Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 74

Nasser Fleck MITTEN auf der Innenwand?!

Diskutiere Nasser Fleck MITTEN auf der Innenwand?! im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60

    Nasser Fleck MITTEN auf der Innenwand?!

    Hallo,

    ich weiß nicht, ob das die richtige Kategorie ist - da ich nicht weiß, wo die Ursache für unsere feuchte Überraschung liegt.

    Ich kam heute Mittag nach Hause und fand folgenden Fleck in der Küche vor:






    Das Haus ist zwei Jahre alt, hier war noch nie etwas. Das kuriose ist: Ich habe ein Feuchte-Messgerät (mit Kugel), das misst von 0 bis 100 digitis. Und ich dachte nun zuerst, die Feuchtgkeit zieht sich bis zum Fenster hoch... aber nix da! Ungefähr eine Handbreit über dem Fleck werden sie normal (ca. 20 digits)!

    Ich habe natürlich an der Außenfassade geschaut, ob ich irgendwo einen Schaden entdecke - aber dort ist mit bloßem Auge nichts zu erkennen!



    An der Fassade stapelt vorübergehend Holz, wie man sieht. Dieses steht allerdings 15-20 cm von der Wand weg, da waren wir übervorsichtig. Bedeutet natürlich auch, dass die Wand vor Regen eigentlich etwas geschützt ist.

    Könnte es trotzdem sein, dass die Nässe durch den Putz eindringt? Oder sollte ich lieber einen Thread unter "Fenster" eröffnen?

    Den Bauleiter habe ich schon angerufen, der sagt, er könne sich das überhaupt nicht erklären - sowas hatte er noch nie!

    Irgend eine Idee?! Ich wäre sehr dankbar!

    Liebe Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Nasser Fleck MITTEN auf der Innenwand?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Ach ja - der Streifen, der über dem Fleck ist, hat nix zu bedeuten. Auch nicht die Flecken ein bisschen weiter oben.

    Wir haben ein Kleinkind, die Küchenwand hat schon etwas unter Wasserfarben und Co. gelitten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Den Bauleiter habe ich schon angerufen, der sagt, er könne sich das überhaupt nicht erklären - sowas hatte er noch nie!
    Standardausrede Nr. 2, das lernen die schon auf der Berufschule, kommt gleich nach "das machen wir immer so".

    Was für ein Wandaufbau?

    Meine Glaskugel sagt, es könnte sich lohnen wenn man sich den Bereich um die Fensterbank genauer anschaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Hallo,

    danke für die flotte Antwort!

    Dass ihr nur im Trüben fischen könnt, ist mir klar.

    Wandaufbau... leider kann ich nicht genau sagen, welcher Putz, aber vielleicht reicht dir ja: Ytong, dann wurde mit einem grauen Putz verputzt und anschließend der gelbe Oberputz (wasserabweisend) gemacht.

    Hier ein Foto von frischen Unterputz:

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Meine Glaskugel sagt, es könnte sich lohnen wenn man sich den Bereich um die Fensterbank genauer anschaut.
    Gab es die letzten Tage Schlagregen von der Seite?
    Fensterbank ist auch mein Tipp - evtl. nicht richtig an Mauerwerk angeschlossen, dann dahinter gelaufen... wahrscheinlich genau die Klebekante zwischen 2 Steinen entlang...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Hallo,

    ja, es ist die Wetterseite und es pladdert heute tierisch.

    Mein erster Tipp war auch die Fensterbank, aber es wunderte mich halt so, dass die "Feuchtigkeitsspur" sich mit dem Messgerät nicht bis oben zurückverfolgen ließ.

    Aber gut, das Messgerät misst ja nun auch nicht durch die gesamte Wand... wahrscheinlich kann es schon sein, dass der Regen oben eindringt und sich an dieser Stelle sammelt...? *kopfkratz*

    Zum Wandaufbau habe ich weiter oben geschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Ich denke mal, Mangelanzeige verfassen und dem Verantwortlichen zustellen. Frist nicht vergessen, sonst kommt keiner in die Puschen. Parallel dazu, schon mal schauen, ob eine Rechtsschutzversicherung vorhanden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Falls es das Fenster ist, müssen wir Glück haben, ums noch unter "Garantie" laufen zu lassen. Die Abnahme war vor 2 Jahren und drei Wochen!

    Der Fenstermensch wurde allerdings eh vom Bauleiter zum 13.1. herbestellt. Wir haben auch noch an einem anderen Fenster einen feuchten Fleck bei starkem Regen, da doktorn sie schon seit 2 Jahren dran rum und finden die Ursache nicht. Es war dort ein halbes Jahr lang NICHTS, aber mit dem Sturm der letzten Tage wurde es jetzt wieder feucht.
    Und in diesem Fall sagt der Bauleiter ganz klar, dass es immer noch ein Garantiefall ist - obwohl die 2 Jahre rum sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Wonach hast du deinen Vertrag in Sachen Gewähr geschlossen? VOB oder BGB? Das eine 2/4 Jahre, das andere 5...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Wackerstein Beitrag anzeigen

    Wandaufbau... leider kann ich nicht genau sagen, welcher Putz, aber vielleicht reicht dir ja: Ytong, dann wurde mit einem grauen Putz verputzt und anschließend der gelbe Oberputz (wasserabweisend) gemacht.
    So genau wollte ich das nicht wissen, mir ging es nur darum ob monolithisch, mit WDVS, HRB oder was weiß ich.

    An ein Durchdringen von außen durch den Anstrich und Putz hindurch glaube ich weniger, das Wasser kommt eher "von oben", und die Tatsache, dass es an dieser Stelle zuerst zum Vorschein kommt, könnte darauf hindeuten, dass es eher außen nach unten dringt und und so Stück für Stück weiter nach innen. Daher auch meine Vermutung mit dem Fenster bzw. der Fensterbank (da gibt es links einen Streifen an der Fassade der für meinen Geschmack etwas zu weit innen ist......aber das mag auch täuschen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Nach BGB! Aber ich dachte, technische und bewegliche Teile hätten auch da nur 2 Jahre, und Fenster zählen zu diesen Teilen?

    Das wär ja super, wenn ich mich da geirrt hätte!!! :-) Kannst du es mir genau sagen, wie das bei den Fenstern ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Zitat Zitat von Wackerstein Beitrag anzeigen
    Aber ich dachte, technische und bewegliche Teile hätten auch da nur 2 Jahre, und Fenster zählen zu diesen Teilen?
    1. Nicht denken...
    2. ... 2 Jahre steht wo?

    ansonsten wie in #7
    , weil raten bringt genauso viel wie "rumdoktern"...

    Halt uns auf dem laufenden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Hallo,

    grad interessiert mich das Garantiedings mehr als die Fensterbank! ;-)

    Im Bauwerksvertrag steht:

    Mängelansprüche
    Die Mängelansprüche des Auftraggebers und deren Verjährung richten sich nach den Vorschriften des BGB.
    Der Auftraggeber ist verpflichtet, für Teile von maschinellen und elektrotechnischen/elektronischen Anlagen, bei
    denen die Wartung Einfluss auf die Sicherheit und Funktionsfähigkeit hat, die vorgesehenen Wartungsarbeiten
    regelmäßig und vollständig durchzuführen oder durchführen zu lassen. Ist ein Mangel/ Schaden darauf
    zurückzuführen, dass die vorgesehenen Wartungsarbeiten nicht, nicht vollständig oder nicht ordnungsgemäß
    durchgeführt wurden, stehen dem Auftraggeber Mängelansprüche gegen den Auftragnehmer nicht zu.
    Die Wartung am Fenster wurde durchgeführt, da können die mir nix.

    Im Netz steht unterschiedliches: Die einen meinen, Fenster hätten nach BGB nur 2 Jahre Garantie... andere sagen 5, weil sie fest zum Bauwerk gehören. *kopfkratz*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Systemelektroniker
    Beiträge
    602
    Die 5 Jahre nach BGB beziehen sich nur auf die Bauleistung des jeweiligen Unternehmens, also auch der Fensterbude. Diese Gewährleistung übernimmt nicht die Garantieleistungen der Hersteller. Ergo sind alle Zulieferteile nicht inbegriffen! Wäre auch blöd, dem Unternehmen eine längere Garantie aufzubrummen, als der Hersteller selbst gibt.
    Da dein Fenster an sich aber nicht das Problem sein wird, sondern der Einbau - so what...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    NRW
    Beruf
    Lehrerin
    Beiträge
    60
    Vielen Dank! Da lässt es sich etwas ruhiger schlafen, bis die Firma hier antanzt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen