Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Wasserschutzgebiet Zone III

Diskutiere Wasserschutzgebiet Zone III im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447

    Wasserschutzgebiet Zone III

    Ist da in BRandenburg RC Schotter zulässig ?
    Ich habe irgendetwas dazu gelesen, das dies nicht sein darf, aber Dan auch wiederum nicht. Hängt vom Material ab. Zertifikat usw.

    Kann mir da jemand erhellen? Der Gala meint, er hat bisher hier im Gebiet immer rc Schotter verbaut. Nur komisch das er das jetzige wieder abholt ...daher will ich mich da nicht drauf verlassen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserschutzgebiet Zone III

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Ich denke das sollte du bei der Gemeine Abteilung Umwelt oder Abfallentsorgung mal nachfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast
    Bei uns braucht man für Einbau RC Material in Wasserschutzzone III eine wasserrechtliche Erlaubnis.

    Bauamt fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Naja, der Gala will morgen das Zeug wo er mir irgendwie keinen Lieferschein zeigt ausbauen und neues RC 0/32 holen. Ich denke es ist besser gleich vom RC wegzugehen und Natur zu nehmen.

    Er hat mir für naturschotter 0/32 als tragschicht jetzt 30€/m3 genannt. Ich denke, das ich naturschotter nehme. Oder was sollte ich jetzt bestellen?

    Hab gesagt, ich Sage ihm morgen Bescheid. Da musste ich doch auf der sicheren Seite sein, oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Was ist denn der Unterschied zwischen RC Schotter 0/32 und Mineralgemisch 0/32 FSS?

    Mineralgemisch ist doch auch wieder was anderes als naturschotter, oder ?
    Ach ja, es sind ca. 15€Differenz pro m3 von rc zu naturschotter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    hängt halt von der Menge ab, ob man sich dazu Gedanken machen sollte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    hängt halt von der Menge ab, ob man sich dazu Gedanken machen sollte
    Wie meinst du das? Meinst du die Menge an RC die ich im Wasserschutzgebiet einsetze? Oder was?
    Es sind 75m2 mit ca. 40cm Stärke.

    Beim verdichten, sollten sie bestimmt in 2 lagen verlegen a 20cm und verdichten, oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Es sind ca. 400-500 Differenz bei 15€ Unterschied zwischen RC und Naturschotter. Ich habe eigentlich schon zu Natur entschieden, will nur sichergehen, ob ich da nicht auch noch auf sowas wie klassifiziert oder so achten muss, oder ist naturschotter 0/32 definitiv gut als tragschicht ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Stolzenberg
    Gast
    Kommt auf die Satzung des WSG an. IIIA oder IIIB?!?

    Meist gibt es da einen wie folgt lautenden Abschnitt:
    "Verwendung von wassergefährdenden auswasch- oder auslaugbaren Materialien zum Straßen-, Wege- und Wasserbau (z.B........)"

    Standardeinstufung für z.B. Wasserwerke:
    Zone I: verb.
    Zone II: verb.
    Zone IIIA: b.z.
    Zone IIIB: -

    Güteüberwacht ist in der Regel kein Problem mit zugehöriger Analytik...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Es steht der Satz in Zone III drin. Wir gehören zur Zone 3, es seht aber nichts von IIIa oder IIIb
    das Verwenden wassergefährdender, auslaug- oder auswaschbarer Materialien (zum Beispiel Schlacke, Bauschutt, Teer, Imprägniermittel) zum Wege- oder Wasserbau
    Bist verboten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Stolzenberg
    Gast
    FALSCH! Ist Verboten bei der Möglichkeit wassergefährdend wirkender auslaug- oder auswaschbarer Materialien. Ein güteüberwachter, recycelter Bauschutt wäre hier durchaus einsetzbar.
    Aber die Norm ist in der Praxis meist nur ein sogenanntes "Qualitätssiegel". Hier wird zumindest ein Mal pro Jahr analytisch geprüft (und dabei in der Regel gemogelt)...
    Die versprochene Qualität bezieht sich in diesem Falle allerdings eher auf die Sieblinienverläufe und bürgt für ein gut zusammengesetztes und setzungsstabiles Material wie zum Beispiel in den Güteklassen B1 oder B2.

    Wer nicht weiss was er bestellt bekommt Müll! Such mal beim Gockel nach "Mineralgemisch B2"! Vielleicht suchst Du ja so etwas. Zumindest bekommst Du dann auch was Du willst!!!

    Zu einem guten Beton-Recyclingmineralgemisch B2 werden ausschließlich Beton-Monochargen verwendet. Hier findest Du sicherlich weniger als 0,1 Vol-% Fremdanteil...

    Nachtrag: B2 gibt es sowohl als Hartgesteinsprodukt, als auch als Rec.-Min.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Montageunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    ne pas subir
    Beiträge
    234
    Damit es keine `Auslegungsprobleme ´geben soll, wird das oft gleich mit in den BbPlan mit aufgenommen. Der Bauherr/ Käufer des jeweiligen Grundstücks unterschreibt ggf. separat dafür.

    Da es auch bei dem Objekt in Kamen so war, haben wir den RC ( zu 98% ) wieder auskoffern lassen. Der `Kalkschotter ´ wurde akzeptiert.

    ( Das - Bergehalde - auch nicht so das wahre ist, ......aber egal )Name:  DSCF0266.jpg
Hits: 769
Größe:  126.5 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen