Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3

    Beschädigtes Fußbodenheizrohr

    Guten Tag,
    hier mal eine Frage an euch Experten.
    Wir beauftragten per Telefon einen Fliesenlegermeister mit der CM-Messung des Calciumsulfadestrichs.
    Wir kaufen die Fliesen in seinem geschäft und wollen sie selber verlegen, daher bot er uns eine
    CM Messung an um sicher zu sein, dass der Estrich trocken ist.

    An dem besagten Termin kam er und schlug 10 cm großes 6cm tiefes Loch aus dem Estrich. Als wir
    später das Loch aussaugten sahen wir das das Rohr beschädigt ist. Nun haben wir dort angerufen
    und der Meister sagt, es wär ja noch dicht das kann man nicht verhindern manchmal v.a. wenn man den
    Verlegeabstand der FBH unter 15 cm wählt und überhaupt sein ich doch dabei gewesen, daher sei es nicht
    seine Schuld.
    Nach getaner Arbeit verlangte der Meister 40 €.

    Wir würden jetzt gerne wissen, ob es irgendetwas spezielles zum reparieren des Alukunststoffverbundrohres mit 16 x 2 mm
    gibt.

    Unser Heizungsmonteur will eine das beschädigte Stück heraustrennen und zwei Presskupplungen setzten.
    Dies sei kein Problem.
    Ich frage mich jetzt nur. da die Presskupplungen im Estrich sitzen und sich das Rohr ja ausdehnt und zusammenzieht, ob
    sich nicht die Kupplungen irgendwann lösen können. Und überhaupt mit was soll ich das Loch zu machen.
    Der Fliesenlegermeister meint ich solle Fliesenkleber reinkippen und gut sei.
    Gibt es vielleicht irgendeine zusammschraubbare Hülse die vielleicht noch mit Harz verfüllt wird oder so?
    Denn das Rohr ist ja (noch) nicht undicht.

    Wäre über jede Hilfe dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beschädigtes Fußbodenheizrohr

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Warum sind im Vorfeld keine Messstellen festgelegt bzw. markiert worden vom Estrichleger oder euch ?
    Ich hättesich nicht jemanden beauftragt der nen Loch hämmert und garnicht weiss wo die Röhre liegen.
    Geplant bzw. nen Kopf im Vorfeld hat das wohl keiner ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Es gibt Presskupplungen die als "unlösbare Verbindung" in Beton und Estrich eingesetzt werden dürfen. Im Zweifelsfall den Hersteller fragen.

    Ob man hier schon zu einer Kupplung greifen sollte? Das kann ich nicht sagen. Die Delle ist ja gut sichtbar, ob das Rohr wirklich beschädigt ist, das steht in den Sternen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Ist es denn üblich ein solches Loch in den Estrich zu schlagen? Würde eine Bohrung an vorher festgelegter Stelle nicht ausreichen? Ich frag das als Laie, vielleicht ist das ja auch ganz normal(?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von dimitri Beitrag anzeigen
    Ist es denn üblich ein solches Loch in den Estrich zu schlagen? Würde eine Bohrung an vorher festgelegter Stelle nicht ausreichen? Ich frag das als Laie, vielleicht ist das ja auch ganz normal(?)
    Ja:

    CM = Restfeuchtemessung des Estrichs, dafür braucht man ein bisschen des Estrichs.

    Bohren -> Reibung -> Wärme -> Verdampfung -> Feuchtemessung fürn Popo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Klingt logisch Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3
    Hallo

    Ja das war so, das er mit versicherte der Altmeister, das er das schon hundermal gemacht hat.
    Ich solle ihn nur machen lassen.
    Ich kenne mich damit eigentlich nicht aus-
    Solche Roten Fäden stecken schon im Estrich, ich sagt ihm dies auch, er meinte aber das diese stelle bessser sei, weil dort demnächst für die Küche gefliest wird und dann muss man es ganz genau dort wissen wo auch die Küche draufkommt.

    Sind diese "unlösbaren Verbindungen" was spezielles oder ganz normale Presskuppungen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Dieter1A Beitrag anzeigen
    Sind diese "unlösbaren Verbindungen" was spezielles oder ganz normale Presskuppungen ?
    Normale Presskupplungen. Wie gesagt, Herstellerdatenblatt studieren, oder beim Hersteller anfragen. Ansonsten soll das der Heizungsbauer klären, der sollte ja wissen was für Material er verbaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Solche Roten Fäden stecken schon im Estrich, ich sagt ihm dies auch, er meinte aber das diese stelle bessser sei, weil dort demnächst für die Küche gefliest wird und dann muss man es ganz genau dort wissen wo auch die Küche draufkommt.
    *Kopfschüttel* Zu was setzt man *Messstellenkennzeichnungen* ?
    Dafür das irgendeiner irgendwo irgendwie den Estrich zerdeppert und das Rohr beleidigt ?

    Werden eigentlich alle geistigen Höhenmesser immer um 100 m zu tief einjustiert oder ist das blos temporär dem Wetter geschuldet ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Bad Saulgau
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    3
    Hallo

    Vielen Dank für die Infos-
    Mit was würdet ihr dann den estrich wieder schließen ?
    Fliesenkleber, irgenein Harz , Dämmung ?


    Gruß
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Werden eigentlich alle geistigen Höhenmesser immer um 100 m zu tief einjustiert oder ist das blos temporär dem Wetter geschuldet ?
    Nö, das wird jetzt Mode.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen