Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Mechanikerin
    Beiträge
    20

    Dachlattung und Sparrenabstand bei einem Einfamilienhaus

    Hallo ihr,
    ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...
    In meiner Baubeschreibung ist die Lattung fürs Dach eines Einfamilienhauses 50/30.Wäre es nicht sinnvoll die Lattung 60/40 zu nehmen, da mir das ganze stabiler scheint. Mein Sparrenabstand wird 70 cm sein. Ist das so Standard oder sind kleiner Abstände sinnvoller?

    Danke für eure Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachlattung und Sparrenabstand bei einem Einfamilienhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Du solltest noch die Abmessungen der Sparren hinzufügen, sonst kann man den Sparrenabstand nicht bewerten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    cawu
    Gast
    Noch stabiler wären 10/10er Dachlatten. Sinnvoll jedoch nicht.
    99% der EFH werden bei genau dem gleichen Sparrenabstand mit 30/50 gelattet.
    Das sollte für euer Haus auch ausreichend stabil sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,089
    Cavu: Das ist Regional unterschiedlich. Hier im Norden wird fast ausschließlich nur mit 60/40 S 10 eingelattet. Ab 1 m Sparrenabstand sind die Latten dann nachzuweisen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    der "erfahrungsbereich bewährter lattenquerschnitte" würde
    normalerweise 30/50 als ausreichend erscheinen lassen.
    der normalfall deckt bspw. hohe schneelasten wie in inzell
    oder mittenwald nicht ab, dafür wird ein wie auch immer
    gearteter einzelfallnachweis erforderlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen