Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24

    Welche Größe sollte das Podest am Ende der Treppe haben?

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade dabei, den Erstentwurf für ein eher schmales Haus zu planen (Innenmaße gegenwärtig ca. 15 m * 7,30 m). Mit zwei Vollgeschossen wird die Fläche dabei aber zu groß und die Kosten zu hoch. Jetzt überlegen wir, noch etwas schmaler zu bauen, wir könnten auf 50 cm in der Breite verzichten - aber die Treppe liegt quer im Haus und ist gerade. Das EG soll 2,80 m hoch werden, wir müssen also auf den angepeilten 6,80 m 3,30 m Höhe überwinden und auch noch vernünftige Podeste vor der Treppe haben.

    Mit Hilfe der Formeln, die sich bei http://de.wikipedia.org/wiki/Treppensteigung finden, habe ich mal ein bisschen gerechnet. Bei einer Stufenhöhe von 18,3 cm und einem Auftritt von 28 cm komme ich auf eine Treppenlänge von 4,76 m von erster Treppenkante bis letzter Treppenkante. Da bleibt für die Podeste nur noch 1 m. Das ist wohl etwas klein. Oder kommt mir das nur so vor?

    Ein steilere Treppe mit Treppenhöhe 19,4 cm und Auftritt 28 cm spart genau eine Treppe und braucht 4,48 m. Dann hätte man 1,16 m Podest auf jeder Seite.

    Meine Frage: Welche Größe sollte man für das Podest am Anfang und Ende der Treppe mindestens veranschlagen, damit es nicht beengt wirkt?

    Schon mal danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Größe sollte das Podest am Ende der Treppe haben?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    wir sind gerade dabei, den Erstentwurf für ein eher schmales Haus zu planen
    Ich will gerade meinen Computer (Thema IT) neu einrichten, habe aber keine Ahnung. Die Tastatur ist schwarz. Mit weißen Lettern drauf. Wie mache ich das nun...?

    O.K., das war jetzt schnell und provokant aus der Hüfte geschossen.

    Aber: Das Thema Treppe ist tatsächlich das Thema im Haus

    Hieran scheitern tatsächlich viele Entwürfe.

    Eine Trepe ist die zentrale Verteilerachse (vertikal) und auich horizontal, weil zumeist zentral gelegen.

    Dies zu planen muß im Gesamtkonzept stimmig sein.

    Kurz vor beengt ist eigentlich auch schon Mist.

    Aber: kann man nur Gesamtkonzept untersuchen/ planen/ gestalten/ entwerfen....wenn man kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    3,30 - 2,80 = 0,50 ist aber auch schon recht sportlich für eine EG Decke inkl. Fußbodenaufbau, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    feelfree
    Gast
    sportlich im Sinne von üppig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2014
    Ort
    Potsdam
    Beruf
    Mathematiker
    Beiträge
    320
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    sportlich im Sinne von üppig?
    Ja. Scheint mir doch etwas dick?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24
    Ich hätte erwähnen sollen, dass wir den Erstentwurf zusammen mit einer Architektin planen, dann hätte ich, hoffentlich, nicht gleich eine über die Rübe gekriegt. Echtes Cowboy-Verhalten: Erst schießen, dann fragen.

    Vermutlich kriege ich jetzt gleich die Antwort, dass dann ja die Architektin die Frage beantworten kann. Wir warten auf ihren veränderten Entwurf, nachdem wir mit ihr diskutiert haben, dass das Haus schmaler werden soll, aber man kann ja mal bei anderen nachfragen, was die zu den Problemen sagen, jedenfalls verstehe ich so den Sinn dieses Forums.

    Hat jemand eine Einschätzung zur Frage selbst: Würde groß würde 1,16 m Podest wirken? Großzügig oder kleinlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    du planst von anfang an mit architektin und die erde ist eine scheibe....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    groß würde 1,16 m Podest wirken? Großzügig oder kleinlich?
    Das ist so nicht zu beantworten?

    Was kommt nach den 1,16 m????

    Dachschräge? Dann eng!

    Galerie, mit Blick ins untere Geschoß? reicht wahscheinlich!

    Wie breit ist der Flur insgesamt (schmale Treppe, schmaler Flur,...)

    Für wen ist's geplant?

    Familie, 6-köpfig, adipös? Oder 3 - Personen-Haushalt, sportlich?

    And so on....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    wwi: das hätte jetzt auch nicht sein müssen
    TE: geh mal davon aus, das Du vergessen kannst beide Podeste auf 1,16 unterzukriegen. Egal wie eine Treppe aussieht, würde ich mich mit einem Podest und 1,16 schon EXTREM Schwer tun. Geh Du mal davon aus, dass Deine A_in dir NICHT in den nächsten 3 Tagen eine Lösung geben wird. Die hat erstmal ne heftige Nuss zu knacken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24
    2 Vollgeschosse, genauer: oben offenes Dach mit Kniestock 2,50 m. Geplant für 2 Personen, trotzdem ein großes Haus mit ca. 180 qm.
    Beim Begriff Podest habe ich mich evtl. vergriffen. Ich meine schlicht den Platz vor der Treppe. Die Treppe selbst ist gerade. Ich kann mir vorstellen, dass man in der Verlängerung der Treppe oben wie unten ein Fenster hat. Das würde den Raum wohl optisch weiten.

    Eine Skizze des Eingangsbereichs würde so aussehen, für den ganzen Plan habe ich momentan leider keine Zeit. Noch in etwa die Maße: Länge der Diele und des Gästezimmers: ca. 4 m, vielleicht 3,80 m. Breite für beide ca. 2,50 m, hängt vom Duschbad ab. Die Treppe ist etwas zu schmal geworden, soll mindestens 1 m werden, vielleicht 1,10 m. Oben geht man rechts ins Schlafzimmer, links in einen breiten Flur, der die anderen Räume erschließt.

    Eingang.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Managerin Kleinunternehmen
    Beiträge
    104
    Die Architekten haben natürlich Recht, dass man das Gesamtkonzept zwingend betrachten muss.

    Aber dass du mal ein Bild hast von den Größenverhältnissen, hier ein Foto von einer Innentreppe mit Stufenhöhe 18,6cm und Trittstufentiefe von 26,0cm. Der Platz vor der Treppe beträgt 132,5cm. Würde die erste Stufe nicht zurückgesetzt sein, wären es 112cm.
    Im Luftraum direkt über der Treppe oben ein oder zwei Dachschrägenfenster bringen dir Tageslicht in den Flur. Geputzt werden diese Fenster außen durch den Regen. ;-)

    Treppenantritt.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Schöne Treppe!

    Jedoch finde ich in deser Situation sogar die 132,5 cm zu knapp, da -so sieht es zumindestens aus- die Haustür dierkt in den Treppenantritt aufschlägt. Man kann also nur etwas unbequem die Tür schließen, da mna ja an der geöffneten Tür nur schwer vorbeikommt (diese düfte ca. 90 - 95 cm in den raum ragen; 40 cm später beginnt die Treppe). Natürlich kann man in den kleinen Flur (WC?) ausweichen und es wird schon gehen...aber auch hier täten ein paar cm wirklich gut. Wobei ein paar eher 15 - 20 cm wären.

    Noch besser (und dann auch gänzlich unkompliziert) wäre es, wäre die Tür anders herum angeschlagen......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Thomas, ich glaube die Türe schlägt nach Aussen auf...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    München
    Beruf
    Managerin Kleinunternehmen
    Beiträge
    104
    Ne, die linke Tür ist hier eine Badtür, die Tür gradeaus ist eine Schlafzimmertür, und beide gehen in die Räume hinein auf. Die Eingangstür ist im Rücken des Fotografen.
    Entspricht also nicht ganz der (vermuteten) Situation der Haustür der/des TE, aber ich hoffe doch sehr, dass diese seitlich der Treppe sein wird, quasi da, wo im Bild die dunkle Truhe steht.

    Es ging mir wirklich nur um die bildliche Darstellung der generellen Größe des Treppenantritts.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    24
    Ja, schöne Treppe. Vielen Dank für das Einfügen der Maße! Wenn ich deine Maße für die Stufen zugrunde lege, komme ich auf 4,42 m für die Treppe, hätte also bei 6,80 Hausbreite 1,19 m auf jeder Seite. Dann vielleicht doch das Haus mit 6,90 Breite, dann wären wir bei 1,24 m. Also nach deinem Bild zu urteilen, wäre das in meinen Augen eine gute Lösung. Wie gesagt, sowohl oben wie unten könnte ich mir gut ein Fenster vor der Treppe vorstellen. Das gäbe lichten Charakter.
    Der Eingang ist auf meiner Skizze übrigens rechts an der schmalen Seite der Diele. Man schaut vom Eingang also wie bei euch auf die Treppe. Der Strich außen ist ein Treppensymbol. Im EG geht links von der Treppe übrigens der Flur vorbei mit ca. 1,10. Im Obergeschoss ist der Flur parallel zur langen Wand geplant (also im rechten Winkel zur Treppe), mit 2,50 m Breite.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen