Ergebnis 1 bis 8 von 8

Welche Planer einbinden?

Diskutiere Welche Planer einbinden? im Forum Bauen mit Architekten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937

    Welche Planer einbinden?

    llo,

    für das nächste Jahr stehen einige Projekte an. Unsicher bin ich mir, welche(n) Planer ich dafür brauche. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Folgende Dinge sollen gemacht werden:

    • Abtragen 20cm Oberboden 100m²) und Einbringen neuen Oberboden, Rasen drauf
    • Kiesstreifen um Haussockel mit entsprechendem Unterbau und Trennung mit Rasenkantsteinen
    • Carport bauen mit "Anbindung" an VHF aus Holz
    • Dachterrasse (Unterbau und Belag aus Holz) bauen. Flachdach besteht aus Holz und doppelte Lage Bitumen
    • 10m² Kellerwand eines Altbaus von außen abdichten (Bitumen o.ä.)



    Soweit erstmal als grobe Beschreibung.
    Statiker brauche ich für die Dachterrasse, das steht fest. Wen noch? Architekt, Landschaftsarchitekt,...,niemanden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Planer einbinden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    [*]Carport bauen mit "Anbindung" an VHF aus Holz
    TWP oder Statiker. Mir scheint, das wird spektakulär. Einen Lastabtrag in einer VHF zu realisieren, mit allen Kräften die dann auf die VHF einwirken...

    [*]Dachterrasse (Unterbau und Belag aus Holz) bauen. Flachdach besteht aus Holz und doppelte Lage Bitumen
    Jemand, der den Flachdachrichtlinien mächtig ist und entsprechend auch Erfahrung hat im Umgang mit sicheren Lösungen bei unterschreiten der Anschlusshöhen. Prinzipiell sollte das n Dachdeckermeister können. Terassendecks kann man sich im Internet ansehen und dann entsprechend aussprechen was man will. Ob das dann auch genommen werden kann muss entsprechend entschieden werden.



    Soweit erstmal als grobe Beschreibung.
    Statiker brauche ich für die Dachterrasse, das steht fest. Wen noch? Architekt, Landschaftsarchitekt,...,niemanden?
    Ein Architekt sollte das eigentlich hinbekommen. Die Kür ist es halt jemand auszusuchen der auch Ahnung von seinem Job hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    TWP oder Statiker. Mir scheint, das wird spektakulär. Einen Lastabtrag in einer VHF zu realisieren, mit allen Kräften die dann auf die VHF einwirken...
    Okay, also Anbindung als Lastabtrag wird problematisch. Und Anbindung des Carportdaches an die VHF? Also dass da kein Spalt zwischen VHF und Carport entsteht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Es geht doch gerade um die Kombi VHF und Carportdach. Hier spaxt man nicht mal eben ein Balken an, wo man dann die Deckenbalken raufschmeißt. Entweder muss die VHF nachgesichert werden, wenn dass denn geht oder aber die VHF muss soweit zurückgeschnitten werden, dass das Auflager an Bauteilen festgemacht werden kann, welche die Kräfte auch aufnehmen können. Konstruktiver Holzschutz usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie kommst Du darauf, daß da ein Lastabtrag erfolgen müßte?
    Womöglich ist ein ganz gewöhnlicher selbsttragender Carport gemeint, wo nur dessen Spalt zur Hausfassade nicht offen bleiben soll...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Anbindung kann doch alles und nix sein. Wenn es nur um die Optik geht = Brett ranschrauben... Wenn mit Anbindung gemeint ist, wie man Schnittstelle VHF und Dach "dicht" bekommt und konstruktiv sinnvoll löst - dann die Person der sich mit Flachdächern auskennt.

    Im übrigen kann der Anschluss ans Haus, sofern er nicht mehr Kosten verursacht als Nutzen für so ein Carport doch ganz zielführend sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Anbindung war sowohl statisch als auch optisch gemeint.

    Was meinst du damit?
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Im übrigen kann der Anschluss ans Haus, sofern er nicht mehr Kosten verursacht als Nutzen für so ein Carport doch ganz zielführend sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ein freistehendes Carport hat immer das Problem der Steifigkeit. Wandscheibe, Deckenscheibe usw. Ist es fest am Haus verankert wirkt sich das zumindestens zum Teil positiv auf das Ausbilden der Steifigkeit aus. Das meinte ich mit zielführend.

    Zu mal es absolut beknackt aussieht, wenn vor dem Mauerwerk des Hauses Stiele stehen. Die HW dürften sich bedanken, wenn sie direkt am Haus ein Fundament ausschachten sollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen