Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76

    Frage Zwischensparrendämmung - MiWo vs. Hanf, Flachs, Zellulose, Schafwolle

    Hallo zusammen,

    da unser Bau nun doch los gegangen ist, stehen diverse Entscheidungen an. Heute: Zwischensparrendämmung
    Unser Archtiket hat bei 24er Sparren Mineralwolle (WLG 035) vorgesehen, für ein KFW70-Haus nach EnEV 2009.

    Problem: Kopfsache! (Fasern etc und ich mag lieber natürliche Werkstoffe).

    Mit Flachs Hanf, Flachs, Zellulose und co kommt man ja nicht oder kaum unter eine 040er WLG.
    Heisst also für uns wahrscheinlich dickere Dachsparren (so wenig wie möglich), Archi sagt min. 28cm

    Dass es wohl etwas mehr kostet als mit Miwo scheint absehbar, die Frage ist wieviel für ~120qm, da die gefunden Preise stark schwanken:

    Steinwolle: 5 - 20 Euro je m², dem gegenüber stehen:

    Flachs: 13 - 30 Euro je m²
    Schafwolle: 15 - 25 Euro je m²
    Hanf: 10 – 27 Euro je m²
    Zellulose: 10 - 20 € je m²

    Favorit: Schafwolle, auch als WLG 035 zu haben, siehe. http://www.naturbaustoffe-wismar.de/...chafwolle.html

    Vorteile: Hitzespeicher, Schallschutz, geringe Brennbarkeit
    Nachteile: Imprägnierung mit Borsalzen

    "...Im Juni 2010 wurde Borsäure durch die ECHA als SVHC (substance of very high concern) eingestuft. Nach Inkrafttreten der GHS-Verordnung 1272/2008/EG und der REACH-Änderungs-VO 790/2009/EG wurde Borsäure in die Liste der besonders Besorgnis erregenden Stoffe aufgenommen (Anhang XIV der REACH-Verordnung 1907/2006/EC) und als reproduktionstoxisch gekennzeichnet. Auch Gemische, die Borsäure in einer Konzentration von 5,5% oder mehr enthalten, sind nach der GHS-Verordnung als reproduktionstoxisch zu kennzeichnen...." - Wiki
    Hanf, Flachs & Zellulose haben jeweils auch "ungesunde" Brandschutzzusätze, daher die Frage aller Fragen: was nehmen?
    Alle anderen ökologischen Stoffe (außer Hanf, Flachs, Zellulose) scheiden schon vom Preis oder WLG aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zwischensparrendämmung - MiWo vs. Hanf, Flachs, Zellulose, Schafwolle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76
    Edit: Was Interessantes bei Isocell gefunden:

    Name:  Phasenverschiebung.jpg
Hits: 979
Größe:  39.2 KB

    Flachs: aktuell wohl Engpass, aber gleichwertig mit Hanf.
    Hanf: Wenn, dann Thermohanf, mit Soda als Brandschutzmittel
    Zellulose: welchen Brandschutz haben wir da?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Frankenblick
    Beruf
    Archäologe
    Beiträge
    208
    Wir machen eine Kombination aus Zwischensparren- und Aufsparrendämmung aus Holzfaserplatten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von Spardorfer Beitrag anzeigen
    Edit: Was Interessantes bei Isocell gefunden: [...]
    Wenn Sie sich den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes ansehen, dann werden Sie feststellen, dass eine Phasenverschiebung dort mit keinem Wort erwähnt wird. Der Effekt mag vorhanden sein, wenn Sie Fenster haben können Sie mit einer geeigneten Verschattung vermutlich eine größere Wirkung erzielen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    Zellulose wird zur Verbesserung des Brandschutzes auch mit Borsalzen behandelt, s. z.B. http://www.waermedaemmstoffe.com/htm/zellulose.htm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    Mitlerwile gibt es auch Bortatfreie Flocken;-)
    In Sachen Brandschutz sollte aber auch der Schutz durch Verkohlen der Oberfläche nicht unbeachtet bleiben. Tatsache bleibt, das mit Zellulose gedämmte Konstruktionen das trägerwerk länger vor Hitze schonen und somit im Brandfall wertvolle Zeit gewonnen wird. Ich durfte es schon im realen erleben als ein Klempner das Dch versehentlich angesteckt hat.
    Jeder Dämmstoff hat eine Fülle von Vor und Nachteilen. Für mich bleibt zellulose einer der angenehmsten Dämmstoffe mit der größten Wohnbehaglichkeit( neben HWF)
    Auch das Kapitel der Deklaration der Inhaltsstoffe ist mit Sicherheit nicht ein so gehütetes Geheimnis wie bei den Vertretern der gelben Dämmstoffe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76
    eben noch das gefunden: Polyester-Matten, WLG 035 & keine Zusätze: http://www.caruso-ebersdorf.de/index.php?article_id=8, aber teurer

    darauf gekommen über den Link, welches das Dilemma gut beschreibt:
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...79142246,d.ZWU
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76
    so, mal was was wir im Forum noch nicht hatten: http://www.neptutherm.com/index.php?home
    Hat natürlich seinen Preis, aber von chemischen Zusätzen les ich da bisher nix... leider wohl nur WLG 040

    Auch 040er WLG: http://www.homatherm.com/produkte/holzflex-standard/

    Ich hoffe ich treibe unseren Architekten nicht in den Wahnsinn, denn bald muss eine Entscheidung her
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Kronach
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    1,265
    Wenn du 035 für einen normalen Preis willst dann nimm Steinwolle.

    Ansonsten würde ich die Sparren nicht stärker machen sondern lieber eine Auf- oder Untersparrendämmung (oder beides) dazu nehmen. Vorteil ist das damit die Sparren überdämmt werden. (Wärmebrücken) Eine Untersparrendämmung kann auch als Install.ebene genutzt werden. In Kombi mit einer OSB Platte z.B. verbessert sich der sommerliche Hitzeschutz und der Schallschutz.

    Bei einer zusätzlichen Aufsparrendämmung z.B. aus Holzfaser ist das auch der Fall. Zusätzlich kann man bei stimmigen Parametern auf Folie verzichten. Wir ham alles drei.

    Ich würd sagen Zwischensparrendämmung aus Holzfasern oder Zellulose. Aufsparren und Untersparren Holzfaser.

    Alternative wäre Hanf. Der ganz "Bio" wie du willst ist aber schon ziemlich teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Tirol
    Beruf
    Wirtschaftsingenieur
    Beiträge
    37
    Bei mir habe ich die Sparren auf 28cm aufgedoppelt und mit Isofloc ausgeblasen.
    Wollte ursprünglich auch mit Mineralwolle dämmen. Da wir die Wände allerdings auch mit Isofloc gefüllt haben, bin ich noch umgeschwenkt, da unproblematische und schnelle Verarbeitung.
    Das Ganze war an einem Tag erledigt (Wände, Dach und Zwischendecke). Ich war für das Beschicken der Maschine zuständig. Hat weder gekratzt noch sonst was. Mundschutz war allerdings obligatorisch da etwas staubig
    Preislich lag die Einblasdämmung bei ca. 80€/m³ inkl. Mithilferabatt.
    In die Installationsebene sowie die Untersparrendämmung haben wir je 4cm Schafwollmatten verbaut. Das war die gemütlichste Arbeit, da die Bahnen gleich mit der Schere zurechtgeschnitten werden konnten.
    Die Zwischenwände wurden mit Holzfasermatten gefüllt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Metropolregion Nürnberg
    Beruf
    Sprachwissenschaftler
    Beiträge
    298
    Kurze Frage: Vergleichst Du hier reine Materialpreise? Der Arbeitsaufwand für die einzelnen Produkte ist ja doch unterschiedlich.

    Wenn Du übrigens 240er 035 Klemmfilz für 5€/m² irgendwo bekommst, würde ich mich über einen Tipp per PN freuen. (Befürchte, das ist dann doch unrealistisch - gehe mal von 8-11 €/m² inkl. MwSt. bei einfacher Glaswolle frei Baustelle aus.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76
    So, hab mal den U-Wert-Rechner bemüht und den Vorschlag unseres Archis angepasst:
    http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...orfer%20WLG045

    Meinungen? Reicht das für ein KFW70-Haus nach EnEV 2009?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76
    Hier noch der Vergleich zum Standardaufbau mit 035er Steinwolle. Nachteilig hier:

    * Feuchteschutz / Kondensat
    * maximale Raumtemperatur um 23 Uhr (!)


    http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...wolle%20WLG035
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    du vergleich 28 cm dämmung mit 26 cm? Hast doch nur 24 cm Platz?

    Ich verstehe auch die bedenken nicht? Was ist das Ziel? Umwelt oder Gesundheit?

    Die Dämmung ist hinter eine Dampfsperre, also was soll in den Innenraum kommen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Spardorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    76
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    du vergleich 28 cm dämmung mit 26 cm? Hast doch nur 24 cm Platz?

    Ich verstehe auch die bedenken nicht? Was ist das Ziel? Umwelt oder Gesundheit?

    Die Dämmung ist hinter eine Dampfsperre, also was soll in den Innenraum kommen?
    Es geht darum einen vergleichbaren U-Wert zu erreichen
    Und ich mag keinen Sondermüll unterm Dach haben.
    Nachhaltigkeit ist ein Stichwort, Wohnklima ein weiteres.
    Ich lese oft, das einige die Wahl von MiWo bereuen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen