Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12

    Feuchtigkeit nach Starkregen an allen bodentiefen Fenstern an der Wetterseite

    Hallo,
    wir sind ratlos. Unsere Baufirma, die zugegebenermaßen bemüht war, den Schaden zu ermitteln, hat aufgegeben. Seit 2012 leben wir in unserem neuen Bungalow (nicht unterkellert) und was erst an einer Fensterlaibung anfing, ist nun an allen Fenstern erkennbar. Feuchtigkeitswerte nach Starkregen bis zu 160 Digits(?). Wenn es dann längere Zeit trocken ist, ist auch an der Wand alles wieder trocken.
    Die Baufirma sagt der Grund ist die Terrasse - sie sei zu hoch. Dabei haben wir sie schon gleich bei erstem erkennbaren Schaden absenken lassen (unter den letzten Verblendstein) und darüber hinaus haben wir die letzte Reihe Steine zur Hauswand hin entfernt und durch Kieselsteine ersetzt. Ohne Ergebnis. Bei Starkregen steigen die Werte ! Die Baufirma hat das Mauerwerk links und rechts der großen Terrassentür geöffnet, aber nach eigener Auskunft nichts gefunden. Bei Starkregen und Wind tritt immer an der Terrassentür zuerst die Feuchtigkeit auf. Regnet es dann längere Zeit sind alle Fensterelemente (3) betroffen. Vielleicht hat hier im Bauexpertenforum einen Rat. Wir drehen wirklich durch, zumal die Schäden deutlich sichtbar sind und mittlerweile an der Wand auf mind. 30 cm hoch gezogen ist. Anbei zur Verdeutlichung ein paar Bilder:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchtigkeit nach Starkregen an allen bodentiefen Fenstern an der Wetterseite

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Unterm Fenster die Steine wegnehmen, dort wird es nicht sauber angeschlossen sein. Fensterbauer bauen da leider oft Mist, ist eher eine Dachdeckerarbeit mit Flüssigkunststoff...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    505
    Hast du auch Fotos vom Schaden innen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12
    Ja, klar - jede Menge12.12.13 (1024x768).jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12
    Hallo H.PF
    Die Steine unter dem Fenster waren ebenfalls schon draußen. Ist aufdem dritten Bild zu sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    foto 1 in #1 sagt alles.

    stück dämmung fehlt wohl, abdichtung hat keinen anschluss am fensterrahmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12
    Hallo Rolf,

    ich bin nicht ganz sicher,ob die Dämmung bei der Bauteilöffnung rausgeschnitten wurde, um dahinter sehen zu können. Welche Abdichtung meinst Du? Ist das dieschwarze Folie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Ich vermute das selbe wie meine Kollegen hier.
    Das Fensterelement ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an die Bauwerksabdichtung "dicht" angeschlossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Die "schwarze Folie" sieht aus wie eine KSK Bahn.
    Die hat unter Mauerwerk "hier die Verblendung" nicht zu suchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12
    Um die Terrasse als Schadensverursacher auszuschließen, haben wir den Bereich mit einer starken Folie und wasserfestem Klebeband geschützt (2tes Foto). Heißt das, die Feuchtigkeit drückt unter der Aluschiene, die auf den Hartklinkern liegt, rein?
    Denn auch das elastische Fugenband wurde von der Baufirma wasserdicht abgespritzt, um zu verhindern, dass es dort eindringt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die Anbindung der Fensterabdichtung an die Vertikalabdichtung ist nicht (fachgerecht) erfolgt.

    Aber ohne eigenen SV werdet Ihr da ungefähr so weit kommen wie der Weihnachtsmann im Abgaszug einer Brennwerttherme.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12
    Der Vorgang ist schon bei Gericht, aber der vom Gericht bestellte Gutachter war da als die Wand trocken war und zog wieder ab mit der Feststellung "optische alte Schäden erkennbar, aber keine aktuelle Feuchtigkeit zu messen". Kann ja auch nicht - Schäden treten nur bei Starkregen und Wind auf. Unser Rechtsanwalt kämpft gerade mit dem Gericht, dass ok gegeben wird, dass der SV nicht die Messwerte bestätigt werden soll, sondern die Ursache gefunden werden muss. Wir hängen komplett in den Mühlen und die sind langsam...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    vielleicht wurden die fragen an das gericht nicht richtig formuliert. der sachverständige geht nur den punkten hinterher, die ihm der richter oder die richterin aufgibt.

    mit einer aluschiene wird auf den klinkern kaum ein dichter anschluss hergestellt werden können.

    wer hat geplant und gebaut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dann wurde der Prozess komplett falsch vorbereitet!
    Ein Gerichts-SV beantwortet genau die Fragen, die ihm das Gericht stellt!
    Wenn der eine grüne Wand begutachten soll und die Frage lautet:
    Ist die Wand rot, lautet die Antwort schlicht Nein!.

    Und wenn man den fragt, ob die Wand naß ist, antwortet der eben auch Nein, wenn er zur falschen Zeit kommt!

    Da müssen ganz andere Fragen her. Und die muss Euch ein eigener SV vorbereiten!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2014
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beruf
    Sekretärin
    Beiträge
    12
    Geplant hat Architekt Herr XXX (YYYY-Flensburg) und gebaut haben wir mit Knusperhaus in Neumünster
    Geändert von Baufuchs (22.12.2014 um 12:20 Uhr) Grund: Namen weg/geändert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen