Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Raumausstatter
    Beiträge
    4

    neugebaute Holzhaustür, muss das so sein?

    Hallo @ all :

    eine Neue sucht Rat. Ich habe zig Seiten durchforstet bin aber genau so wenig schlau wie vorher.

    Wir haben eine Holzhaustür bei einem Schreiner in Auftrag gegeben. Er sollte die Tür um ein altes Fenstergitter bauen, die 2 "Diamantfüllungen" ( so nenn ich das mal) waren mein Wunsch. Tür kam, wunderschön und in Eiche.
    Erster Schock, beim Einbau stellte der Schreiner fest das das Fenster hinter dem Gitter zu groß, bzw. die Türklinke zu hoch saß. So konnte man das Fenster nur öffnen wenn man die Klinke komplett nach unten drückte. Dann konnte man den Rahmen des Fensters mit Hängen und Würgen über die Klinke ziehen. So geht das nicht! Also setzte Schreiner Schließblech, Bänder und Klinke irgendwie mit Ausstemmen von Holz und keine Ahnung ca. 5mm nach unten. Nun kann man das Fenster öffnen. Zwar immer noch mit Türklinke ganz nach unten und Klemmgefahr der Finger...aber naja. Wir waren erst mal sprachlos.
    ov_img_0821.jpg

    Dann sprachen wir an, dass die Türfüllungen unten innen und aussen und die umlaufenden Leisten (Rahmen?) 3mm große Spalten aufweisen. Die Tür bekommt immer Sonne, Wind und auch viel Regen ab. Da sprach er was von Silikon, wenns uns stört .
    ov_img_0826.jpg
    Verschiedene Sachen sind uns dann erst aufgefallen als Schreiner fluchtartig vom Hof war. Muss nochmal wiederkommen um den Aufsatzrahmen (nennt sich das so?) angefertigt hat. Na, wir haben ihn heute angerufen und unsere Bedenken mitgeteilt. Das Haus mit der neuen Tür steht 2 Std. weg von uns..so sind wir meist erst Freitag Mittag vor Ort. Nun meine Frage: ist das alles korrekt was da so angefertigt ist und wir jetzt zu kritisch oder sind wirklich Mängel vorhanden?

    Innen:
    - Öffnen des Fensters durch Klinke absolut erschwert
    - Fenstergriff Kunststoff ( Optik passt absolut nicht)
    - Dreh- Kippfenster ( wollten wir nicht, war nicht abgesprochen)
    - Schließblech inkl. Schloss ( silber) sichtbar
    - bei beiden Türfüllungen unten Spalt von 3mm ( wie war das mit Kältebrücke?)


    Aussen:
    - Li. Unten + Mitte zw. Rahmen und Kämpfer Spalt
    - bei beiden Türfüllungen unten Spalt von 3mm ( undicht, u.a. Dämmträger dadurch bei Wetter gefährdet?)
    - Türgitter Abstandshalter Mitte horizontal unterschiedlich hoch
    - Türgitter Abstandshalter Mitte und Unten horizontal vorhanden, der Obere fehlt
    ov_img_0827.jpgov_img_0829.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. neugebaute Holzhaustür, muss das so sein?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Raumausstatter
    Beiträge
    4
    Ok, neue Infos vom Schreiner:

    INNENTÜR
    Öffnung des Türfensters:
    dieses ist durch herunterdrücken der Drückergarnitur möglich und auch funktionstüchtig.
    Ich finde nicht, dass es zu schwer zu handhaben ist, für die wenigen Öffnungen.

    Drehkippfenster:
    Ein Drehfenster und ein Drehkippfenster sind vom Beschlag und Aufwand identisch.

    Das Schließblech wurde schwarz lackiert. Das Türschloß gibt es nur in verzinkt,
    kann jedoch gern lackiert werden. Auch andere Beschläge und Schrauben können schwarz lackiert werden.

    Türfüllungen:
    Die Türfüllungen haben einen Versiegelungsabstand. Wenn man diesen nicht möchte, so nehmen wir das Vorlegeband ab. Es liegt dann direkt an.
    Das kann innen und auch außen gemacht werden.

    Von einer Kältebrücke kann hier nicht gesprochen werden.
    Ebenso hat die Tür hat eine umlaufende Falzbelüftung, daher kann Feuchtigkeit die Dämmung nicht aufquillen lassen.

    Der Innen-Fenstergriff kann gewechselt werden.

    AUSSENTÜR
    Zum Türgitterabstandhalter in der Mitte: die Löcher waren bei Übergabe an uns bereits vorgebohrt und sind übernommen worden.

    Zum Spalt zwischen Rahmen und Querriegel:
    dieser kann je nach Witterung größer oder kleiner werden, da Holz ein arbeitendes Material ist. Die Holzbewegungen bewegen sich lediglich im Zehntelbereich. Dies hat mit der Haltbarkeit und Qualität der Tür nichts zu tun und stellt keinen Mangel dar.
    Begründung: die Querriegel haben alle einen Nutzapfen, der die Durchsicht bei arbeitenden Hölzern verhindert.

    Klingt alles logisch..
    ist das auch so?

    Die Tür ist wirklich schön!, nur ist sie auch fachlich korrekt ausgeführt?

    ov_img_0802.jpg
    k.A. warum das Bild gedreht dargestellt wird
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    505
    Ist ne schöne Tür!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Raumausstatter
    Beiträge
    4
    Danke.
    Ja, uns gefällt sie auch super gut.
    Nur wenn ich für meine Begriffe nen Haufen Geld ausgebe, soll sie auch fachlich korrekt sein. Alleine das Dilemma mit dem Fenster öffnen macht mir schon Bauchschmerzen..ist der Rest jetzt reine Fantasie von mir oder hat Schreiner das alles korrekt wiedergegeben? Man unterstellt ja bei einem Problem schnell auch andere...
    Donnerstag ist der Vor-Ort-Termin...kann mir bitte jemand bis dahin fachlich klarstellen ob ich falsch liege?
    Bitte, bitte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    561
    Schöne Form und gefällige Holzmaserung, drücke dir die Daumen, dass der Rest später auch passt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Raumausstatter
    Beiträge
    4
    Herzlichen Dank!
    Ja, drückt mal bitte die Daumen das alles gut wird. Wir sind ja zu Kompromissen bereit. Nur zweifel ich Laie manche Aussagen an.
    Man hat mir empfohlen in ein Holzforum zu wandern. Schau´n mer mal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen