Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    Verpackungsmittelmechaniker
    Beiträge
    6

    Raumthermostat Wechsel?

    Hallo .. Habe einen Neubau gekauft und bin soweit auch ganz zufrieden, allerdings stören mich die klack Geräusche der Raumthermostate :-( haben eine ziemlich offene Bauweise und abend ist nicht an schlafen zu denken wenn man diese nicht vorher runter dreht.. Sonst hört man es aus jeder Ecke im Haus klacken :-(

    Es handelt sich um dieses model:
    Link entfernt
    Würde sie gerne gegen digitale austauschen nur leider kennen ich mich damit überhaupt nicht aus... Kann nur sagen das dort 3 Drähte ankommen am Thermostat.

    Hat vielleicht jemand einen Tipp welches ich kaufen kann?

    MFG
    Geändert von Achim Kaiser (02.12.2014 um 06:52 Uhr) Grund: NUB´s - keine Links auf Shops !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Raumthermostat Wechsel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Benutzertitelzusatz
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Beiträge
    2,892
    Ich hab ne bessere Lösung. Heizkurve und -zeiten vernünftig einstellen und Thermostate 0,5 Grad über Zieltemp stellen. Dann klackt Nachts auch nix mehr...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    feelfree
    Gast
    Ich würde es auch wie Zellstoff machen.
    Übrigens klackern die meisten digitalen Thermostate genauso, letztlich ist da nämlich auch nur ein Relais verbaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2014
    Beruf
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Beiträge
    1,197
    Schalten die nicht mit Halbleiter? Bei den geringen Lasten..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen
    Schalten die nicht mit Halbleiter? Bei den geringen Lasten..
    Geringe Lasten der Stellantriebe: Ja.
    Aber: Die können auch Elektro-(Direkt)-Heizungen schalten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von SirSydom Beitrag anzeigen
    Schalten die nicht mit Halbleiter? Bei den geringen Lasten..
    Gibt es sowohl mit Bimetallschaltern, Relais, als auch mit Halbleitern. Die Dinger sind normalerweise für höhere Lasten konzipiert, auch wenn man nur einen kleinen Stellantrieb mit ein paar Watt ran hängt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Unabhängig davon. Hab mir das bei uns noch nicht genau angeschaut aber liegen da nicht 230 V an ?
    Wenn ja, nix für den Laien !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    feelfree
    Gast
    Zitat Zitat von wadriller Beitrag anzeigen
    r liegen da nicht 230 V an ?
    Im Normalfall: Ja.
    Wenn ja, nix für den Laien !
    Richtig!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Also würde ich mal sagen.
    Ab zum Fachmann. Dem erklären das man ein Thermostat will das nicht klackt und montieren lassen.
    Wenns dann doch klackt ist es das "Problem" vom Fachmann.

    Unabhängig davon sollte Heizkurve etc. natürlich auch mal eingestellt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    403
    Sag mal Wadriller, du liest hier aber schon mit bevor du deinem Wortschwall freie Bahn gibst, oder? Zellstoff und feelfree haben das schon erklärt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Eigentlich nicht. Will ja auch das du mal zu schreiben hast was nicht zum Thema passt. Aber ich schreibs gerne nochmal damit du es auch verstehst.

    Lieber Threadersteller (und Mitleser).
    Da an dem Thermostat wahrscheinlich 230 Volt anliegen würde ich einen Fachmann rufen.
    Diesem dann erklären das du ein Thermostat möchtest welches nicht klackt.
    Das kann der Fachmann dann auch montieren.

    Unabhängig davon würde ich auch erstmal - wie bereits von "Zellstoff" geschrieben - versuchen an der Heizkurve zu spielen.
    Vielleicht kannst du deine Heizung ja so optimieren das das Thermostat nicht mehr regeln muss und somit das klacken keine Rolle mehr spielt.

    @Bughandle: Jetzt verstanden ? Wenn nicht, mir auch egal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    403
    Soso, du würdest spielen.
    Es ist noch gar nicht geklärt, ob ein Thermostat anderer Bauart leiser schaltet, den Elektriker braucht er auch erstmal nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Warum nicht ?
    Es gibt im Netz (und auch hier im BEF) einige gute Anleitung um mit der Heizkurve zu "spielen".
    Vielleicht reicht es ja aus damit der Thermostate nicht mehr so oft schalten und er ist schon glücklich.

    Da aber keiner hier wissen kann wie laut seins schaltet bringt es auch nichts das zu diskutieren.
    Wenns ihn wirklich so stört wird der Eli im trotzdem am Besten helfen können.
    Der soll ins Haus kommen, soll sich anhören wie laut es ist.
    Ggf kann er ja auch Modelle mitbringen und zeigen wie laut diese sind.
    Zum Schluss kann man dann ggf. den Eli beautftragen oder nicht (falls die anderen auch laut sind).

    Kostet natürlich Geld, aber wenns so stört sollte man das halt investieren.

    Aber es würde mich noch brennend interessieren was du ihm raten würdest ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Zitat Zitat von wadriller Beitrag anzeigen
    Aber es würde mich noch brennend interessieren was du ihm raten würdest ?
    Ein kostenpflichtiges Softwareupdate natürlich um den Bug zu beseitigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BW
    Beruf
    IT
    Beiträge
    403
    Warum nicht?
    Merkwürdige Art der Kommunikation, oder?!
    Wenn sich das auf den Eli beziehen soll, ganz einfach, falscher Ablauf!
    Du ruderst schon wieder in alle Richtungen ohne Plan, fehlt nur noch, dass du eine neue WP verordnetst.

    erstmal klären, was überhaupt stört.
    - zu lautes Klacken der Thermostate
    - zu häufiges Klacken
    - Kombi aus Beidem?

    Abhilfe in Reihenfolge, zwischen den Schritten überprüfen, braucht ZEIT!
    1. Einfach mal die Thermostate 1 Grad höher, wurde schon geschrieben
    2. Bei zu häufiger Taktung: Ursache klären. Ich würde über die Hysterese beginnen!
    3. erst dann an die Spreizung gehen, VL/RL prüfen und gegebenfalls regeln
    4. dann an die Heizkurve
    5. und wenn dann das Ergebnis noch unbefriedigend ist...dann vielleicht mal an den Austausch denken!
    Da für die letzten Punkte evt. ein Heizi einbezogen wurde, den fragen ob es tatsächlich leisere Typen gibt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen