Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Abschluss Plasterkante an Hausfassade

Diskutiere Abschluss Plasterkante an Hausfassade im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23

    Abschluss Plasterkante an Hausfassade

    Hallo zusammen,

    ich habe eine ETW erworben. Hier steht die Abnahme der Aussenanlagen demnächst an.

    Beim Abschluss der Pflasterkanten an der Hausfassade bin ich der Meinung, dass das nicht der Standard sein kann...

    Der Anschluss zwischen Pflaster und der Hausfassade sieht aktuell aus wie auf dem Bild ersichtlich.

    DSC_0016.jpg

    Da ich der Meinung war, dass man das so nicht lassen kann habe ich bei dem Bauträger nachgehakt.

    Dieser meinte, das wäre so üblich (kann ich mir nicht vorstellen).

    Ich bin nicht vom Fach, könnte mir aber vorstellen, dass man doch da noch ein ALU oder Edelstahl Abschlussprofil (ähnlich wie auf Balkonen) anbringen müsste, welches man dann mit einer Silikonfuge an der Oberkante abdichtet.

    Was meint Ihr?

    Vielen Dank schon einmal vorab für eure Meinungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abschluss Plasterkante an Hausfassade

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Eine silikonabgedichtette edelstahlschiene kannst du gegen entsprechendes entgeld mit sicherheit nachkaufen .wofür wirst am ende noch nichtmal du wissen ,aber glücklich wirst du (wahrscheinlich) sein ,mit einer einmaligen sonderkonstruktion mit viel schadenspotential.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Ich würde mich erstmal fragen, wo die ablaufschiene vor der Tür ist. Nach einem höhenversatz von vorgeschriebenen 15cm sieht das für mich nicht aus. Das wird doch sicherlich ne Terassentür sein.

    Soweit ich das noch im Kopf habe, gab es ohne Rinne das das Pflaster mind. 15cm tiefer als Austritt sein muss. Mit Rinne kann auf 5cm reduziert werden oder ich glaube irgendwie auch auf fast 0cm. Dann muss aber der Ablauf glaub ich irgendwie speziell sein und nen Vordach oder so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23
    ...ja das ist auch so ne sache.

    Die Birko Rinne lasse ich momentan (auf meine Kosten) nachträglich anbringen.

    Der Bauträger tut das mit der Aussage (ist Vorschrift für Barierrefreiheit) ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23
    @wasweissich
    ich entnehme deinem Kommentar, dass ich wohl zu hohe Ansprüche stelle, und das so den Regeln der Kunst entspricht.
    Gut wenn das so ist, bin ich zumindest schonmal einen Schritt weiter.
    Ich will einfach nur das es fachgerecht ausgeführt wird.... und das ist leider bei dem Bauträger nicht immer auf der Tagesordnung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,341
    Ich find den zweimal ausgeklinkten Stein interessant - da hat sich auf jeden Fall jemand Mühe gegeben das so hinzubekommen...

    Ist das eine Terrasse? Oder ein Balkon?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Du stellst keine hohen ansprüche ,du stellst falsche....

    die schienen bei balkon und dachterrasse dienen dem abschluss der abdichtung ,haben also mit dem belag nichts zu tun .

    Dafür steht dir bei barrierefreihet die rinne seitens des Bt zu ,also war dein post nicht ganz um sonst,halt nur mit falscher fragestellung .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Münsterland
    Beruf
    Bauing.
    Beiträge
    108
    Der Pflasterer hat zumindest sauber gearbeitet, wobei ich das unter der Türschwelle nicht so identifizieren kann.
    Handelt es sich bei dem Übergang von Pflaster zu WDVS um eine abgeschnittene Noppenbahn?

    Wichtig ist das Abdichtungskonzept! Man kann hier eigentlich nur erahnen, dass es unterhalb des WDVS liegen muss. Wenn das so ist und dort auch fachgerecht ausgeführt wurde, benötigst du keine Verwahrschiene auf der Dämmung. Eines ist aber sicher: Der Sockelbereich des WDVS wird nicht lange weiß bleiben!

    Bezüglich der Abdichtung im Türbereich hat @Kater432 ja schon das Wesentliche gesagt. Da wird dein Bauträger wohl nachbessern müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23
    @ ultra das ist eine terasse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23
    @ bento ja es ist eine abgeschnittene noppenbahn
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Jena
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    740
    Zitat Zitat von AlexKr Beitrag anzeigen
    ...ja das ist auch so ne sache.

    Die Birko Rinne lasse ich momentan (auf meine Kosten) nachträglich anbringen.

    Der Bauträger tut das mit der Aussage (ist Vorschrift für Barierrefreiheit) ab.
    Entschuldigung, aber ... warum erfüllst du eine "Vorschrift", die doch eigentlich dein Vertragspartner bindet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23
    Aus einem ganz einfachem grund. Er fühlt sich hier im recht und meint er hat seine leistung ordnungsgemäß erbracht. Und da das nur die spitze des eisbergs ist zahl ich lieber da ich einfach nur noch fertig werden will...evtl zieh ich in erwägung bei sr stellung diese kosten in abzug zu bringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was ist unter der Terrasse (Erdreich oder Gebäudeteil)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Sennfeld
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    23
    Darunter ist erdreich
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    http://www.bauweise.net/grundlagen/f...stereinbau.htm

    Ich würde garnicht auf die Idee kommen, mich da bei so einem wichtigen Detail abspeisen zu lassen. Er baut ebenerdig die Terrasse ans Fenster, also ist er für die Abdichtung zuständig. Die DIN sagt mind. 15cm aus, er macht weniger, also muss er auch die damit verbundenen Dinge in Kauf nehmen. Das wäre somit die Rinne. Und ist es noch geringer als 5cm evtl, noch ne überdachung. Siehe link. Anscheinend kann er dich da recht einfach mit "das ist so richtig" abspeisen und du nimmst das in Kauf. Wer weiß was es da noch alles für kritische Punkte gibt.

    Ob du einen eigenen Sachverständigen hast, frag ich lieber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen