Ergebnis 1 bis 9 von 9

Weiß lackierte Buchentreppe?

Diskutiere Weiß lackierte Buchentreppe? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    75

    Weiß lackierte Buchentreppe?

    Hallo zusammen,

    wir holen zur Zeit Angebote für unsere Holztreppe rein. Die Treppe soll weiß lackierte Wangen, Pfosten, Stäbe und Setzstufen haben. Die Trittstufen und der Handlauf sind aus Eiche natur lackiert.

    Nun bietet uns ein Treppenbauer den weiß lackierten Teil in Buchenholz an, während die anderen beiden irgendwelche exotischen Hölzer anbieten, deren Namen ich leider schon wieder vergessen habe. Sie sagten, dass sich Buche nur schwer lackieren lässt und es evtl. später zu Rissen kommen kann. Der Treppenbauer mit der Buchentreppe sieht darin natürlich kein Problem.

    Gibt es hier Treppenbauer oder Bauherren die Erfahrungen mit weiß lackierter Buchentreppe gemacht haben?

    Danke im Vorfeld für die Antworten.

    Gruß
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Weiß lackierte Buchentreppe?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast23627
    Gast
    Das sich "Buche schwer lackieren" lässt ist eine Ausrede der Anbieter die ihr Holz an den Mann bringen wollen.

    Be1 schlechter Holzqualität (z.B. zu feucht) kann es zu Rissbildungen kommen. Das ist bei allen Holzarten so und nicht nur bei Buchenholz.

    Den "anderen" fehlen offenbar weitere Verkaufsargumente. Wenn man andere Produkte schlecht redet, werden eigene nicht besser...

    Ich selbst habe noch keine schlechten Erfahrungen (ausser den bei Pfuschern festgestellten) mit weiß lackierten Buche Treppenwangen gemacht.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Preisfrage. Wortwörtlich.

    Für ein Holz, das unter Lack beerdigt werden soll, ist Buche eigentlich zu teuer. Die anderen versuchen, ihre Preisschneiderei hinter fadenscheinigen Argumenten zu verstecken!

    Wenn Lack, warum dann kein Nadelholz? Das ist preiswert und kein Tropenholz!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Buchenholz ist nicht unbedingt teuer. Aber Nadelholz als Treppenstufen? Meiner Meinung nach viel zu weich für die Art Beanspruchung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die W A N G E N!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    SteveMartok
    Gast
    Hallo,

    ich habe seit fast 5 Jahren eine wangenfreie Treppe aus Buche, also wandverankerte Stufen und handlaufhängend. Der Handlauf ist ebenfalls aus Buche, die Geländerstäbe aus Edelstahl, hätte ich aber im nachhinein auch gern aus Buche gedrechselt gehabt. Alle Holzteile sind weiß lackiert, ich habe dort noch nie Risse oder so festgestellt. Was sich etwas auf den Stufen abzeichnet, sind die verleimten Stäbe, also die Stöße der einzeln zusammengeleimten Bucheschichten- stäbe oder wie immer man das nennt. Ist so ähnlich, als wenn man Lautsprecher aus MDF auf Stoß baut, die Stöße spachtelt, schleift und lackiert, die Stöße wird man doch immer sehen, da kann man machen, was man will.
    Man sieht sie auf den Stufen aber eher nur im richtigen Streiflicht oder wenn man sehr genau hinschaut bei wischen.

    Im Grunde bin ich ganz zufrieden mit der weißen Treppe, es ist auch unempfindlicher, als ich dachte, auch mit zwei Kleinkindern, jetzt 9 und 7.

    Trotz allem hätte ich aber doch im Nachhinein gern eine Betontreppe gehabt. Ach ja, und einen Keller auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    75
    Vielen Dank für die Antworten. Von den Preisen her, gibt es bei allen 3 Anbietern kaum Unterschiede. Erstaunlicherweise, ist der Anbeiter mit der Buchentreppe sogar noch der günstigste. Achja, mir ist das Holz eingefallen von einem der beiden anderen Anbieter. Es heißt "White Wood". Keine Ahnung ob das Holz wirklich so heißt, oder ob es nur ein Pseudonym ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Nord NRW
    Beruf
    Tischler
    Beiträge
    71
    Moin White Wood gibt es ,ich würde persönlich Buche vorziehen, wenn ordentlich gearbeitet wird ist das kein Problem.
    In dem Betrieb wo ich gelernt habe, wurden farbige Treppen immer aus Buche gefertigt.
    Wir haben damals ca 300 Treppen im Jahr gebaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Bad Schwalbach
    Beruf
    Dipl.Biol.
    Beiträge
    307
    Ich hab grad unsere Treppe aus Buche natur schwarz lasiert und klar lackiert. Das Lackieren ist genauso schwer oder leicht wie bei anderen Hölzern, die ich bisher lackiert habe. Als ich noch auf der Treppensuche war, sagte mir aber ein Verkäufer, daß Buche bunt / keilgezinkt leicht Risse im Lack produzieren kann, weil dort unterschiedliche Holzstücke mit unterschiedlichen Maserungen zusammengeleimt wären, die den Lack eben unterschiedlich stark aufnehmen. Klang damals logisch, aber praktisch konnte ich bislang dieses Verhalten nicht beobachten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen