Ergebnis 1 bis 9 von 9

Abnahme des Rohbaus notwendig?

Diskutiere Abnahme des Rohbaus notwendig? im Forum Bauüberwachung, Bauleitung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    München
    Beruf
    Zahlendreher
    Beiträge
    4

    Frage Abnahme des Rohbaus notwendig?

    Hallo zusammen,

    wir bauen gerade und haben schlüsselfertig vom Bauträger gekauft. Gestern kam nun die zweite Abschlagsrechnung für Rohbau, Dach und Dachrinnen, zusammen mit einem Schreiben, welches wir unterschrieben zurücksenden sollen. Darin steht dass dieser Baufortschritt nun erreicht ist, wir uns auf der Baustelle doch versichern sollen dass alles passt und dann das Schreiben zurücksenden.
    Nun unsere Frage: wir sind beide natürlich keine Experten, aber alles sieht bisher "für den Laien" sehr gut aus (Rohbau fertig, Fenster eingesetzt, Dach dicht, Keller getrocknet, keine schiefen Wände oder Böden etc). Sollen wir das so unterschreiben und zurücksenden, oder macht es wirklich Sinn einen Experten hinzuzuziehen, was ja auch eine Geldfrage ist. Und wie wäre es falls im Nachhinein bei der finalen Bauabnahme nun doch noch ein Mangel ersichtlich würde, kann ich das auch dann noch anmerken oder ist der Bauträger mit diesem Schreiben fein raus?
    Wie gesagt sind wir bisher eigentlich sehr zufrieden mit Bauablauf und Ausführung und haben keinen Anlass irgendetwas zu bemängeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abnahme des Rohbaus notwendig?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von teddylein Beitrag anzeigen
    Wie gesagt sind wir bisher eigentlich sehr zufrieden mit Bauablauf und Ausführung und haben keinen Anlass irgendetwas zu bemängeln.
    Aber Du schreibst doch selbst, dass Du Laie bist. Kannst Du dann trotzdem beurteilen ob es etwas zu bemängeln gibt?

    Es kann Dir niemand verbieten die ausgeführten Arbeiten einfach so zu akzeptieren, auch ganz ohne fachlichen Beistand. Du bist ja schließlich erwachsen und geschäftsfähig. Ich würde mir an Deiner Stelle aber überlegen, ob es nicht besser ist jemanden mit einer Begutachtung zu beauftragen, auch wenn der nur bestätigt, dass alles in Ordnung ist.

    Beim Hausbau geht es um viel Geld, die meisten Leute zahlen danach noch Jahrzehnte an ihren Schulden, da würde zumindest ich versuchen mein Risiko so gering wie möglich zu halten. Ist alles erst einmal "zugeschmiert" dann ist der Zug abgefahren. Fehler merkst Du dann vielleicht erst in ein paar Jahren, und dann ist es zu spät.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    997
    Im Vergleich zu 300.000 oder was immer für einer Summe sind die 1000...2000 für einen Sachverständigen zum einen doch echt ein Witz, zum anderen wirklich gut angelegtes Geld.

    Und unterschreiben würde ich ohne fachlichen Beistand schon mal gar nichts, wer weiss, was genau Du da unterschreibtst, und was für berechtigte Ansprüche Du damit plötzlich unwissentlich aufgibst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von teddylein Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    wir bauen gerade und haben schlüsselfertig vom Bauträger gekauft. Gestern kam nun die zweite Abschlagsrechnung für Rohbau, Dach und Dachrinnen, zusammen mit einem Schreiben, welches wir unterschrieben zurücksenden sollen. Darin steht dass dieser Baufortschritt nun erreicht ist, wir uns auf der Baustelle doch versichern sollen dass alles passt und dann das Schreiben zurücksenden.
    Was muss ihr unterschreiben? Zwischenabnahmen würde ich auf keinen Fall machen.

    Man muss keine Rohbauabnahme machen. Ihr habe nur eine Schlussabnahme und das wars. Kommt aber auch auf euren Vertrag ab und den kennt keiner hier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    Ihr braucht nichts unterschreiben, auch nicht, dass der für die Fälligkeit der Rechnung nötige Bautenstand erreicht ist.

    Wenn ihr mit/ohne eigenem Sachverständigen der Meinung seid, die Rechnung sei fällig, dann reicht es aus diese zu bezahlen. Ggf. mit Einbehalt wg.Mängeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Der BT will eine Zwischenabnahme "erschleichen", um ggf. die Gewährleistung zu verkürzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast
    So sehe ich das auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    eine technische abnahme kann er machen, in der die rechtsgeschäftliche teilabnahme ausgeschlossen wird, um den zwischevstand des rohbaus zu dokumentieren, bevor alles unter putz und estrich verschwindet. sollte der laie nicht ohne eigenen sachverstand machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Student
    Beiträge
    44
    Aber wenn man kein Geld hat...dann tut jeder Euro nun mal weh....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen