Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66

    Fachgerechter Fenstereinbau?

    Hallo,
    ich bin mir unsicher, ob die Fenster in meinem Neubau korrekt eingebaut sind. Ringsrum wurden Dichtbänder verwendet, die Fenster sind seitlich verschraubt. unten stehen sie auf Kunststoffabstandsklötzchen (ausgerichtet). Unten ist ausgeschäumt. Die Leibungenw aren relativ glatt verputzt.
    Aufgrund meiner Anfrage beim begleitenden Planer (Schlüsselfertig) sagte dieser dass alles korrekt sei.
    Als Dichtbänder seien Kompribänder der Firma Würth, außen grau, innen rot unten sei kein Bauschaum sondern ein Klebeschaum Namens Clearopag 167.
    Dennoch ist das System unten ja nicht dicht. Ich gehe mal davon aus, dass die Unterbauklötze entfernt werden müssen und die Lücken ebenfalls mit dem Klebeschaum verdichtet werden müssen. Weiterhin sind die Alu-Fensterbänke nur partiell verschäumt und "wackeln" ein wenig. Dort ist ein grauer Schaum seitlich eingespritzt worden, der anders aussieht als dieser Klebeschaum. Also eher wie normaler Bauschaum. Ist das für die Fensterbank ausreichend, wenn der Putz später daran anschließt.
    Das sei auch normal weil der Putz aussen noch nicht gemacht wurde.

    An einem Fenster zeigte sich Schlagregen im innenbereich - was mich nicht wundert. Der Planer meint das sei normal weil der Außenputz ja noch nicht dicht am Fenster abschließt. Seit wann stellt der Putz die Schlagregendichte her?
    Eine Terassentüre ist auf der "Bitumenbahn", welches auf der Betonplatte unter der ersten Steinreihe verlegt ist, wie oben beschrieben, montiert. Dort ist ebenfalls Schlagregen sowohl oberhalb der Bahn als auch darunter zu sehen. Ist da auch alles in ordnung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fachgerechter Fenstereinbau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    fotos?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Die Klötze müssen generell verbleiben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    C........ abc ist ein Schaum, der laut Herstellerangaben auch dauehaft luft- und schlagregendicht machen soll.

    Langzeiterfahrungen mit diesen Schäumen gibt es nicht, weswegen sie auch nicht in die Fachregeln aufgenommen wurden.

    Du bist ein Versuchskaninchen eines Sparbrötchens. Mängelanzeige, Du sollen gefälligst nacharbeiten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    512
    Moin,

    google mal nach Clearopag 167. Da gibt es schon sehr kontroverse Diskussionen im Netz.

    Aber ansonsten gilt. 3-Fach Abdichtung.

    1. Außen schlagregendicht
    2. Dämmebene
    3. Luftdichter Anschluss

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Die Klötze müssen generell verbleiben!
    Dann ist es wohl unmöglich mit dem tollen Klebeschaum eine Schlagregendichtigkeit zu erhalten...
    Wo ist verankert, dass die Klötze bleiben müssen? Iwas muss ich dem Planer ja sagen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    C........ abc ist ein Schaum, der laut Herstellerangaben auch dauehaft luft- und schlagregendicht machen soll.

    Langzeiterfahrungen mit diesen Schäumen gibt es nicht, weswegen sie auch nicht in die Fachregeln aufgenommen wurden.

    Du bist ein Versuchskaninchen eines Sparbrötchens. Mängelanzeige, Du sollen gefälligst nacharbeiten!
    Es gibt wohl ein Prüfzertifikat vom ift Rosenheim, welches den Schaum grundsätzlich freigibt... Jedoch ist die Fugenbreite wohl mit 15mm begrenzt. Diese wurden her auch überschritten.
    Bilder muss ich morgen mal welche machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Flip74 Beitrag anzeigen
    Moin,

    google mal nach Clearopag 167. Da gibt es schon sehr kontroverse Diskussionen im Netz.

    Aber ansonsten gilt. 3-Fach Abdichtung.


    1. Außen schlagregendicht
    2. Dämmebene
    3. Luftdichter Anschluss

    Tom
    Ja kontrovers - heisst ja nicht dass es nicht geht...
    Die Würth Fugenbänder erfüllen die geforderten Eigenschaften offenbar schon ich hab nur Zweifel am Klebeschaum und auch am Fensterbankanschluss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Wichtelmann Beitrag anzeigen
    Es gibt wohl ein Prüfzertifikat vom ift Rosenheim, welches.............
    überhaupt nichts besagt im Hinblick auf die Fachregeln!
    Nur die aber sind einzuhalten, wenn der Bauherr nicht ausdrücklich und nach Aufklärung einer Abweichung zugestimmt hat!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    RLP
    Beruf
    Handwerk
    Beiträge
    66
    Jo... Planer sagte ja dass der Fensterbauer es extra auf seine Anweisung hin so gemacht habe...
    Also schriftlich Bedenken anmelden? dem Fensterbauer gegenüber? Ausführung entgegen "anerkannten Regeln des Fachs"? Ich meine das es NICHT dicht ist, hat man ja gesehen, da es drinnen nass wurde - und dass da der fehlende Putz dran schuld sein soll mag man nicht so recht glauben können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,167
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Wichtelmann Beitrag anzeigen
    Also schriftlich Bedenken anmelden? dem Fensterbauer gegenüber? Ausführung entgegen "anerkannten Regeln des Fachs"?
    bedenken kann nur der auftragnehmer anmelden. als auftraggeber kannst du dem auftragnehmer eine mängelanzeige zustellen und ihn zur mängelbeseitigung auffordern. meldest du als auftraggeber bedenken gegen die gewählte art der ausführung beim auftragnehmer an, ist das schreiben eher eine nullnummer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Toller Artikel, der sich eher an den kritisierten Werbemethoden orientiert als an harten Fakten:
    1) Unklar ist weiterhin, welche Folien die Anforderung innen dampfdichter als aussen erfüllen.
    2) Es wird elegant verschwiegen, dass das Material noch immer nicht den Fachregeln entspricht, die konservativ drei Ebenen fordern!



    Jo... Planer sagte ja dass der Fensterbauer es extra auf seine Anweisung hin so gemacht habe...
    Das ist aber nicht DEIN Planer, sondern der Deines GÜ!
    Der handelt also nicht in Deinem Sinne, sondern im Sinne seines Chefs!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen