htm

    Vielleicht hilft auch das weiter: http://www.fsk-vsv.de/der-fsk/der-vo...ews/?tx_ttnews[tt_news]=356&cHash=70d2d2de4f6e153856d1432b6090a448

    Bei Dämmstoffherstellern wiederum findet man wohl generell die Empfehlung, in frei belüfteten TGs mit 200% zu dämmen. Siehe z. B. hier auf S. 21: http://download.rockwool.de/media/34...er_kompakt.pdf

    In ein paar Jahren kann ich berichten, wie meine Klage ausgegangen ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen