Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Wirt.-Inf.
    Beiträge
    4

    Frage Dachflächenfenster: Frage zu Futter, Laibung und GKP-Verkleidung

    Hallo,

    dies ist mein erster Beitrag in diesem interessanten Forum. Bislang war ich immer nur lesend "aktiv". Ich hoffe mein Beitrag wurde nicht bereits zig-mal diskutiert und darüber beraten.

    Wir haben im September 2014 ein Haus in Holzrahmen-Bauweise gebaut (bauen lassen), der Innenausbau wird von uns weitestgehend in Eigenleistung erbracht. Dazu gehört auch die Verkleidung der Decken und der Laibung des Dachflächenfensters mit Rigips-Platten. Zu diesem Thema (Dachflächenfenster) habe ich schon einiges hier gelesen und ich habe gestern mit der Realisierung im Haus begonnen.
    Ich habe an der unteren Seite angefangen, das war aus meiner Sicht am einfachsten, dort ist der Bereich zwischen Kante Wechsel und der Unterkante der späteren Rigips-Platte 44 mm stark, den es zu unterfüttern gilt. Ich habe als Auflagefläche für die spätere Rigips-Platte an der unteren Kante eine Quer-Latte, dann oben die Fuge am Fenster und für eine stabilere Auflage habe ich noch in der Mitte eine Latte (28 mm) montiert. Dann habe ich den Raum maximal mit Mineral-Dämmwollte ausgefüllt, die Dampfsperre angeschlossen und auf die mittlere Latte dann noch ein Brett (16 mm) geschraubt, so dass ich auf die 44 mm Höhe der finalen Auflagefläche komme. Somit durchbohren die Schnellbauschrauben (25 mm) für die Rigips-Platte auch nicht die Dampfsperre darunter.
    Die Dampfsperre habe ich an das Fenster entsprechend angeklebt.

    Bevor ich nun mit den seitlichen Rändern und dem kniffligen Bereich oben weitermache, wollte ich einfach eure Meinung dazu hören/lesen. Ich füge mal ein paar Fotos mit bei.

    IMG_7747.jpgIMG_7889.jpgIMG_7896.jpgIMG_7899.jpg

    Viele Grüße,
    N. koch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachflächenfenster: Frage zu Futter, Laibung und GKP-Verkleidung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Oben ist eine coole Wärmebrücke gezaubert... Grundsätzlich werden DFF unten in Lot oben in Waage verkleidet. Anfänglich wird rechtwinkelig vom Fenster weggegangen - ca. 7-10 cm - und dann wie geschrieben. So wie ich das auf dem Bild sehe ist nicht mal eine Luftdichtung im oberen Bereich. Oder warum kann ich auf den Nacken samt Wigluv Verklebung blicken?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Wirt.-Inf.
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Oben ist eine coole Wärmebrücke gezaubert... Grundsätzlich werden DFF unten in Lot oben in Waage verkleidet. Anfänglich wird rechtwinkelig vom Fenster weggegangen - ca. 7-10 cm - und dann wie geschrieben. So wie ich das auf dem Bild sehe ist nicht mal eine Luftdichtung im oberen Bereich. Oder warum kann ich auf den Nacken samt Wigluv Verklebung blicken?
    Wie bereits beschrieben habe ich oben, links und rechts noch gar nichts gemacht, das kommt noch! Ich wollte erst einmal eine Meinung zu dem unteren Bereich einholen.

    Viele Grüße,
    N. Koch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Wirt.-Inf.
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    So wie ich das auf dem Bild sehe ist nicht mal eine Luftdichtung im oberen Bereich. Oder warum kann ich auf den Nacken samt Wigluv Verklebung blicken?
    Oben ist das Fenster mit der Wigluv Verklebung an die Unterspannbahn angeschlossen. Wenn ich mir das Einbau-Bild vom Hersteller anschaue, ist das nach meiner Ansicht OK so?

    Gruß, N. Koch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Kann man so machen ja, wenn der Drempel im Weg ist. Ist bei dir ja nicht der Fall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Wirt.-Inf.
    Beiträge
    4
    Nein der Drempel ist nicht im Weg, allerdings verläuft unter dem Fenster quer direkt darunter ein Wechsel, der verhindert, dass die untere Laibung im Lot verläuft! Daher müssen wir rechtwinklig vom Fenster aus die Verkleidung her weg gehen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen