Ergebnis 1 bis 15 von 15

Abasserleitung bei Küchenrenovierung verlegen

Diskutiere Abasserleitung bei Küchenrenovierung verlegen im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schwieberdingen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    11

    Abasserleitung bei Küchenrenovierung verlegen

    Hallo zusammen,

    wir bekommen eine neue Küche und möchten gerne die Spüle an eine andere Wand verlegen, geplant ist sie unters Fenster, an die Außenwand.
    Laut Küchenstudio kein Problem, am besten soll das Abwasser im 14cm hohen Sockel verlaufen.

    Wir haben dazu jetzt zwei widersprüchliche Aussagen von Installateuren erhalten - der erste sagte, es wäre kein Problem, der zweite meinte, der Platz im Sockel reicht nicht aus, man müsse die Unterschränke ca 8cm vorziehen und eine übertiefe Arbeitspatte montieren.


    Da der Platz hinter den Schränken nicht ausreicht (auf eine geringere Tiefe der Schänke möchten wir nicht ausweichen und eine tiefere Arbeitsplatte ist auch keine Alternative), bleibt nur die Möglichkeit, das Abwasserrohr nicht höher als über Sockelhöhe von 14cm zu verlegen.

    Das Problem ist aber, dass das Abwasserrohr schon ca. 7cm aus dem Boden ragt, und der Winkel des Abwasserrohrs ca 8cm hoch ist. Das heisst, wir sind dann schon bei ca. 15cm Höhe.
    Zzgl. noch ca. 1cm Gefälle pro Meter, wären es dann insgesamt 18cm. Bei 14cm Sockelhöhe geht das also nicht.
    Der Abwasserrohrdurchmesser beträgt übrigens ca. 6cm beträgt, Platz hinter den Schränken ist ca. 3cm.

    Ein Flaschner meinte nun, dass man einfach das Rohr, das aus dem Boden ragt, ganz unten absägt, und den Winkel dann direkt darauf setzt. Ein anderer Flaschner meinte, dass man das nicht dicht bekommt, weil das von den Durchmessern her nicht her passen würde, und man das Ganze dann mit Silikon abdichten müsste, was aber seiner Meinung nach eigentlich nicht gemacht werden sollte.

    Ein Verlegen unter Putz kommt nicht in Frage, da es sich um eine Außenwand handelt, und zumal das Abwasserrohr, das aus dem Boden ragt, schon ca. 1cm von der Wand entfernt ist.

    Wir wissen nun gar nicht mehr, was wir machen sollen bzw. was richtig ist.

    Es wäre wirklich toll, wenn jemand einen Vorschlag hat, wie wir das Problem lösen können, am besten wäre natürlich, wenn man im Sockel bleiben könnte.

    Gerne können wir dann auch telefonieren, denn das Beschreiben dieser Problematik ist nicht so einfach.

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Roland
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abasserleitung bei Küchenrenovierung verlegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Pensionär
    Beiträge
    258
    Wie wäre es den das Rohr zu verlegen und dann bei den Zwischenwände der Schränke an den entsprechenden stellen ein Stück her auszusägen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Schwieberdingen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    11
    Hallo Diamand,

    vielen Dank für deine Antwort. Wir haben nicht das Problem, dass wir an den Zwischenwänden etwas raussägen müssten, sondern dann an den Rückwänden. Uns fehlt schon der Platz zwischen Schrankrückwand und Wand.

    Es bleibt nur die Möglichkeit unter der Sockelhöhe von 14 cm zu bleiben.

    Gruß
    Roland
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    warum ist eine vernünftig tiefe Arbeitsplatte keine Option? Ich find 60 cm ja immer knapp...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Ex-Installateur
    Beiträge
    88
    das sieht aus wie 50er HT Rohr. Ich würde das Rohr ca 3-4 cm über Boden abschneiden, dann eine Doppelmuffe draufstecken. Dann daruf einen 90 Grad Bogen. Dann sollte das klappen vom Gefälle und dicht wird das auch

    Die Stimme des Moderators aus dem Hintergrund : Du sollst keine Links auf Shops setzen
    Link gelöscht

    Link gelöscht.
    Geändert von Achim Kaiser (17.12.2014 um 13:42 Uhr) Grund: NUB´s
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    43
    Die Doppelmuffe ist ca. 100mm lang steht dann also auch soweit über den Fußboden raus. Dann kommt noch der Bogen drauf was nochmal mindestens 50mm sind - da wären wir schon bei 15cm am Anfang bzw. Ende der Rohrleitung - geht also auch nicht.

    Wäre es denn möglich(ich bin kein Installateur) das Rohr wie oben geschrieben 3-4cm über dem Boden abzuschneiden und dann darauf "verkehrt" herum den 90Grad Bogen zu stecken und dann die Doppelmuffe drauf und von da dann weiter mit dem normalen Rohr. Da wäre man dann bei Oberkante Doppelmuffe bei vielleicht 8-9cm - sollte also reichen für das Gefälle.

    Aber eigentlich ist das hier alles DIY ��
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Schmitt
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bietigheim/Baden
    Beruf
    Meister + Techniker
    Benutzertitelzusatz
    mfG. Schmitt
    Beiträge
    250

    Fachgerechte Montage.

    Fachgerecht wäre, das senkrechte Rohr zu entfernen, die Muffe im Estrichbereich des waagerechten Rohres freizulegen und dann, evtl. mit Hilfe von zwei 45 ° Bogen, das Rohr direkt auf dem Fertigfußboden weiterzuführen.

    Erfahrungsgemäß reicht der Wandabstand der Stellschrauben für das Küchenmöbel aus um in diesem Bereich das waagerechte Rohr, DN 50 zu verlegen.

    mfG. Schmitt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Ex-Installateur
    Beiträge
    88
    Zitat Zitat von Osti Beitrag anzeigen
    Die Doppelmuffe ist ca. 100mm lang steht dann also auch soweit über den Fußboden raus. Dann kommt noch der Bogen drauf was nochmal mindestens 50mm sind - da wären wir schon bei 15cm am Anfang bzw. Ende der Rohrleitung - geht also auch nicht.

    Wäre es denn möglich(ich bin kein Installateur) das Rohr wie oben geschrieben 3-4cm über dem Boden abzuschneiden und dann darauf "verkehrt" herum den 90Grad Bogen zu stecken und dann die Doppelmuffe drauf und von da dann weiter mit dem normalen Rohr. Da wäre man dann bei Oberkante Doppelmuffe bei vielleicht 8-9cm - sollte also reichen für das Gefälle.

    Aber eigentlich ist das hier alles DIY ��
    das geht natürlich auch, aber was Schmitt schreibt wäre die beste Lösung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Schmitt Beitrag anzeigen
    Fachgerecht wäre, das senkrechte Rohr zu entfernen, die Muffe im Estrichbereich des waagerechten Rohres freizulegen und dann, evtl. mit Hilfe von zwei 45 ° Bogen, das Rohr direkt auf dem Fertigfußboden weiterzuführen.

    Erfahrungsgemäß reicht der Wandabstand der Stellschrauben für das Küchenmöbel aus um in diesem Bereich das waagerechte Rohr, DN 50 zu verlegen.

    mfG. Schmitt
    Das ist das erste was mit eingefallen ist, warum ein Sanitärinstallateur vor Ort da nicht drauf kommt ist mir ein Rätsel. Mein Installateur hätte sich damit gar nicht beschäftig sondern es sofort so gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Eure Röntgenaugen habe ich leider nicht, daher würde ich zuerst einmal schauen wie´s im Bodenaufbau überhaupt weiter geht. Wer weiß, vielleicht liegt ein Bogen nur knapp unter der Bodenoberfläche, dann kann man problemlos von dort weiter arbeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    kappradl
    Gast
    Warum nicht einfach das gerade Rohr aus dem Boden ziehen (steckt doch unten wieder in einer Muffe), ablängen und gedreht wieder einbauen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von kappradl Beitrag anzeigen
    Warum nicht einfach das gerade Rohr aus dem Boden ziehen (steckt doch unten wieder in einer Muffe), ablängen und gedreht wieder einbauen?
    Warum willst Du es dann noch drehen? Wenn die Muffe bodenbündig ist, sind ja auch schon ein paar cm gewonnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    kappradl
    Gast
    Man soll nicht langsamer denken als schreiben (und ich schreibe langsam ).
    Das "gedreht" bitte streichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Wahnsinn, soviel geballte Erfahrung am Bau und ein so kleines Problemchen wird richtig groß...
    Wahrscheinlich würden es aber auch 3 Fachplaner und 5 verschieden Installateure mit in 10 Versionen lösen oder sagen: gehtnich

    1. HT-Rohr oben rausziehen und reinleuchten, evtl. ist das Stück was aus dem Boden guckt ja schon ein Bogen.
    2. umlaufend minimum einen cm aufklopfen, evtl. brauchts das nicht mal weil dort die Isolierung ist.
    3. bündig am Boden abschneiden, entgraten, außen anfasen
    4. 87°-Bogen drauf, damit ist man am tiefsten Punkt
    5. weiter mit Schiebemuffe und Rohren je nach Belieben...

    abfluss.jpg

    P.S.: wenn der Platz ausgeht sind natürlich 2x45°-Bögen besser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Fliesenfuzzi Beitrag anzeigen
    Wahnsinn, soviel geballte Erfahrung am Bau und ein so kleines Problemchen wird richtig groß...
    Wahrscheinlich würden es aber auch 3 Fachplaner und 5 verschieden Installateure mit in 10 Versionen lösen oder sagen: gehtnich
    Wie man sieht hast Du die Beiträge nicht gelesen, oder zumindest nicht verstanden. Deine Zeichnung ist auch uninteressant, denn wie oben schon geschrieben, wird sich im Bodenaufbau mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Muffe befinden mit der man weiter arbeiten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen