Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    516

    Statik und Ausführung

    Hallo Zusammen,

    mich würde folgendes interessieren: ein Statiker macht Ausführungsskizze zum „Detail A“.
    Das Bauunternehmen macht aber die Ausführung ganz anders(nicht schlechter).
    Statiker tut später die Bewehrungsabnahme und bescheinigt die Richtigkeit der Ausführung.

    mich würde interessieren:
    1) spricht was gegen diese Praxis?
    2) darf das Bauunternehmen diese Details anders ausführen?
    3) muss das Bauunternehmen die Statiknachweise nachliefern?
    4) wer haftet, wenn doch irgendwas schiefläuft?

    Viele Grüße
    Werner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Statik und Ausführung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von aladini Beitrag anzeigen
    4) wer haftet, wenn doch irgendwas schiefläuft?
    Der Hauseigentümer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von rose24
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Wasserburg am Inn
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    745
    ...wenn's der Statiker abgenommen hat auch der!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ne.
    Erst mal haftet der Eigentümer. Der kann dann versuchen, im Innenverhältnis den Statiker zu belangen, sollte er denn ein Vertragsverhältnis mit selbigen haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    516
    darf das Bauunternehmen die Details anders ausführen oder braucht es zuerst Zustimmung vom Statiker?
    wir gehen davon aus Bauherr - keine Ahnung, Details von Statiker geplant..

    Muss der Statiker bei der Bewehrungabnahme nicht Bedenken äußern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Zitat Zitat von aladini Beitrag anzeigen
    darf das Bauunternehmen die Details anders ausführen
    Bei mir erzeugt das beim ersten mal ordentliche Spannungen auf der Baustelle. Ich denke aber darüber nach und lasse es bei Gefallen mit dem Hinweis, dass Änderungen an meiner Planung nur mit Unterschrift Bauherr oder meiner vorgenommen werden dürfen. Für die Handwerker übersetzt: So bauen, wie ich das Plane oder vorher das Maul aufmachen.

    Bei zweiten mal lasse ich sofort rückbauen, denke danach drüber, ändere ggf. die Pläne und lasse dann nach geänderten Plänen das Bauteil errichten. Bezahlt wird natürlich nur die letzte Ausführung.

    Ein drittes mal gabs bisher nicht.

    Zitat Zitat von aladini Beitrag anzeigen
    oder braucht es zuerst Zustimmung vom Statiker?
    wir gehen davon aus Bauherr - keine Ahnung, Details von Statiker geplant..

    Muss der Statiker bei der Bewehrungabnahme nicht Bedenken äußern?
    Es bedarf in erster Linie der Bestätigung des Bauherren, wenn dieser von Statik keine Ahnung hat, schiebt er den Statiker vor :-)

    Die Statiker, mit denen ich arbeite, schicken auch mal ne Betonpumpe und den Mischer wieder nach Hause, wenns nicht so ist, wie sie das geplant haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du einen vertrag nach vob/b hast, kannst du dich darauf berufen, dass leistungen, die du nicht bestellt hast, auf kosten des errichters wieder zurückzubauen sind. eigenmächtige änderungen gehören zu den nicht bestellten leistungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    DAS mache ich auch bei BGB-Handwerkerverträgen. Ob das wasserdicht ist, hat bisher keiner ausprobiert.

    Ich lasse mir aber nicht in meine Verantwortung für Laib und Leben von Menschen von einem Eisenflechter, Rohrzusammenstecker oder sonstigen reinpfuschen und muss dann noch die Pille schlucken? neee. Die dürfen mit ihren manchmal guten Ideen vorher kommen und dann wird drüber geredet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    516
    Rückbau nicht möglich/sinnvoll, da die Konstruktion von BU soll evtl. besser als von Statiker sein...
    Was kann der Bauherr machen um sich abzusichern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wenn der Statiker seine Statik ändert, neu rechnet und der Rechner die Berechnug mit einem Grünen Licht abnschließt ist doch alles hübsch. Alternativ kannst Du noch einen Prüfstatiker einschalten. Dieser kostet dich dann genausoviel, wie der eigene Statiker.

    Das ganze sollte aber vom Architekten geleitet und koordiniert werden, weil da meist ein für den Laien nicht überschaubare Rattenschwanz dranhängt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wahrscheinlich hat kein bauüberwacher den bau überwacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Zitat Zitat von aladini Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,



    mich würde interessieren:
    1) spricht was gegen diese Praxis?
    2) darf das Bauunternehmen diese Details anders ausführen?
    3) muss das Bauunternehmen die Statiknachweise nachliefern?
    4) wer haftet, wenn doch irgendwas schiefläuft?
    zu 1) nein
    zu 2)ja Aber: Warum wurde anders ausgeführt wie geplant?
    zu 3) ich bin der Meinung,daß das BU nachweisen muß!(siehe zu 2 )
    zu 4) sieht man erst dann,wenn es zu spät ist

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    5 Minuten Edit

    Bei ordentlicher Planung zu 1) Nein!
    Ohne wenn und aber.

    Das möchte der Fragesteller hören!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    516
    danke, es ist nichts passiert und hoffe wird auch nicht. Die Ausführung von BU ist mindestens gleich- oder höherwertig, wurde von anderem Statiker bestätigt. (bei der Ausführung)
    Wollte nur wissen, ob man da irgendwas von BU oder von Statiker holen muss und wer dafür haftet wenn es doch zu Problemen kommen könnte...
    Da alles seine Richtigkeit hat, muss nun der Statiker ran.(danke Tapian!)
    danke allen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen