Ergebnis 1 bis 6 von 6

Norm für Frostsicherheit für Erdkabel

Diskutiere Norm für Frostsicherheit für Erdkabel im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Hattersheim
    Beruf
    Dipl. Betriebswirt
    Beiträge
    1

    Frage Norm für Frostsicherheit für Erdkabel

    Hallo,

    wir haben ein EFH mit einem Bauträger bauen lassen und dieser hat ein Erdkabel zur Garage verlegt. Hier gab es nun Probleme mit dem Kabel und beim öffnen der Pflasterung hat sich gezeigt, dass das Kabel zum einen nur 10cm unter dem Pflaster ganz normal im Schotterbett verlegt war.
    Kein Schutzmantel, kein Sandbett, keine Abdeckung von oben, einfach ganz normal im Split.

    Da das Haus ja schon übernommen ist, liegt es ja an uns zu beweisen, dass es nicht fachgerecht verlegt wurde.

    Gibt es eine Norm, die festlegt, wie Erdkabel verlegt werden müssen, die rechtsverbindlich ist?

    Danke für die Hilfe!
    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Norm für Frostsicherheit für Erdkabel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    feelfree
    Gast
    Also einem Elektrokabel ist die Temperatur ziemlich egal. Von daher ist "Frostsicherheit" sicher der falsche Begriff.
    Was anderes ist es, das Kabel vor Beschädigung zu schützen ist. Dazu meldet sich bestimmt noch ein Experte hier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Magoli76 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wir haben ein EFH mit einem Bauträger bauen lassen und dieser hat ein Erdkabel zur Garage verlegt. Hier gab es nun Probleme mit dem Kabel und beim öffnen der Pflasterung hat sich gezeigt, dass das Kabel zum einen nur 10cm unter dem Pflaster ganz normal im Schotterbett verlegt war.
    Kein Schutzmantel, kein Sandbett, keine Abdeckung von oben, einfach ganz normal im Split.

    Da das Haus ja schon übernommen ist, liegt es ja an uns zu beweisen, dass es nicht fachgerecht verlegt wurde.

    Gibt es eine Norm, die festlegt, wie Erdkabel verlegt werden müssen, die rechtsverbindlich ist?
    Normen sind zunächst mal Empfehlungen.
    Zur Verlegung im Erdreich finden sich da überwiegend allgemeine Sätze (sinngemäss "Leitungsanlagen sind vor Beschädigungen zu schuetzen und so zu errichten das im Betrieb oder im Störungsfall kein Schaden von ihnen ausgeht.")

    Interessant waere dabei ein Blick in die DIN VDE 0100-520, aeltere Ausgaben enthielten dabei eine Mindestverlegetiefe von 0,6m, steinfreie Bettung u.dgl. Aktuell ist der Stand von 2013.

    Die DIN VDE 0276-1000 VDE 0276-1000:1995-06 gibt als Grundlage für die Berechnung der Strombelastbarkeit bestimmte Betriebsbedingungen für Verlegung in Erde an. Verlegetiefe wird dort mit 0,7m angenommen. Werden andere Verlegetiefen gewählt, müsste nachgewiesen werden, das die Strombelastbarkeit auch im ungüstigsten Fall erfüllt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Welche Probleme gab es denn konkret?

    Wird das Pflaster nur begangen oder auch befahren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Naja im Schotterbett können die spitzen Steine die Isolierung beschädigen und vielleicht sogar einen Kurzschluss auslösen. Besondes beim Verdichten konnte das Kabel schon beschädigt worden sein. Also ein Schutzrohr wäre nicht schlecht gewesen.

    z.B. Telekomkabel wurde bei mrir 0,6m tiefe verlegt. Das wird so vorgegeben. Einfach in die Erde rein und gut ist. Nix mit irgendeiner Bettung.
    Meinte damals:
    - warum so tief? Antwort: Damit es nicht von irgendwem beschädigt wird.
    - Wird gar nicht in Sand oder sowas gelegt? Da sind viele spitze Steine dabei. Antwort: Ne da passiert nichts.

    Und die Schutzisolierung bei diesem Telekomkabel ist nicht viel dicker als bei normalem Erdkabel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Rentner
    Beiträge
    958
    es gibt Kabel die sind für eine Verlegung ohne schützendes Sandbett geeignet - die können dann auch im Schotter verlegt werden
    und es gibt Kabel, die z. B. durch ein Sandbett vor Beschädigung zu schützen sind
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen