Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16

    Blinzeln Metallprofiel an Dachschräge

    Hallo Liebe Experten!!!

    Ich hab folgendes Problem.
    Will eine Metallständerwand im DG einbauen um neue Zimmer zu bekommen.
    Ich will diese MTSW (Metallständerwand) nich wie so üblich
    parallel zur giebelwand verlaufen lassen, sondern
    parallle zur Mittelpfette.
    Und das noch ausser Mitte zur Hausmitte !!!!
    Jetzt bekomme ich, wenn ich ein U-Profil an die Dachschräge schrauben (bedingt durch den Dachwinkel [45°]) will, ein offenes Dreieck. Ein Guter bekannter gab mir den folgenden Rat:
    Ich solle mir aus einem Holzrahmen ein Dreieck (In Längsrichtung!!!!!!) zurechtsägen, das ich unter das Metallprofiel setzen kann, und somit meine Lotrechte Profielverbindung herstellen kann.

    NUN

    Jetzt bin ich erstmal "FAUL" und will soetwas mit einem (oder besser mehreren) Verstellbaren Metallwingel versuchen.

    Also meine eigentliche Frage lautet.

    GIBT ES HIER JEMAND, DER SOLCH EINEN WINKEL KENNT?
    ODER
    GIBT'S WAS ANDERES ?????

    Ich bitte um Eurer Hilfe!


    DD
    DD
    DD
    DD
    OODD
    XXXDD
    X X DD


    DD = Dach
    OO = offenes Dreieck (Holzrahmen)
    XX = "U"-Profil
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Metallprofiel an Dachschräge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Also ehrlich gesagt, ich verstehe nicht was Du meinst...Du möchtest eine GK-Wand unter der Dachschräge setzen, die mittels eines 45° Knicks verspringt...?

    Und wo ist nun das Problem? (Außer dass in den Knick vermutlich eine Tür reinsoll...).

    Dass das Decken-U dort nun keine "lotrecht" nach unten zeigenden Schenkel hat?

    Hamma Hamma?

    Grüße!

    I\
    I.\
    I..I
    ...I
    ...I

    Da muss mal getüftelt werden, denn einen Winkel der zufällig für Deine Dachschräge im 45°Grad-Anschnitt fertig existiert, wird es nicht geben.
    Warum nicht mit Laschen arbeiten / Holz?

    Nachtrag: U, C oder UA-Profil?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16

    hmmm !?!?!

    Tja wie soll ich das nun erklären ?????

    Ich versuche es mal so:
    Also....
    Wenn ich das Profiel (sagen wir mal eine breite von 50 mm hat) an die dachschräge schraube ist das tatsächliche Maß ja "breiter" da es in einem Winkel von 45° Lotrecht zum Fussboden ist und nicht wie bei der montage an einer paralleln Decke (zum Fussboden).

    Der Versuch das ganze mit "Buchstaben" darzustellen ist etwas schief gegangen.
    (- kann keine Anhänge "anhängen" -)

    Wenn ich das Profiel wie schon beschrieben parallel zur Giebelseite festschraube, ist das ja kein problem.

    Jetzt OK?
    wenn nicht bitte mailen !
    Ich werd dann ne Skizze zurückmailen
    Vorab Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16

    Blinzeln ?!?!?!?

    Mein Gott ich darf hier ja garnix machen !!!!

    UND

    Ich weis nicht wie ich mein "RIESEN" Problem
    ohne jegliche Visualisierung denen hier draussen im Forum klarmachen soll ???!!!!???

    Also schreib ich mir selbst und das was mir alles so noch einfällt!

    OK

    wenn ich mir nun eine Giebelwand aufzeichne
    (dreieck)
    90° Winkel nach oben
    45° Winkel links und rechts
    dann ist die gerade des Winkels an der unterseite meines Blattes mein Speicherfussboden
    okidoki
    nun will ich ja (weil das nun gezeichnetete einen Schnitt durchs Haus darstellen soll) an ein "Schenkel" des Dreieckes (45° Schenkel) ein U-Profil einzeichnen.
    Da ich aber dieses U-Profil nicht mit seiner aufschraubkante zu meinem Speicherfussboden parallel verläuft, ist das breiteste mass des U-Profils (da ich es durch den Winkel von 45°) messe ja breiter wie meine Ständerprofile.
    Ich kann die dinnger ja sogaer nicht reinstellen da si dann in einem 90° Winkel zur Dachschräge Richtung (schräg) Speicherfussboden zeigen würden.
    Da aber meine Wand von der Achse der Mittelpfette ca 0,75m nach rechts verschoben ist, habe ich ein Problem.
    Klar ist das ich eine Holzlatte (in Längsrichtung auf 45° geschnitten) nehmen könnte.
    Aber ich hab nicht gerade ein Zimmermann zur Hand der mir Latten in 2 m länge schneiden kann.
    So nun werd ich aber auch langsam
    Aber vielleicht fällt mir ja noch was ein.....
    dann schreib ichs eben mal so wie ich es denke.

    Bin Dankbar für jede Antwort
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16

    Korrektur

    Shit (sorry)
    ich meinte ja nicht die mitttelpfette sondern die FIRSTPFETTE
    Sorry
    bitte austauschen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    48249 Dülmen
    Beruf
    Trockenbaufirma
    Beiträge
    96
    Hallo,
    U-Profil auf dem Boden anlegen und befestigen.
    C- Profil Lotrecht auf Maß geschnitten an der Wand befestigen.
    U-Profil oben auf das Profil stecken und in der Ecke zur Schräge fest schrauben und hoffen das dort eine Unterkonstruktion der Dacgschrägenverkleidung ist .

    Fertig ganz ohne winkel und Hölzer


    MfG Georg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Ja guckguck, ich nochmal -

    also das Problem, dass das doofe Profil die "Füße" in dieser Lage irgendwo "in den Raum" wegstreckt, statt, wie es wünschenswert wäre, lotrecht zu Boden, is mir schon klar.

    Kannste das nicht mit einem Holzkeil unter dem Profil (durch ihn durch verschrauben) lösen. Der Keil müßte den gleichen Winkel haben, wie der Abweichwinkel ("Füße in Raum gestreckt") zu dem gewünschten Lot. Dadurch guckt das Profil wieder perfekt senkrecht nach unten, wie es soll.

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    @ Georg

    D.h. ich habe auf der Strecke keinen Verbund, sondern ein freies Ende - wenn auch mit U-Profil "behutet"?

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16
    Ja ist auch ne Idee!

    Aber

    DAS HÄLLT?

    UND

    Wie ist das mit dem Selbstklebenden Dämmstreifen der normalerweise auf die Aufschraubfläche des U-Profiles geklebt wird?
    Ich hab ja dann nur eine Linien und keine Flächen Auflage!

    UND

    Bei solch einer Verschraubung wird sich das U-Profiel dann nicht verziehen?

    Nur so mal als Gedankenanstoß !?!

    ABER
    es muss doch irgend ein Winkelprofil geben z. b. wie bei Schiebetüren die man an die Dachschräge schraubt und die Tür dan "Lotrecht" runterhängen lässt.
    Sowas nur für ein U-Profil !!!

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16
    ACH So

    sollte mich auch mal vorstellen

    mein Name ist
    Udo

    (den nickname habe ich aus Vor und zuname und wohnort und geburtsjahr)


    nur mal so nebenbei bemerkt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    (Nachtrag: Hallo Udo!)

    Du meinst, ein Profil mit Gelenk, was bewirkt, dass man es an jeder beliebigen Stelle immer im Lot hat? Wäre ja mal innovativ...

    Also ich habe noch kein U-Profil aufm Bau kennen gelernt, das gefragt wurde, ob es leiden wolle oder nicht...will sagen, so gaaanz zärtlich ist der Umgang nicht immer.

    Wie lang ist denn Deine 45°Grad-Stecke (1,10-1,20?).

    Das Kompriband gibt es in den Knauf-Details nicht (mehr?), da wird immer auf die Unterseite Trennwandkitt aufgespritzt (habe ich auf dem Bau übrigens noch nie live erlebt...). Der bringt ein wenig Schallschutz und ein wenig Ausgleich für Unebenheiten beim Anziehen (Soll). Das Kompriband wird ähnliches tun (habe ich bei mir privat auch drunter geklebt - dichterer Wand/Boden/Decken-Anschluss).

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16
    Ja Ja Ja GASTMAXGAST
    ich weis ich hab die gleiche frage in verschieden rubriken gestellt

    wird nicht mehr vorkommen

    OK?

    So nun zu SUSANNEDE

    Die Länge der 45°Strecke?

    Na die ist so lange wie das Zimmer wird!!!!

    Ca 6,5 m lang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    533

    Pro viel fiel tief

    ........fake?
    Kann dem Nonsens nicht so richtig folgen. Liegt wohl an meinem Alz..? wie hieß das noch...?
    Geändert von Harald W. (09.02.2006 um 23:11 Uhr) Grund: ähem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Queidersbach nähe KL
    Beruf
    Werkzeugmechaniker
    Beiträge
    16
    Ja bin ich nun ein ausgestossener ???????

    Nur weil ich mit den 2 einträgen in verschiedenen rubriken etwas mist gebaut hab?????

    Glaubt mir bitte alle da draussen

    ICH WOLLTE ES NICHT !!!!!

    Ich will doch nur ne lösung

    gruss

    und good bye
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fliesenübergang zur Dachschräge
    Von Royal Blue im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 22:16
  2. Mal schnell ne Dachschräge isoliert
    Von Unregistriert im Forum Dach
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 10:34
  3. Leichtbauwände in der Dachschräge
    Von maedmax im Forum Trockenbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2003, 23:11
  4. Fuge von Putz zum Fermacell an Dachschräge
    Von R. Derdau im Forum Dach
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2003, 00:16