Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339

    OSB frei bewittert

    Hi!

    Seit mehr als 12 Monaten stehen hier im Baugebiet 3 Häuser in Holzrahmenbauweise - errichtet von einer Zimmerei (also auf der Baustelle aufgebaut und nicht als Fertigwände angeliefert).

    Scheinbar gibt es Probleme mit dem Errichter (weiss nicht ob es immer die gleiche Zimmerei war, aber könnte sein), denn die Häuser stehen unfertig da (Auch wenn teilweise bewohnt). Die äußere Schale ist OSB - und das ist nun seit ca. einem Jahr so. Ich frage mich da natürlich: schädigt das nicht die Bausubstanz? Hält OSB sowas aus? Wenn ja: wie lange?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. OSB frei bewittert

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    der von den herstellern angegebene freibewitterungszeitraum
    ist kürzer als 12 monate .. alles andere (dazu zählen auch
    "unfreiwillige" freibewitterungszeitraumverlängerungsversuche
    von bis zu 5 jahren) ist kaffesatzleserei.
    "Die äußere Schale ist OSB" .. da muss man nicht kaffeesatzlesen,
    weisst du selbst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von ultra79 Beitrag anzeigen
    Hält OSB sowas aus? Wenn ja: wie lange?
    Nein. Die Frage wie lange erübrigt sich damit dann wohl.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Nein. Die Frage wie lange erübrigt sich damit dann wohl.
    Okay - hatte ich mir gedacht... ohje... die Nachbarn tun mir leid... weil das sieht dann tatsächlich nach nem großen wirtschaftlichen problem aus. Lösung wäre alles austauschen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von ultra79 Beitrag anzeigen
    Okay - hatte ich mir gedacht... ohje... die Nachbarn tun mir leid... weil das sieht dann tatsächlich nach nem großen wirtschaftlichen problem aus. Lösung wäre alles austauschen?
    Keine Ahnung, muss vor Ort entschieden werden. Fakt ist, dass man gewisse OSB Platten mittels einem/dreien Anstrichen das Leben draußen erleichtern kann. Was zwar noch lange kein Garant ist, sie sinnlos und planlos draußen erweden zu wollen aber so manch Problem abhelfen können. Im genauen fällt mir da so was wie Spanablösung der oberen Deckschicht = Tragfestigkeitsverlust, sollte sie als Wandscheibe dienen oder aber Aufquellen der einzelnen Schichten, gerade bei OSB 3 ein. Was dann wiederrum schnell Taupunktberechnungen platzen lassen kann. Da sich das Dampfdiffusionsgefälle schnell ändern kann, in den Schichten. Wenn man einfach beidseitig (außen/innen) OSB verwendet hat. OSB 3 reagiert da nämlich anders, als seine Brüder 1 und 2.

    Das sich einer die Hütte mit OSB 4 verkleiden lässt - naja wer Geld hat macht das vielleicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    mhhh... Mit einer Unterdeckbahn der billigsten Art hätte man sich da schon viel Ärger ersparen können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Schlimm genug das es immer noch Zimmereien gibt, die die OSB Platte nach außen nehmen. Außen hat sie eigentlich nichts verloren.
    Im Außenbereich selber kommt es darauf an ob die Platte direkt mit Niederschlag in Berührung kommt. Ab und an mal ein Tropfen bringt die Platte nicht um. Bei freier Bewitterung mit ständiger durchfeuchtung hingegen, dürfte die Platte hinüber sein. Vielleicht war die Aussenseitige anbringung schon der Grund für das Zerwürfnis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    @ Ultra: Falls es dich wirklich interessiert, dann empfehle ich dir nachfolgendes mal durchzulesen:

    http://www.hoki.ibp.fraunhofer.de/ib...cht02_2003.pdf

    Zugegeben, ist etwas älter aber die Frauenhofer sind ja nun nicht für unseriosität bekannt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen