Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    05.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    142

    Stromverteilerkasten vor Grundstück versetzen - Kosten?

    Hallo,

    für meinen geplanten Neubau stört ein Stromverteilerkasten der Stadtwerke auf dem Gehweg vor dem Grundstück, den ich versetzen lassen will. Ebenso soll ein Strommast entfernt werden, der den Nachbarn mit einem Hausanschluss bedient (s. Foto). Also vereinbarte ich einen Ortstermin, bei dem zwei freundliche Mitarbeiter der Stadtwerke erschienen und mir empfahlen, einen Festpreis für die Kostenübernahme zu vereinbaren. Sie errechneten dabei für 8 m Leitung (ca. 400 €/m), Installation eines neuen Kastens, und entfernen des Strommastens zusammen 5.000.- €. zzgl. MWSt. Alles erschein mir aber doch ein wenig schnell und über den Daumen gepeilt, so dass ich hier noch kurz um Rat fragen wollte, bevor ich unterschreibe.

    a) Ist es klar, dass der Grundstückseigentümer diese Kosten tragen muss?
    b) Kann man selbst ein Firma beauftragen?
    c) Entspricht der Preis ungefähr den Erfahrungen der Forumsmitglieder?

    Vielen Dank!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stromverteilerkasten vor Grundstück versetzen - Kosten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    a) ja (jedenfalls hier)
    b) nein
    c) ja (habe aktuell ein Angebot über 3500,- für einen KVS mit 4 Kabeln)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Kann man sich eigentlich gegen die Installation eines solchen Verteilers vor dem eigenen Grundstück wehren? Für meinen Neubau wurde extra zwei Grundstücke weiter einem Nachbarn so ein Kasten vor das Grundstück gesetzt. Hätte er sich dagegen wehren können oder musste er es so oder so hinnehmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    73230
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    1,129
    Zitat Zitat von PaulDiracBaut Beitrag anzeigen

    a) Ist es klar, dass der Grundstückseigentümer diese Kosten tragen muss?
    b) Kann man selbst ein Firma beauftragen?
    c) Entspricht der Preis ungefähr den Erfahrungen der Forumsmitglieder?

    Vielen Dank!
    a) Ja
    b) nein, kann man nicht. Zumindest kenne ich es nicht anders. Die Versorger lassen nur Ihre beauftragten Unternehmer ran
    c) Preis vor einem Jahr in Stgt: Verteilerschrank um 12m versetzen: 8.500€ brutto....

    Gruß,
    Liesl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Ich hätte mich das jetzt auch gefragt, weil erstens ist das ja öffentlicher Grund und zweitens stand der ja schon vor eurem Neubauprojekt. Also kannst du zumindest froh sein das die den versetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Kann man sich eigentlich gegen die Installation eines solchen Verteilers vor dem eigenen Grundstück wehren? Für meinen Neubau wurde extra zwei Grundstücke weiter einem Nachbarn so ein Kasten vor das Grundstück gesetzt. Hätte er sich dagegen wehren können oder musste er es so oder so hinnehmen?
    das würde ich auch gern wissen.

    Habe so eine blöde Laterne vor meinem Grundstück und bei mir stand im Grundstückkaufvertrag drin.


    a) ja
    b) nein
    c) Ich persönlich finde 5000 Euro für diese Aktion noch im rahmen und klar ist das ein Pauschalpreis und real wird wahrscheinlich geringer sein. Naja wenisten wird der Schrank erneuert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Gegen die Entfernung einer Laterne genau auf der Grenze meines Grunstücks konnte ich angeblich nichts machen, da die Lichtplanung bei der Stadt läge und diese vorgibt, wo die Laternen zu stehen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    ...Habe so eine blöde Laterne vor meinem Grundstück und bei mir stand im Grundstückkaufvertrag drin.
    ...
    Was?

    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Gegen die Entfernung einer Laterne genau auf der Grenze meines Grunstücks konnte ich angeblich nichts machen, da die Lichtplanung bei der Stadt läge und diese vorgibt, wo die Laternen zu stehen haben.
    Gegen die Entfernung hättest Du vermutlich auch nichts einzuwenden gehabt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    SteveMartok
    Gast
    Naja, da zeigt sich aber auch wieder, dass jeder billigen Strom und alles schön ausgebaut haben will in Deutschlabd. Nur Kabeltrassen, Verteiler oder gar Lichtmasten will niemand direkt vor seinem Grundstück haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Gegen die Entfernung hättest Du vermutlich auch nichts einzuwenden gehabt.
    Doch hatte ich. Aber jetzt ist sie leider weg. Ich fand das kostenlose Licht gut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Ach so. Du bist also der Schotte, der wegen übertriebener Sparsamkeit aus Schwaben ausgewiesen wurde?
    Gegen das Entfernen von Beleuchtungsmasten hast Du vermutlich kein Rechtsmittel. Du könntest Dir höchstens ein Kandelaber kaufen und auf Dein Grundstück stellen.
    In Berlin werden gerade wieder Gaslaternen demontiert. Vielleicht kannst Du da ein Schnäppchen machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    130
    Hm, vielleicht wäre drehen billiger ;-)

    Aber ernsthaft, für Mast und Kasten versetzen mit allem drum und dran finde ich den Preis angemessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    München
    Beruf
    IT
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von PaulDiracBaut Beitrag anzeigen
    c) Entspricht der Preis ungefähr den Erfahrungen der Forumsmitglieder?
    3000€ (oder waren es 3500€?) für Entfernung eines Masten mit kleinen Anschlusskastens und alternativen Anschluss ca. 5m in München.

    Zitat Zitat von SteveMartok Beitrag anzeigen
    Naja, da zeigt sich aber auch wieder, dass jeder billigen Strom und alles schön ausgebaut haben will in Deutschlabd. Nur Kabeltrassen, Verteiler oder gar Lichtmasten will niemand direkt vor seinem Grundstück haben.
    Wenn du nur ein schmales Grundstück hast und darauf ein neues Haus baust, dann stört so ein Kasten nunmal, wenn er mitten in der Einfahrt steht. Und es ist ja nicht so, dass die Stadtwerke zu dir kommen: Hey wir wollen einen Verteilerkasten und einen Strommasten vor dein Grundstück setzen, wo stört er dich den am wenigsten? Sondern sie setzen das Teil halt hin, wo er gerade passt und wenig Arbeit verursacht.

    Gruß
    Wk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    817
    sind da die Kosten des Nachbarn auch mit eingerechnet?

    Das wird nämlich mit 100% Sicherheit die nächste Frage/Streit mit Nachbarn, wenn der anstatt Mastanschluss Erdkabel bekommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen