Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Ozzy
    Gast

    Wand unter Treppe zum Keller dämmen (+Tür)

    Moin,

    wir haben ein altes Haus, an dem ich im Bereich der Wärmedämmung mal wieder etwas weiter machen möchte...
    Und zwar geht unter der Treppe ins Obergeschoss auch die Treppe in unseren kleinen, aber kalten und etwas feuchten Keller. Die Wand unter der Treppe ist aus Holz (würde ich aber auch gerne neu machen), die Tür ist auch nur aus einfachem Holz. Bisher ist das schon etwas mit Dämmwolle gedämmt, aber glücklich bin ich damit nicht.
    Womit würdet Ihr denn dämmen und was für ein Aufbau? Auch die Holztreppe ins Obergeschoss würde ich dabei gerne mitdämmen. Und was würdet Ihr mit der Tür machen? ich habe keine Zimmertür gefunden, die gedämmt ist, und eine Konststoff-Nebeneingangstür würde ich mir in unseren Hausflur nicht gerne einbauen...

    Vielen Dank und viele Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wand unter Treppe zum Keller dämmen (+Tür)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beruf
    It
    Beiträge
    9
    Etwas ähnliches habe ich auch vor, ich bin auf die Ansätze gespannt, oder ob das Thema wegen DIY abgebügelt wird...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Kann man nicht am unteren Ende der Kellertreppe eine weitere Tür setzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Ozzy
    Gast
    Moin, schwierig, da die Treppe nach unten offen ist. Also müsste ich da nach unten links neben der Treppe noch eine Wand bauen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das dürfte trotzdem die deutlich einfachere Lösung sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Ozzy
    Gast
    Nebenbei ist die Treppe in den Keller auch eine offene Holztreppe... Also so einfach ist die Lösung dann auch nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    oder ob das Thema wegen DIY abgebügelt wird...
    und was wäre daran auszusetzen? Den NUB´s entsprechend wäre es ja richtig....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Ozzy
    Gast
    Ich nehme an, Nub soll Noob sein? Oder meinst Du wirklich die "Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden"?
    Im ersten Fall finde ich nichts schlimm daran, ein "Anfänger" zu sein. Allerdings bezeichnet das Wort Noob häufig jemanden, der als nicht lernwillig gilt. Da ich mich aber für eine gute Antwort von Erfahrenen interessiere, zähle ich mich nicht dazu.
    Ich frage mich eher, wie mir Deine Antwort bei der Lösung helfen soll...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    NUB könnte evtl. Nutzungsbedingungen heißen.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Leider kann man keine pauschale Antwort geben.
    Neben der Intensität der Feuchtebelastung hängt es letztlich auch von der geometrischen Situation ab, wie und wie dick gedämmt werden kann. Der Kellerabgang muss ja noch bequem zu begehen sein (Breite, Kopfhöhe). Außerdem muss die Oberfläche ja unter Umständen etwas robust sein (man trägt ja gern auch mal was sperriges die Kellertreppe runter).

    Ich habe schön öfters von unten an die Treppenstufen Dämmplatten anbringen lassen (jede Stufen einzeln, jeweils an Tritt- und Setzstufe). Das ist speziell bei gewendelten Treppen oft die einzig mögliche Lösung. Auch gedämmte Trennwände sind oft kein Problem.

    Manche haben auch einfach auf die alte Tür Dämmplatten "genagelt". Ist aber alles andere als schön. Besser wäre richtig aufdoppeln und eine Abdeckplatte drüber.
    Aber wenn man die übrigen Flächen in Griff hat, sind die max. 2 Quadratmeter der Tür jetzt oft auch nicht so ganz schlimm, wenn diese ungedämmt blieben. Dicht sollte die Tür halt sein und sich bei unterschiedlichen Feuchtemilieus nicht verziehen...
    Aber auch bei der Tür muss die Geometrie -wenn sich die Tür noch öffnen lassen soll - berücksichtigt werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Zitat Zitat von Ozzy Beitrag anzeigen
    Nebenbei ist die Treppe in den Keller auch eine offene Holztreppe... Also so einfach ist die Lösung dann auch nicht.
    Doch!
    Eine gerade Trennwand im Keller (Einhausung der Treppe) mit einer gewöhnlichen zusätzlichen Tür.
    Das ist in aller Regel VIEL einfacher als irgendwelche fitzeligen Klimmzüge am Bestand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen