Ergebnis 1 bis 5 von 5

Zementanstrich - Frage

Diskutiere Zementanstrich - Frage im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Peru
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    21

    Frage Zementanstrich - Frage

    Zur Erläuterung vorweg:
    Ich sitze in Südamerika und wir bekommen an dem in Frage stehenden Ort an Baumaterialien nur die absoluten Basics.
    Das wirft gewisse Probleme auf... u.a., dass kein Baumarkt mal um die Ecke ist...

    Nun zur Frage:
    Ich meine mich nebelhaft zu erinnern, dass man mit schlichtem ZEMENTANSTRICH (d.h. einfach Zement mit Wasser verdünnen, bis eine dickflüssige Masse entsteht) Mauerwerk oder Beton abdichten bzw. wasserdicht machen kann. Bei Zisternen, glaube ich, wird/wurde das angewendet.

    Hat jemand Erfahrungen oder Kenntnisse auf diesem Bereich?
    Sicherlich wird Euch das etwas archaisch vorkommen, aber vergesst mal im Moment bitte das deutsche technische Marktangebot, was einfach traumhaft ist.

    Sicherlich dürften Beimischungen von Wasserglas beim Abdichten helfen, doch auch das gibt es hier nicht bz. müsste einige hundert Kilometer herangefahren werden, was unrentabel ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zementanstrich - Frage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Frankreich
    Beruf
    Raumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    zu nix nutze
    Beiträge
    168
    Was willst du denn damit konkret machen ? Zisterne ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Da müssten unsere Betonfachmnner ran, aber ich hab noch rudimentär in Erinnerung, dass schon die Römer mit einen Zusatzstoff ihren Beton wasserfest bekommen haben. Wenn ich s noch richtig in Erinnerung habe, dann bauten die soagr teilweise unterirdische Zisternen. Müsstest mal gockeln (opus cementitium)
    D.h. dass man mit relativ einfachen Mitteln/Methoden das auch in Peru hinbekommen müsste.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Peru
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Anda2012 Beitrag anzeigen
    Da müssten unsere Betonfachmnner ran, aber ich hab noch rudimentär in Erinnerung, dass schon die Römer mit einen Zusatzstoff ihren Beton wasserfest bekommen haben. Wenn ich s noch richtig in Erinnerung habe, dann bauten die soagr teilweise unterirdische Zisternen. Müsstest mal gockeln (opus cementitium)
    D.h. dass man mit relativ einfachen Mitteln/Methoden das auch in Peru hinbekommen müsste.
    Genau DAS ist das Ziel!
    Ich denke mir auch, dass es da was simples geben muss...

    @caauoo:
    Ja: insbesondere eine aus Ziegeln gemauerte Zisterne oder auch mal für Teile eines Flachdachs bei gelegentlichen Regenfällen (die jedoch SEHR grosse Pfützen hinterlassen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    Frankreich
    Beruf
    Raumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    zu nix nutze
    Beiträge
    168
    Bei einer unterirdischen Zisterne wird es wahrscheinlich nicht nötig sein, die soo wasserdicht zu machen. Falls überirdisch, gibt es fertige Eternit Wasserbehälter. Flachdach falls flach wird (bei normalen Kosten) nie richtig wasserdicht, mußt du etwas geneigt machen. Anschließend würde ich (in Peru, Brasilien, ...) Pech draufstreichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen